Access-o-Mania

Access-Forum => Access-Hilfe => Thema gestartet von: henne222 am Februar 02, 2018, 11:17:44

Titel: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 02, 2018, 11:17:44
Hallo zusammen,

ich habe mir eine Schulungsdatenbank zur Verwaltung und Auswertung von Mitarbeiteranforderungsprofilen erstellt und komme an einem Punkt einfach nicht mehr weiter.
Zur Erklärung...
Es gibt Anforderungsprofile welchen Schulungen zugeordnet werden könne. Mitarbeitern können dann ein oder mehrere Anforderungsprofile zugeordnet werden. Das funktioniert soweit auch... So sieht das dann aus:
https://1drv.ms/i/s!AnGDKriUvrgcmSaF9Ql1r6fDyonx (https://1drv.ms/i/s!AnGDKriUvrgcmSaF9Ql1r6fDyonx)
nun möchte ich aber die  zugeordneten Schulungen aber noch als erledigt/ durchgeführt markieren und da häng ich gerade.
Die Daten im Unterformular kommen aus einer Abfrage:
https://1drv.ms/i/s!AnGDKriUvrgcmSgLyabDIctR9HRY (https://1drv.ms/i/s!AnGDKriUvrgcmSgLyabDIctR9HRY)
Ich weiß einfach nicht bzw. komme nicht drauf wie ich das jetzt weiterverarbeiten kann oder evtl. vorher schon etwas bei den Tabellen hätte beachten müssen.
Hat da jemand eine Idee oder schon mal ähnliches in Access realisiert?
Hier noch ein Bild meiner Tabellenbeziehungen:
https://1drv.ms/i/s!AnGDKriUvrgcmSfPfeNMJniQQVrZ (https://1drv.ms/i/s!AnGDKriUvrgcmSfPfeNMJniQQVrZ)
Wäre toll wenn mir da jemand helfen könnte, komme einfach nicht weiter.
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: DF6GL am Februar 02, 2018, 12:32:31
Hallo,

drösele Tbl_Anforderungsprofil und die implizierte "Zugeordnete Schulungen"  in zwei Tabellen mit entspr. Beziehung auf. Dann kann ein Feld in "tbl_ZugeordneteSchulungen" entspr. gepflegt werden.


Benutze zudem als Datenherkunft für die Formulare (zunächst) nur den Tabellennamen und keine verknüpfenden Abfragen.  Die Zuordnung von z.B. einem Dozenten zu einer Schulung geschieht über ein gebundenes Kombinationsfeld mit Datensatzherkunft zur Tabelle Tbl_Dozenten
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 02, 2018, 12:50:36
Hi,

danke für die schnelle Antwort...
Zitat
drösele Tbl_Anforderungsprofil und die implizierte "Zugeordnete Schulungen"  in zwei Tabellen mit entspr. Beziehung auf. Dann kann ein Feld in "tbl_ZugeordneteSchulungen" entspr. gepflegt werden.
Genau da hatte ich schonmal angesetzt und es einfach nicht hinbekommen die Tabellen so miteinander interagieren zu lassen das was brauchbares bei rauskommt, stehe da gerade voll auf der Leitung und das Denken fällt schwer...
Zitat
Benutze zudem als Datenherkunft für die Formulare (zunächst) nur den Tabellennamen und keine verknüpfenden Abfragen.  Die Zuordnung von z.B. einem Dozenten zu einer Schulung geschieht über ein gebundenes Kombinationsfeld mit Datensatzherkunft zur Tabelle Tbl_Dozenten
Das ist bei allen Formularen so, einzig halt dieses Unterformular für die Schulungen, was ja im Grunde jetzt auch sinnlos ist ;) Ok dann werde ich mal weiter grübeln... denke für heute geb ichs aber auf ;D
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 02, 2018, 13:53:41
Es lässt mir einfach keine Ruhe, aber von selbst komm ich heute nicht mehr drauf :-\

Ich häng mal die Datenbank hier an, evtl. kann mir ja jemand die betreffenden Tabellen einbauen ::) ::) ::)
Ich bin jedenfalls völlig festgefahren...
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: DF6GL am Februar 02, 2018, 22:24:17
Hallo,

anbei die DB mit geänderter Tabellen- und Beziehungsstruktur, so wie ich die Sachlage interpretiere. Die Formulare kannst Du sicher selber anpassen.

