collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 53
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0

Es sind keine Mitglieder online.

* Forenstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 13913
  • stats Beiträge insgesamt: 65793
  • stats Themen insgesamt: 8879
  • stats Kategorien insgesamt: 5
  • stats Boards insgesamt: 17
  • stats Am meisten online: 415

Autor Thema: Findet sich bis Ostern 2016 niemand der Access-o-Mania übernehmen möchte, werde  (Gelesen 5621 mal)

Offline MaggieMay

  • Global Moderator
  • Access Guru
  • *****
  • Beiträge: 3108
Hallo,
Zitat
Findet sich bis Ostern 2016 niemand der Access-o-Mania übernehmen möchte, werde ich die Seite dicht machen.

Krasse Drohung, aber möglicherweise verständlich.

Ich bin hier leider kein Insider und weiß nicht, an wen ich mich mit meinen Interressen wenden könnte.

Möglicherweise geht es anderen ebenso.   ???

WER ist hier der Ansprechpartner? WIE kann man ihn erreichen?



Freundliche Grüße
MaggieMay
 

Offline DF6GL

  • Global Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 23265
Hallo,


wende Dich an Hondo (Andreas), er ist der Betreiber der Site..

Zu finden auf der Übersichtseite unter "Access-O-Mania-Team"

Offline Hondo

  • Administrator
  • Access Guru
  • *****
  • Beiträge: 4641
  • Balu
    • Access Hilfe
Hallo,
ich suche ja schon über ein halbes jahr jemand der AoM weitermachen möchte - habe einfach nicht mehr den Draht zum Forum. Kosten wird es nichts, Datenstamm kann übernommen werden.
Ich mach das nun seit etwa 14 Jahren, und ich habe einfach keine Lust mehr.
Wer sich hier einbringen möchte - Freiwillige vor.

Übrigends, es gibt auch ein Impressum wo meine komplette Adresse drin steht - vieleicht auch ab und zu auf die Portalstartseite gehen.

Gruß Andreas
 

Offline MaggieMay

  • Global Moderator
  • Access Guru
  • *****
  • Beiträge: 3108
Hallo Andreas,

auf der Startseite war ich schon, hatte aber seit langem die Navigationsleiste ausgeblendet und dabei ganz vergessen, dass es sie gab.  ??? Und ohne sie kommt man nicht ans Impressum.

Aber ich will dir keine falschen Hoffnungen machen, ich persönlich komme für die Nachfolge nicht in Frage, alldieweil ich keine Ahnung habe wie man ein Forum betreibt und außerdem selbst eher ein "Auslaufmodell" bin.  ;D
Freundliche Grüße
MaggieMay
 

Offline Amibobo

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Hallo,

an meiner Frage erkennt man, dass ich keine Erfahrung im Betreiben von Webseiten habe, aber das AoM-Team umfasst 8 Leute, wieso ist der Fortbestand des Forums gefährdet?

Es ist vielleicht naiv, aber was sind die großen Stressfaktoren für den Admin?
Ich stelle mir vor
1. die laufenden Kosten
2. wenn Blödsinn gepostet wird, vor allem radikales Zeug.
3. Hackingversuche

Ansonsten schläft vielleicht das Forum ein, wenn niemand gute Antworten gibt, aber bei 7 guten Mitstreitern sollte das Risiko gering sein. Aber vielleicht täusche ich mich gewaltig?

Beste Grüße
 

Offline Amibobo

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Ein Nachtrag bevor es zu Mißverständnissen kommt:

Andreas wird seine guten Gründe haben, nach 14 Jahren mit dem Forum aufhören zu wollen.

Was ich mit meinem ersten Beitrag fragen wollte ist:
Welchen Aufwand und welche "Sorgen" hat man als Admin von so einem Forum - ohne der Beantwortung von Postings?
Benötigt man da im Durchschnitt für die Administration jeden Tag eine Stunde?
Oder muss man täglich jede Stunde kurz vorbeischauen?