Die Auswahl der jeweiligen 1-Tabellen-Datensätze geschieht über ein entspr. Kombifeld im jeweiligen Formular.


Als Beziehungsart immer 1 benutzen.





Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 05, 2018, 10:04:35
Hallo,

vielen Dank für Deine Mühe, ist ja heutzutage echt was seltenes geworden. Ich muss aber nochmal nerven ;)
Ich schreibe nochmal kurz auf wie die DB funktionieren sollte, da ich scheinbar den Wald vor lauter Bäumen nicht sehe.
1. Es gibt Anforderungsprofile, jedem Anfordrungsprofil werden Schulungen zugeordnet.
2. Einem Mitarbeiter könne mehrere Anforderungsprofile zugewiesen werden (daraus resultieren dann die zugeordneten Schulungen)
3. Es müssen dann pro Mitarbeiter die verschiedenen Schulungen angezeigt werden mit Vermerk durchgeführt oder offen

Ich hoffe ich habe das beim ersten mal auch so erklärt und es wurde nicht falsch interpretiert, ich sehe zumindest gerade nicht wie ich es so umsetzen kann, das kann aber auch an meiner Blindheit liegen ;D ;D ;D
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: DF6GL am Februar 05, 2018, 14:03:21
Hallo,

Naja, so sollten die Tabellen und Beziehungen ja passen.


Zitat
Es gibt Anforderungsprofile (--> tbl_Anforderungsprofil) , jedem Anforderungsprofil werden Schulungen (--> tbl_Schulungen)  zugeordnet   (--> tbl_APSchulungen)

Zitat
Einem Mitarbeiter (--> tbl_Mitarbeiter) können mehrere AnforderungsprofilSchulungen!  zugewiesen (tbl_MAApSchulungen) werden (daraus resultieren dann die zugeordneten Schulungen)


in tbl_MAApSchulungen gibt es das Feld "MAAPS_absolviert", das eine abgeschlossene Mitarbeiterschulung kennzeichnet.


Und wie gesagt: die Formulare müssen angepasst werden. (Für jede Tabelle ein Formular mit Datenherkunft zur Tabelle, die Werte aus den Nachschlagetabellen werden mittels Kombifelder ausgewählt.)

Formular "frm_MAApSchulungen" ist sinnvollerweise ein Endlosform und kann in "frm_Mitarbeiter" als UFO eingebaut werden.

Dito "frm_ApSchulungen" in "frm_Schulungen"
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 05, 2018, 14:12:02
ja, vielen Dank nochmal... wenn  der Groschen einmal gefallen ist... Klappt prima so, ist noch etwas Anpassungsarbeit aber so bin ich einen großen Schritt weiter, Daaaankeeee!!!
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 06, 2018, 11:56:03
Eine Frage hätte ich da noch  8) :-\

wie löse ich das jetzt Formulartechnisch z.B. beim Formular Anforderungsprofil...

dort würde ich ja gern dem Anforderungsprofil mehrere Schulungen zuweisen, mit nem Kombinationsfeld ist es ja da nicht getan.
Das sind ja mehrere Werte die ich in die Tabelle Tbl_ApSchulungen schreiben muss, also jeweils die ID des Anforderungsprofils und die ID der zugeordneten Schulung.
Und das in einer übersichtlichen Form... also am besten eine Liste zum abhaken, so wie es vorher mit den Mehrfachwertfeldern war... Aber das geht ja nun so nicht mehr.

Gibt es da irgendwie eine einfache übersichtliche Lösung ohne groß mit VBA zu arbeiten?
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: DF6GL am Februar 06, 2018, 12:12:38
Hallo,


Zitat
Das sind ja mehrere Werte die ich in die Tabelle Tbl_ApSchulungen schreiben muss, also jeweils die ID des Anforderungsprofils und die ID der zugeordneten Schulung.


Habe vorher gesagt, dass Daten aus "Nachschlage-Tabellen", also denen auf der 1-Seite, mittels gebundener Kombifelder ausgewählt und somit erfasst werden.

Insofern ein Formular mit Datenherkunft "Tbl_ApSchulungen" ("frm_ApSchulungen") mit zwei gebundenen Kombifeldern mit Datenherkunft zu "tbl_Schulungen" , bzw. "tbl_Anforderungsprofile".

Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 06, 2018, 12:15:23
wahrscheinlich stehe ich auf der Leitung, aber da kann ich doch dann einem Anforderungsprofil nur eine Schulung zuordnen... oder bin ich da auf dem Holzweg?
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: DF6GL am Februar 06, 2018, 12:22:24
Hallo,

nein, ja....

Wahrscheinlich verwirrt nur die noch nicht optimale Namensgebung, die ja noch aus den Anfängen stammt.

tbl_Anfordungsprofile  --->  tbl_Anforderungen  (mir ist nicht klar, was alles in dieser Tabelle erfasst werden soll.

tbl_ApSchulungen   --->  tbl_Kurse  (oder ähnlich)


soweit interpretiere ich das.
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 06, 2018, 12:43:32
ok... für eine Stelle z.B. Sachbearbeiter Finanzbuchhaltung gibt es ein Anforderungsprofil und für dieses dem Mitarbeiter zugeordnete Anforderungsprofil gibt es Schulungen die durchgeführt werden müssen (manchmal hat der Mitarbeiter auch zwei, z.b. wenn der Mitarbeiter auch im Lohn eingesetzt wird) aber im Anforderungsprofil ist halt festgelegt welche Schulungen der Mitarbeiter zu machen hat.

Sobald also dem Mitarbeiter das Anforderungsprofil zugeordnet ist, stehen auch seine Schulungen fest.

Das Personalwesen kann dann halt auswerten welche Mitarbeiter welche Schulungen gemacht hat, der allgemeine Schulungsstand ist abrufbar...

Zitat
tbl_Anfordungsprofile  --->  tbl_Anforderungen  (mir ist nicht klar, was alles in dieser Tabelle erfasst werden soll.

tbl_Anforderungen gibts nicht ;)

hoffe das erklärt es...
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: DF6GL am Februar 06, 2018, 12:57:48
Hallo,

ok, geänderte Beziehungen anbei...
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 06, 2018, 13:34:55
vielen Dank, aber... ich weiß ich nerve...
ich komme immer noch nicht drauf wie ich dann per Kombifeld im Formular einem Anforderungsprofil mehrere Schulungen zuordnen kann.
Ich bastel gerade an einer Lösung per VBA (von einem Listenfeld ins andere schieben, dabei in die tbl_ApSchulungen schreiben...
Das ganze ist aber sehr aufwendig, da ich das dann auch anderstrum brauche wenn sich die Schulungen mal ändern und ich muss die Listenfelder per VBA filtern und refreshen...
würde ich mir halt gern ersparen wenn es mit Bordmitteln geht 8)



Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Beaker s.a. am Februar 06, 2018, 16:18:11
Hallo,
Zitat
ich komme immer noch nicht drauf wie ich dann per Kombifeld im Formular einem Anforderungsprofil mehrere Schulungen zuordnen kann.
Wenn ich es auf die Schnelle richtig gesehen/verstanden habe, dann
geht das mit einem UFo. Die Datensatzherkunft muss die FK-Felder der
tbl_ApSchulungen enthalten. Das Kombi (auf dem UFo) wird dann mit
einer Abfrage auf die tbl_Schulung befüllt (PK = 1. Spalte) und an das
Feld APS_SchulungID gebunden.
gruss ekkehard
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: DF6GL am Februar 06, 2018, 20:10:58
Hallo,

so ist es..

Nach Änderung der Beziehungen ist tbl_Anforderungsprofile eine Haupttabelle (-->HFO)    und tb_APSchulungen eine dazugehörende Detail-(n-) Tabelle und demzufolge mit einem UFO zu visualisieren.
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 07, 2018, 14:49:38
Hi,

so hatte ich es ja erst gemacht aber ich fand das nicht sehr bedienerfreundlich. Erstens kann ich dem Mitarbeiter immer wieder die selbe Schulung zuordnen, wenn ich im Hauptformular zwichen den Datensätzen wechsle wird mir dann immer nur der letzte Datensatz angezeigt obwohl ja mehr zugeordnet sind. Bei vielen Schulungen und vielen Anforderungsprofilen wird das sehr unübersichtlich. Schlimmer wird das ganze ja dann noch beim zuordnen des Anforderungsprofils pro Mitarbeiter.
Dann muss ja für jeden Mitarbeiter pro Schulung ein Datensatz geschrieben werden, damit das Feld Status auch gefüllt werden kann.