Welche Kenntnisse benötigt man?
Muss man da programmieren?
Oder zur Abwehr von Hackingversuchen auch Serverkenntnisse haben?
Oder liegt der Schwerpunkt eher auf dem Onlinemarketing und Suchmaschinenoptimierung?
Sehr gute Kenntnisse zum Thema Access sind natürlich sinnvoll, um Postings selbst beantworten zu können.

Meine Überlegung war, wenn es ein Team gibt, wo aktiv mitmacht, sollte der Admin ja nicht mehr so viel Arbeit haben, solange die Webseite läuft und kein Mißbrauch getrieben wird.
 

Offline Hondo

  • Administrator
  • Access Guru
  • *****
  • Beiträge: 4641
  • Balu
    • Access Hilfe
Hallo,
wenn, dann wird das Forum nur an bekannte Personen aus der Office-Szene weitergegeben oder gar nicht.
Zu den Gründen sage ich jetzt nichts mehr.
 

Offline Bitsqueezer

  • Newbie
  • Beiträge: 30
    • Bitsqueezers Access Downloads
Hallo,

ich finde die Fragen von Amibobo gerechtfertigt. Es steht oben unter Neuigkeiten, daß am 8.8.2016 das Forum eingestellt wird ohne Nachfolger, aber das ist nicht einmal ein Link, der einem nähere Informationen zu den Hintergründen anzeigen würde. Außer diesem Thread hier habe ich jetzt nichts sonst dazu gefunden.

Ich hatte mich schon vor längerer Zeit hier angemeldet, das Forum dann aber später wieder vergessen, da ich hauptsächlich in Office-Loesung schreibe. Bin nur durch eine kürzliche PN hier wieder auf das Forum aufmerksam geworden.

Wenn man also an seinem "Kind" irgendwie hängt (es ist ja eine Menge Zeit investiert worden zum Aufbau und die Informationen in den Foren sind ein Langezeit-Repository für Suchende), wäre es sicherlich sinnvoll, nicht nur eine lapidare News-Meldung oben anzupinnen, sondern diese mit einem Link zu verbinden, wo eine entsprechende Seite genau auflistet, welche Erwartungen an einen Nachfolger gestellt werden.
Eine wäre ja schon hier definiert, "bekannte Person aus der Office-Szene", aber das ist ein bißchen wenig. Gerade die bekannten Personen sind deswegen so bekannt, weil sie sehr viel schreiben und damit bereits reichlich beschäftigt sind. Ein Forum zu betreiben, ist je nach Art und Umfang des Forums durchaus einiges an Arbeit (ich betreibe selbst ein Forum mit einem völlig anderen Nicht-Computer-Thema). Es wäre also eine gute Idee, die Dinge aufzulisten, die auf Denjenigen zukommen, der das Forum übernehmen soll. Die Beantwortung der oben aufgeführten Fragen wäre da sicherlich sinnvoll.
Aus meinen phpBB-Forumbetreiber-Kenntnissen kann ich zumindest ein paar der Fragen grundlegend beantworten:
Zitat
Welchen Aufwand und welche "Sorgen" hat man als Admin von so einem Forum - ohne der Beantwortung von Postings?
Das hängt davon ab, wie sehr man an Neuigkeiten arbeitet. Ist ein Forum erst mal aufgesetzt (was komplett ohne Programmierkenntnisse möglich ist) und konfiguriert (Einrichtung der Unterforen, Regeln usw.) und ist das Forum darüber hinaus schon eine Weile etabliert, ist der Admin-Aufwand normalerweise sehr gering, die Forensoftware ist i.d.R. sehr gut und benötigt keine Eingriffe. In meinem Fall ist eine manuelle, mehrstufige Genehmigung für den Zugriff nötig, das heißt, ich muß einen User selbst freigeben, wenn er teilnehmen können soll, also je mehr User sich anmelden, desto mehr Admin-Aufwand. Das ist aber der Sonderfall bei mir, die übliche Forensoftware schickt dem User eine Mail für eine Selbstregistrierung, die er nur anklicken muß, um freigeschaltet zu werden. Ist das hier auch der Fall (weiß ich nicht mehr), dann ist der Admin-Aufwand sehr gering. Hat man darüber hinaus auch noch viele Mods (Moderatoren), die für Ordnung in den Foren gemäß der eigenen Regeln sorgen, kann man ein Forum auch über Jahre hinweg "vergessen"...:-)
Aber das ist sehr individuell, denn ein Forum trägt sich durch Teilnehmer und bei technischen Foren vor allem durch Fragende. Wenn ein Forum nur aus Experten besteht, die Antworten geben, aber keine Fragen stellen, ist das Forum schnell "tot". Den Verlauf sieht man dann in Unterforen wie hier zum Thema SQL Server: Auf einer Seite sind Beiträge von mehreren Jahren, das ist ein ziemlich totes Forum.