Für die Schulungszuordnung habe ich es jetzt so gelöst: (sieh Bild im Anhang)

der Wert (oder auch Mehrfachauswahl) der in der Linken Liste gewählt wird, wird bei klicken auf den Pfeil in die rechte Liste geschoben. Im Hintergrund werden per VBA die benötigten Datensätze in die tbl_ApSchulungen geschrieben oder ebend über löschen aus der Tabelle gelöscht. Das haut erst mal bis auf ein paar Feinheiten hin.

aber nun kommt es, um jetzt den Status der Schulungen pro Mitarbeiter auszuwerten, reicht es ja nicht das Feld MAPPS_Status mit zu ziehen. Es muss ja eigentlich ein Datensatz pro Mitarbeiter, pro Anforderungsprofil, pro Schulung geschrieben werden um es auswerten zu können. BSP: Mitarbeiter A ist Anforderungsprofil 1 und 2 zugewiesen diesen Anforderungsprofilen sind jeweils 3 Schulungen zugewiesen. Das heißt ich brauche für diesen einen Mitarbeiter 6 Datensätze:
Mitarbeiter A, AP1, Schulung 1, Status
Mitarbeiter A, AP1, Schulung 2, Status
Mitarbeiter A, AP1, Schulung 3, Status
Mitarbeiter A, AP2, Schulung 1, Status
Mitarbeiter A, AP2, Schulung 2, Status
Mitarbeiter A, AP2, Schulung 3, Status

Das heißt doch, dass diese Datensätze noch erstellt werden müssen. Die krieg ich Stand jetzt zwar abgerufen. Kann aber den Staus dann nicht durchschreiben. Da es sich ja am Ende immer auf Schulung 1,2,3 bezieht und dann bei jedem Mitarbeiter der z.B. Schulung 1 hat der Status geändert werden würde.
Oder ich stehe schon wieder neben mir  ;D :D ;)

Elegant wäre... beim Mitarbeiter das AP auswählen und dann werden Pro Mitarbeiter die Datensätze erstellt, z.B. in eine Tabelle Schulung pro Mitarbeiter, rückgänging muss das natürlich genauso funktionieren.

Wenn ich anfange zu nerven, sagt Bescheid... ;)
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Beaker s.a. am Februar 07, 2018, 16:19:58
Hallo,
Könntest du deine DB noch mal hier reinstellen?
Ich habe nur die letzte von Franz gepostete DB vor mir und glaube, dass
sich da noch was geändert hat, da ich nicht alles, was du beschreibst dort
wiedergefunden habe.
gruss ekkehard


Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 07, 2018, 16:59:39
Ja klar, wollte ich eigentlich im letzten Post schon tun.
Hab jetzt 2 Versionen, einmal die wie von euch vorgeschlagen mit Unterformular und einmal mit meiner Liste.
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Beaker s.a. am Februar 07, 2018, 17:18:19
Hallo,
Ich schau es mir mal an, kann aber morgen werden.
Das mit der Liste ist schon o.k., das mache ich bei solchen Zuordnungen
auch oft so. Bei mir werden dann allerdings danach nur noch die nicht
zugeordneten zur weiteren Auswahl angezeigt.
gruss ekkehard
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Lachtaube am Februar 07, 2018, 17:36:35
Ich habe nur einen Blick auf die Tabellen geworfen. Hier einige Anmerkungen dazu:

* Wenn eine Schulung für mehrere Anforderungsprofile ausgelegt ist, und ein Anforderungsprofil für mehrere Schulungen gültig sein kann, müsste ein Schulungsnachweis eines Mitarbeiters über die APSID und nicht über die APID erfolgen.

* E minus Mail ist ein schlecht gewählter Feldname.

* In den Lookuptabellen sollten die Namensfelder Pflichtfelder sein und einen eindeutigen Index aufweisen.

* Bei sich wiederholenden Schulungen müss das ganze Schulungsbrimbamborium erneut eingepflegt werden. Ggf. ist es lohnenswert, Schulungsthema nebst Inhalt von der eigentlichen Veranstaltung zu trennen.

* Ein Anforderungsprofil könnte ich mir in Abhängigkeit einer Positionsbeschreibung vorstellen, welche wiederum von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich ausfallen kann.

* Gibt es Pflichtveranstaltungen (ggf. einem gewissen Turnus unterliegend und vielleicht auch nachweispflichtig) für bestimmte Mitarbeiterkreise oder sprengen diese das Thema?
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Beaker s.a. am Februar 07, 2018, 18:19:29
Hallo,
Zitat
Wenn eine Schulung für mehrere Anforderungsprofile ausgelegt ist, und ein Anforderungsprofil für mehrere Schulungen gültig sein kann, müsste ein Schulungsnachweis eines Mitarbeiters über die APSID und nicht über die APID erfolgen.
Genau darüber bin ich auch schon gestolpert. Bau ich morgen mal um.
Sowas ähnliches habe ich gerade schon mal gemacht. Du wählst beim MA
aus einer Liste der Profile die passenden aus und es werden DS für alle
zugehörigen Schulungen angelegt.

Jetzt ist mir erst mal Folgendes aufgefallen.
Die Felder "APS_Bezeichnung" und "APS_Schulungsnummer" sind überflüssig.
Die unterscheiden sich ja nicht von den Feldern in tbl_Schulung.
Die Abfrage für die Liste "ListeZugeordnet" sieht dann so aus
SELECT APS.APSID, S.Schulungsnummer, S.Schulungsbezeichnung
FROM Tbl_Schulung AS S INNER JOIN tbl_ApSchulungen AS APS ON S.SchulungID = APS.APS_SchulungID
WHERE APS.APS_APID=[Forms]![Frm_Anforderungsprofilverwaltung]![APID]

gruss ekkehard
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Beaker s.a. am Februar 07, 2018, 18:45:22
@Lachtaube
Bevor ich mich da morgen mit beschäftige, - habe ich dich richtig
verstanden (siehe Anhang)?
gruss ekkehard
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Lachtaube am Februar 07, 2018, 20:51:26
Ja Ekkehard.
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: DF6GL am Februar 07, 2018, 22:02:20
Hallo,

Zitat
müsste ein Schulungsnachweis eines Mitarbeiters über die APSID und nicht über die APID erfolgen.

So war das Anfangs auch vorgesehen, hat aber mit der Anforderungsbeschreibung  kollidiert.
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 08, 2018, 08:15:56
Zitat
Wenn eine Schulung für mehrere Anforderungsprofile ausgelegt ist, und ein Anforderungsprofil für mehrere Schulungen gültig sein kann, müsste ein Schulungsnachweis eines Mitarbeiters über die APSID und nicht über die APID erfolgen.

* E minus Mail ist ein schlecht gewählter Feldname.
stimmt, Sonderzeichen vermeiden

Zitat
* Bei sich wiederholenden Schulungen müss das ganze Schulungsbrimbamborium erneut eingepflegt werden. Ggf. ist es lohnenswert, Schulungsthema nebst Inhalt von der eigentlichen Veranstaltung zu trennen.

es sind eigentlich immer die gleichen Schulungen, die pro Mitarbeiter zugeordnet sind, ab und an kommen mal neue dazu. Einmal absolviert braucht der Mitarbeiter diese nicht wiederholen.
Zitat
* Ein Anforderungsprofil könnte ich mir in Abhängigkeit einer Positionsbeschreibung vorstellen, welche wiederum von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich ausfallen kann.
theoretisch ist das so, Anforderungsprofil richtet sich nach der Stellenbeschreibung. Es gibt aber jede Menge Sachbearbeiterposten (Fibu, Lohn usw.) Die sich dann in einigen Schulungen unterscheiden. Normalerweise hat ein MItarbeiter auch nur ein Anforderungsprofil, wollte aber gleich vorbeugend handeln da sich dies evtl. mal ändern kann.

Zitat
* Gibt es Pflichtveranstaltungen (ggf. einem gewissen Turnus unterliegend und vielleicht auch nachweispflichtig) für bestimmte Mitarbeiterkreise oder sprengen diese das Thema?
Ja gibt es. Sicherheitsunterweisungen z.B. aber das wollte ich mir dann später evtl. dazubasteln da diese momentan noch in einem separaten Programm eines externen Anbieters gepflegt werden.