Also ist der Aufwand als Admin natürlich auch, das Forum bekannt zu machen, in anderen Foren aufzuzeigen, wo sich noch Experten tummeln oder auf existierende Antworten zu verweisen. Außerdem muß man sich darum kümmern, daß auch Suchmaschinen die Antworten anzeigen, denn sonst geht auch keiner hin, um zu lesen. Gute Artikel sind auch eine gute Möglichkeit, davon hat der Betreiber hier im Blog ja anscheinend durchaus einige zu bieten. Das kostet aber natürlich auch Zeit und der Blog ist vermutlich auch nicht das, was abgeschaltet wird, also eine getrennte Ressource in diesem Fall.
Also kurz "Leben reinbringen" ist ein Job für den Admin. Entweder trägt sich das Forum selbst, dann braucht man das nicht, oder man muß es selbst ankurbeln.

Als Fragesteller möchte man natürlich Antworten haben und wenn bereits als erste Kopfzeile auftaucht, daß das Forum bald zugemacht wird, schreibt man u.U. gar nicht erst. Ebenso ist ein Unterforum, dessen Beiträge Jahre dazwischen haben, nicht attraktiv. Ein Experte fühlt sich ebenfalls abgeschreckt, zu schreiben, denn die wertvolle Zeit, die man in eine Antwort investiert, sieht man als verloren an, wenn man sieht, daß das Forum bald einfach gelöscht wird und dann alles weg ist.

Zitat
Benötigt man da im Durchschnitt für die Administration jeden Tag eine Stunde?
Oder muss man täglich jede Stunde kurz vorbeischauen?
Diese Fragen beantworten sich mit dem oben gesagten: Es hängt halt davon ab, wie automatisiert die Forensoftware ist und darüber hinaus, wie sehr man selbst Arbeit in das "Ankurbeln" stecken möchte/muß.

Zitat
Welche Kenntnisse benötigt man?
Für das reine Betreiben einer Forensoftware: Prinzipell gar keine. Kann man sein Profil in einem Forum verwalten und Forenbeiträge schreiben, kann man auch ein Forum betreiben. Alle Forensoftware ist bestens dokumentiert und wird meistens auch immer wieder überarbeitet von absoluten Experten auf ihren Gebieten, da geschieht auch die Kontrolle auf Ebene einer großen Community.
Zitat
Muss man da programmieren?
Grundsätzlich nein. Wenn man aber Kenntnisse in PHP und Datenbanken wie MySQL hat, kann man natürlich (auf eigenes Risiko) die Funktionalität der Software erweitern/verändern. Ist aber keine Voraussetzung.
Zitat
Oder zur Abwehr von Hackingversuchen auch Serverkenntnisse haben?
Es ist immer besser, mehr zu wissen, aber die meiste Forensoftware ist schon ziemlich gut gegen Hackangriffe gesichert und wird bei neuen Sicherheitslücken auf den neuesten Stand gebracht. Um effektiv einen (richtigen) Hacker abzuwehren, müßte man aber schon selbst Hackerkenntnisse haben, die meisten Hackversuche sind aber eher von vorgefertigten Skripten von Leuten ausgeübt, die selbst keine Ahnung haben, und die sind schnell wieder in den Griff zu kriegen. Mein Forum wurde auch einmal gehackt, aber es konnten nur Skripte geändert werden, die auf eine andere Seite gelinkt haben, Zurückspielen eines Backups und ein Update der Forensoftware, dann war das Problem behoben. Daten auf der Datenbank konnten nicht geändert werden (das ist auch bedeutend schwieriger, als die PHP-Skripte zu hacken und selbst das ist nicht einfach).
Auch die Betreiber der Site selbst, in meinem Fall Strato, können hier helfen.