Zitat
Jetzt ist mir erst mal Folgendes aufgefallen.
Die Felder "APS_Bezeichnung" und "APS_Schulungsnummer" sind überflüssig.
Die unterscheiden sich ja nicht von den Feldern in tbl_Schulung.
Die Abfrage für die Liste "ListeZugeordnet" sieht dann so aus

ja, die habe ich nur mit reingeschrieben, damit ich sie in der Liste darstellen kann, Faulheit;)

Zitat
Sowas ähnliches habe ich gerade schon mal gemacht. Du wählst beim MA
aus einer Liste der Profile die passenden aus und es werden DS für alle
zugehörigen Schulungen angelegt.

so war der Plan, das Problem ist... ändern sich die Schulungen eines Mitarbeiters müssen die auch wieder gelöscht werden...

Zitat
Das mit der Liste ist schon o.k., das mache ich bei solchen Zuordnungen
auch oft so. Bei mir werden dann allerdings danach nur noch die nicht
zugeordneten zur weiteren Auswahl angezeigt.

hätte ich auch gern so gehabt, aber dann müsste ich den betreffenden Datensatz aus der Ursprungstabelle löschen, würde dann ja für keinen anderen mehr zur Verfügung stehen und Listenfelder kann man ja leider nicht filtern bzw. nur über die Datenbankabfrage...

Da kommen wir zum nächsten Problem, ich kann dem Mitarbeiter die z.B. Schulung 1 so oft zuordnen wie ich will, das soll eigentlich auch nicht sein... hab es schon versucht über indizieren probiert, geht nicht da bräuchte ich noch ein zweites Autowert Feld was ja nicht machbar ist.... Aber gut das lege ich dann mal in die Verantwortung des Bedieners darauf zu achten.

Oh mann gäbe es nicht die Anforderung, die einzelnen Schulungen als erledigt zu markieren wär das Teil schon fertig ....

Und mal so nebenbei, tolle Unterstützung hier  ;)
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Lachtaube am Februar 08, 2018, 08:43:04
Ich würde vorschlagen, die Schulungen aufzudröseln, so dass es je Schulungsthema eine bis viele Veranstaltungen jeweils mit Datum, ggf. Dozent, Veranstaltungsort etc. gibt. In den Detaildatensätzen einer solchen Veranstaltung werden dann die Mitarbeiter aufgeführt und ggf. Schulungserfolge vermerkt.

* Ein Schulungsthema
* mehrere Veranstaltungen
* je Veranstaltung für jeden Teilnehmer der Veranstaltung einen Datensatz anlegen - das wäre der Nachweis und könnte in einem Bericht erscheinen

Bei ordentlichem Datenmodell, geschickter Filtermöglichkeit von Mitarbeitern sollte das im Idealfall mittels Knopfdruck oder zumindest über Auswahl von Kontrollkästchen bzw. in einem Listenfeld mit Mehrfachauswahl relativ leicht in einem Formular umzusetzen sein.

Wenn also eine Sicherheitsunterweisung für Büroangestellte ansteht, sollte es möglich sein, festzustellen, wer innerhalb einer Frist an keiner solchen Veranstaltung teilgenommen hat, damit er ausgewählt werden kann.

Wird ein Seminar "Erfolgreich Moderieren und Präsentieren" angeboten, sollten dem Profil entsprechend nur die Mitarbeiter erscheinen, die dieses Seminar noch nicht besucht haben.

Bei einem gutem Datenmodell lassen sich diese Aufgaben durch SQL-Abfragen leicht realisieren.
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 08, 2018, 09:40:47
Zitat
Ich würde vorschlagen, die Schulungen aufzudröseln, so dass es je Schulungsthema eine bis viele Veranstaltungen jeweils mit Datum, ggf. Dozent, Veranstaltungsort etc. gibt. In den Detaildatensätzen einer solchen Veranstaltung werden dann die Mitarbeiter aufgeführt und ggf. Schulungserfolge vermerkt.

* Ein Schulungsthema
* mehrere Veranstaltungen
* je Veranstaltung für jeden Teilnehmer der Veranstaltung einen Datensatz anlegen - das wäre der Nachweis und könnte in einem Bericht erscheinen

Wenn man es genau nimmt wäre ja das Anforderungsprofil das Schulungsthema... ich will es auch nicht zu kompliziert machen sonst muss ich die betreffenden Mitarbeiter die damit arbeiten sollen noch ewig schulen  ;D ;D ;D

Den Datensatz könnte man ja in der Tabelle tbl_MAApSchulungen anlegen, hab da auch schon mit der DB Abfrage begonnen... Im Formular Mitarbeiter wird dann nach Auswahl des Anforderungsprofil die MAID in das Feld MAAPS_MAID geschrieben.... ich hänge daran das er die Schulungs ID (APSID aus Tabelle tbl_ApSchulungen) in das Feld MAAPS_APSID schreibt und das ja für jede Schulung die dem AP zugeordnet ist, gleichzeitig muss es pro Datensatz die MAID mitziehen... da liegt gerade mein Problem. Auch da kommt dann wieder das Indizierungsproblem auf...

sieht zu Zeit so aus, also bisher wird nur APID und die MAID in die Tabelle geschrieben....


Private Sub ComboAnforderungsprofil_Change()

     CurrentDb.Execute ("INSERT INTO tbl_MAApSchulungen (MAAPID, MAAPS_MAID) VALUES ('" & ComboAnforderungsprofil.Column(0) & "','" & Me.MAID & "')")
Me.Requery

End Sub

Ich müsste jetzt eigentlich per recordset die Schulungen mit dem im Combofeld gewählten AP auswerten und die jeweiligen SchulungdIDS in die MAApSchulungen schreiben mit der Mitarbeiter ID.
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Lachtaube am Februar 08, 2018, 10:34:52
Henne, Du denkst in Formularen und nicht in Datenstrukturen.

Wäre ich der Mitarbeiter und sollte eine Seminar/Schulungs-/Fortbildungsdatenbank mit Themen pflegen, wäre ich jedes Jahr auf's Neue begeistert, wiederholt 80% der Daten aus dem vergangenen Jahr (nur halt mit anderem Datum und/oder Dozent) eintragen zu dürfen.

Die Einschätzung, was mehr Aufwand und Kosten verursacht, bleibt, wie die Entscheidung, was Du wie umsetzt selbstverständlich Dir überlassen - ich habe hier nur ein paar leise Hinweise in den Thread geflüstert.
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 08, 2018, 10:45:09
das war auch um Gottes Willen nicht negativ gemeint.... jetzt fällt auch der Groschen, die zeitliche Sache hatte ich noch gar nicht bedacht.... Also das Schulungen auf bestimmte Zeiten beschränkt sind.... puhhhh
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Lachtaube am Februar 08, 2018, 11:16:27
Hi Henne,

um Himmels willen, ich habe doch Deine Antwort nicht negativ aufgefasst. :) Ich kann als Außenstehender, der die Sachlage nicht kennt, nur Vermutungen aussprechen, die nicht mit der Realität eurer Schulungen deckungsgleich sein müssen oder sie gar tangieren.
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Beaker s.a. am Februar 08, 2018, 17:14:25
Hallo,
So, anbei die überarbeitete DB; - alles auf Grundlage des gezeigten DM
in #23 und den bis dahin bekannten Anforderungen.
Folgendes habe ich gemacht
1. das Feld "MAAPS_absolviert" in ein Datumsfeld gewandelt.
2. im Form "Frm_Anforderungsprofilverwaltung"
   a) die RowSource der Liste "ListeSchulung" angepasst, - es werden nur
       noch Schulungen angezeigt, die dem Profil noch nicht zugeordnet sind.
   b) den Code der beiden Buttons erweitert (Prüfung auf leere Auswahl),
       etwas lesbarer formatiert und die SQL-Strings verkürzt.
   c) ein paar Requeries auf die Listfelder ergänzt
3. das Form "Frm_Mitarbeiterverwaltung"
   a) das Kombi durch ein Listfeld ersetzt (auch hier nur Anzeige nicht
       zugeordneter Profile)
   b) der Button über der Liste trägt die zugehörigen Schulungen in die
       Tabelle "tbl_MAApSchulungen" ein
   c) diese werden in dem eingefügten UFo angezeigt und das Datum der
       Absolvenz kann eingetragen werden.