Weitere Punkte, die jemand sicher wissen möchte, um eine Seite zu übernehmen:

Kosten
Hängen auch davon ab, wie man so ein Forum betreibt. Mein Forum ist werbefrei, es gibt keine Einnahmen, also habe ich alle Kosten. Die belaufen sich bei meinem kleinen Forum auf etwa 80€ im Jahr, aber je nach Umfang (als Betreiber zahlt man halt auch für die Datenmengen, die die Besucher abrufen) kann es mehr werden. Daher gibt es oft Werbung in Foren, um die Kosten wieder reinzuholen. Wie es hier ist, weiß ich nicht.

Spammer
Das ist als Betreiber immer ein leidiges Thema. In den vergangenen 10 Jahren waren es in meinem kleinen Forum über 10.000 Versuche, "User" anzumelden, die nur den Zweck haben, auf windige Seiten zu verlinken über einen Link im Profil oder andere User aktiv anzuschreiben und zuzumüllen. Zum Glück habe ich für phpBB ein sehr gutes Abwehrskript gefunden, daß ich noch selbst getunt habe, das zeigt mir die Spamversuche an, wehrt aber 99% ab und die restlichen muß ich halt selbst bereinigen. Einfacher Trick: Bei der Anmeldung dem User nicht erlauben, einen Websitelink anzulegen, erst nach der Freischaltung. Das wehrt bereits einen Großteil Spammer ab. Trotzdem wird man hier immer Arbeit investieren müssen, um echte User von Spammern zu unterscheiden und die Spammer umgehend zu löschen, denn auch das beste Skript schafft nicht alles.

Übrigens, auch noch ein Kritikpunkt von mir zur Netiquette: Man liest öfters, das Crosspostings unerwünscht sind und bezieht das auch auf die gleiche Frage in völlig verschiedenen Foren. Hier sollte man wohl mal davon absehen, die User deswegen anzufahren, das ist kompletter Unsinn. Die Regel der Crosspostings entstand aus den ersten Mailboxen (so mit Modem und so), um zu verhindern, daß die gleiche Frage in x Unterforen des GLEICHEN Forums auftaucht, weil es die gleichen Leute dann immer wieder lesen und entsprechend viel Speicherplatz belegt hat. Der Speicherplatz ist heute kein Thema mehr und es ist immer noch sinnvoll, im GLEICHEN Forum die Leute daran zu hindern, die gleiche Frage nur in verschiedene Unterforen zu schreiben.
Die gleiche Frage jedoch in VERSCHIEDENE Foren zu schreiben (also unterschiedliche Websites) hat nichts mit Netiquette zu tun, wenn die gleichen Leute in verschiedenen Websites eben auch lesen, ist es ihr Problem und sie müssen die Frage ja nicht erneut beantworten, können ja auch auf bereits erfolgte Antworten im anderen Forum hinweisen, um mögliche Lösungswege anderer Experten hinzuweisen (und gleichzeitig auch Werbung für das eigene Forum machen...). Der Fragesteller sucht eine schnelle Antwort und durch breite Streuung in verschiedene Foren kann man auch mehr diverse Antworten erhalten, die u.a. auch durch Antworten anderer Experten auf anderen Websites nicht "vorbelastet" sind. Wenn man demgegenüber aber im eigenen Forum seine Fragesteller vergrault, indem man auf (nicht mehr zutreffende) Netiquette-Regeln pocht, muß man sich nicht wundern, wenn die Fragesteller nicht mehr wiederkommen. So kann man ein Forum auch aktiv töten.

Umgekehrt kann man ein Forum auch als Betreiber/Mod anregen, indem man Diskussionen selbst anstößt. Damit auch die Experten untereinander mal Austausch beginnen, wo es keine Fragestellung durch einen Anfänger gibt.