Hinweis: während der Entwicklung zeige ich in UFo, Kombis und Listen
immer die PK- und FK-Felder an (sichtbar bzw. Spaltenbreite > 0); die
sollte/könnte/müsste man dann später noch ausblenden.

Falls ich noch Fehler drin habe, - einfach meckern  ;)

gruss ekkehard
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Lachtaube am Februar 08, 2018, 18:31:20
@Henne,

da die Modellierungsphase anscheinend noch nicht abgeschlossen ist - auch wenn Ekkehard schon fleißig Formulare entwirft, stelle ich im Anhang einmal meine Überlegungen zum Thema als Tabellenentwurf zur Diskussion (mit eingekürzten Namen, damit das auch noch auf meinen 13" Monitor zu sehen ist).
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 09, 2018, 11:08:08
@Beaker @Lachtaube

erst mal ganz lieben Dank für die Mühe, ich werde mir das ganze am Wochenende mal ganz in Ruhe zu Gemüte führen.

@Beaker
genau so hab ich mir das vorgestellt in den Formularen, vielen Dank dafür!

@Lachtaube
ich lass mir das mal durch den Kopf gehen und versuche es mal nachzuvollziehen sieht auf jeden Fall nach nem sehr ordentlichen Konzept aus...
Bin heute leider etwas mehr eingespannt, drum kann ich erst am Wochenende schauen...
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 09, 2018, 13:59:44
So konnte doch schonmal reinschauen.... Dabei ist mir was aufgefallen. Wenn ich auch nur einem Mitarbeiter ein bestimmtes Anforderungsprofil zuordne, lässt sich am Anforderungsprofil nichts mehr ändern. Ich denke das ist auch so gewollt, da ja dann Schulungen aus diesem Anforderungsprofil zugeordnet sind. Die Frage ist nur wenn sich wirklich mal ein AP ändert, müsste man ja alle Mitarbeiter raussuchen die Schulungen daraus haben und diese dann löschen. Oder sehe ich da was falsch?

Das zweite, ist aber glaube ich eher ein Unwissenheitsproblem... Wenn ich das AP und das MA Formular in meiner Hauptansicht (Tabs) öffne (sind ja dort als Unterformulare enthalten) bekomme ich Parameterabfragen. Z.B. Nach der MAID die ja in der select Abfrage im Formular zum Vergleich herangezogen wird. Warum geht das im normalen Formular aber nicht als eingebundenes Unterformular das Formularfeld auf was sich bezogen wird ist doch das gleiche...
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: Beaker s.a. am Februar 09, 2018, 14:37:42
Hallo,
Zitat
Warum geht das im normalen Formular aber nicht als eingebundenes Unterformular das Formularfeld auf was sich bezogen wird ist doch das gleiche...
Weil ein UFo über sein HFo angesprochen wird, schaust du hier
http://www.donkarl.com?FAQ4.2 (http://www.donkarl.com?FAQ4.2)
Abgesehen davon, dass ich es nicht schön finde ein HFo auf einem
anderen HFo als UFo einzusetzen, könnte man die RecordSource des
Forms beim Laden in Abhängigkeit vom Vorhandensein eines Parent-
Objekts setzen/anpassen.
gruss ekkehard
Titel: Re: Schulungsverwaltungsdatenbank Denkblockade
Beitrag von: henne222 am Februar 13, 2018, 16:48:02
Danke, habs hinbekommen, hatte nun wieder etwas Zeit mir das ganze anzuschauen, bin gerade dabei das ganze noch etwas aufzudröseln wie von Lachtaube empfohlen.
Alles andere läuft so wie ich es mir vorgestellt habe, wenn ich soweit bin stelle ich die aktuellste Version hier rein, evtl. braucht es ja wieder mal jemand.

Jetzt habe ich noch eine Frage... Da in Access 2016 die Sicherheit auf Benutzerebene abgeschafft wurde frage ich mich wie man mit relativ wenig Aufwand eine gescheite Benutzerverwaltung integriert... Wo man pro Benutzer sagen kann welches Formular er sehen kann und welches nicht... Gibt es da evtl schon einfertiges PlugIn?