Allgemein zur Site: Man sollte auch die Struktur ein wenig "aufräumen". Ein Gästebuch, dessen einziger Eintrag vom Betreiber stammt und zwei Jahre alt ist, gehört gelöscht - keiner will's, also weg damit. Das sieht sonst sehr tot aus. Braucht man auch nicht in einem Forum, stattdessen kann man ein Unterforum für Gastschreiber eröffnen. Allerdings dann mit erhöhtem Arbeitsaufwand für Spamschreiber. Aber manche Foren können ja auch CAPTCHA für Forenbeiträge.

Die Gruppierung für "Community" ist verwirrend: Eigentlich stehen hier nur Regeln und Erklärungen, also wäre vielleicht "Info" eine geeignete Überschrift. Denn die eigentliche Community ist ja das Forum...:-)

Der Tips & Tricks-Bereich sollte auch mal für Beiträge anderer Experten geöffnet werden oder ein entsprechendes Unterforum erstellt werden. Das motiviert Experten, auch mal Artikel zu schreiben und lockt über Suchmaschinen auch mehr Fragesteller/Antwortsuchende in ein Forum.
Keiner der Tips hat einen Comment, was komisch aussieht gegenüber der Anzahl Views. Habe versucht einen Kommentar zu hinterlassen zu "Überprüfung von Pflichtfeldern", bei dem statt Unload der BeforeUpdate-Event hineingehört, aber das Ergebnis war, daß eine Fehlermeldung zurückgegeben wurde "No Comment was entered". Das freut den Kommentierenden sehr und er wird es sicher kein zweites Mal versuchen.

Es sind also so einige Gründe, was diese Seite für Besucher nicht sehr attraktiv macht, das sollte man mal überarbeiten, wenn man an mehr Besuchern interessiert ist. Wenn es aber eh abgeschaltet werden soll, spielt es keine Rolle mehr.

Gruß

Christian
 

Offline MaggieMay

  • Global Moderator
  • Access Guru
  • *****
  • Beiträge: 3108
Hallo Christian,
deine Ansichten teile ich voll und ganz, insbesondere mit deinem Kommentar zum CrossPosting hast du mir aus der Seele gesprochen. Vielleicht bewirkt das "Darüber-Reden" ja doch noch etwas in den Köpfen der Verfechter dieser überholten Regeln. Natürlich sind auch deine allgemeinen Hinweise zur Administration eines Forums interessant, auch wenn das für mich wohl eher nicht in Frage kommt.
Freundliche Grüße
MaggieMay
 

Offline Bitsqueezer

  • Newbie
  • Beiträge: 30
    • Bitsqueezers Access Downloads
Hallo Maggie,

danke für die schnelle Antwort, es wäre sicher interessant, wenn sich vor allem die Mods und der Betreiber dazu äußern würden - ich persönlich fände es schade, wenn ein langjähriges Forum einfach so den Bach runter gehen würde, auch wenn ich selbst dazu noch nicht viel beigetragen habe.

Gruß

Christian
 

Offline Hondo

  • Administrator
  • Access Guru
  • *****
  • Beiträge: 4641
  • Balu
    • Access Hilfe
Hallo,
mein Forum meine Regeln.
Ich fange hier nicht über Inhalte oder Gründe an zu diskutieren, das kann ja ein eventueller Nachfolger machen.
Und mit bekannte Personen ware mir bekannte Personen gemeint - was ja eigentlich logisch ist weil sonst die Schnittmenge in Richtung Unendlich geht.

Auch über Regeln wird diskutiere ich hier nicht, das kann jeder der möchte in einem separaten Thema im Smalltalk-Bereich machen. Und zu Crossposting, das ist wirklich eine lästige Sache. Aber anfahren deswegen sollte keiner werden, eine Verlinkung zum anderen Forum und ggf. schließen des Beitrags sind ausreichend.
Leute wie Franz, Klaus, Maggie oder wie sie auch heißen verwenden teils viel Zeit für einen einzelnen Antwortpost nur um dann zu sehen dass in einem anderen Forum das Problem gelöst bereits wurde? Danke nein!

Gruß Andreas