collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 63
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 1
  • Punkt Benutzer Online:

* Forenstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 13974
  • stats Beiträge insgesamt: 66583
  • stats Themen insgesamt: 8974
  • stats Kategorien insgesamt: 5
  • stats Boards insgesamt: 17
  • stats Am meisten online: 415

Autor Thema: Netiquette  (Gelesen 4016 mal)

Offline crystal

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 382
Netiquette
« am: März 28, 2016, 14:06:51 »
Liebe Profis,
leider lese ich (auch) in diesem Forum recht häufig Antworten von "Profis", die mit der eigentlichen Frage des Threadstarters eher wenig zu tun haben und in denen sich die "Profis" darüber beklagen, dass der Threadstarter nicht selbst z.B. gegoogelt hat.

Ich finde es schade, wenn "Profis" solche Antworten schreiben, statt dem Frager konkret zu helfen. Menschen, die hier Fragen stellen, haben sicher zuvor gegoogelt oder die Hilfetaste bzw. -Funktion bemüht. Wer selbst nach Begriffen wie "Unterformular" o.ä. gegoogelt hat weiß, dass es unzählige Seiten zu solchen Themen gibt (Inforamtion Overflow). Die weitere Beschränkung der Google-Suche führt oft nicht zum gewünschten Ergebnis.

Also wagt man den Schritt, sich in einem Forum wie diesem anzumelden, um seine Frage zu formulieren. Dabei weiß man schon zuvor, dass es solche "gutgemeinten Antworten" der "Profis" geben wird, weil man schon viele Threads des Forums als Gast gelesen hat. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige unregistrierte Nutzer dieses Forums (und anderer) davor zurückschrecken, sich zu registrieren, weil "Profis" leider nur zu oft Antworten geben, die den Fragenden als unerfahrenen Laien hinstellen.

Ein Wunschtraum einiger "Profis" scheint zu sein, dass nur noch Fragen gestellt werden, auf die sie mit einem einfachen Ja oder Nein antworten können, und sie fühlen sich durch Fragen belästigt, die nicht in ihr einfaches Ja/Nein-Antwortschema passen.

Natürlich ist es ein Stück weit unschön, wenn ein Neuer zum wiederholten Male eine Frage stellt, die bereits beantwortet wurde. Man möge dabei aber bedenken, dass der Fragende dies nicht weiß oder einen betreffenden Thread nicht gefunden hat, denn er ist ja neu und durchaus noch unerfahren.

Ein wahrer Profi scheut sich nicht, zum x-ten Mal eine Antwort zu schreiben und den Fragenden konstruktiv auf bereits vorhandene Antworten hinzuweisen. Wenn sich hingegen ein "Profi" durch die Frage belästigt fühlt, sollte er/sie schlicht und einfach darauf verzichten, zu antworten.

Die bloße Anzahl geposteter Antworten ist definitiv kein Qualitäts-Merkmal! Und es sollte nicht das Ziel sein, diesen Zähler möglichst hoch zu bekommen.

Vielleicht wäre es möglich, ein Ranking einzuführen, bei dem jede Antwort von registrierten Usern bewertet werden kann - dann würden sich vermutlich andere Ergebnisse zeigen, als nur beim Ranking nach der Zahl der Posts und auch "Profis" würden sich eher bemühen, konstruktie Antworten zu geben. Echte Profis hätten von solch einem Ranking nichts zu befürchten, da sie 1. nur qualifizierte Antworten geben und ihnen 2. egal ist, welches Ranking sie erreicht haben, denn es geht ihnen nur um die Sache (in Abwandlung eines bekannten Bibel-Zitats): Helfe deinem Nächsten, wie du dir selbst helfen würdest.

Alle Profis und "Profis" haben einmal klein angefangen. Es sollte sie mit Stolz erfüllen, jetzt anderen Anfängern helfen zu können und in Rahmen dieses Forums helfen zu DÜRFEN, indem sie sich auf den Wissensstand des Fragenden einstellen und ihm helfen, sein Problem zu lösen, ohne dabei den Zeigefinger zu erheben (wie Wilhelm Busch's Lehrer Lempel). Denn solche didaktischen Zeiten sind schon lange vorbei... Heute arbeitet man konstruktiv, gemeinschafts-orientiert und politisch korrekt. Man teilt sein Wissen und ist allenfalls stolz, wenn andere davon profitieren.

In diesem Sinne rufe ich alle Mitglieder dieses Forums auf, bei Antworten in Zukunft etwas gelassener zu bleiben und nie das Ziel zu vergessen, einem Fragenden helfen zu wollen ohne ihn zu diffarmieren.
Nur dann bilden und leben die Mitglieder dieses Forums eine Community, in der niemand gleicher ist als ein anderer (s. Farm der Tiere).

Österliche Güße,
crystal

Wer Fehler in meinen Antworten findet, darf sie behalten, muss sie aber kommentieren. ;-)
Dies ist keineswegs arrogant gemeint, sondern soll nur unterstreichen, dass meine Antworten - natürlich - nicht immer fehlerfrei sind und sein können.
Devise: bitte immer erst selbst probieren!
 

Offline Beaker s.a.

  • Access Guru
  • ****
  • Beiträge: 1792
Re: Netiquette
« Antwort #1 am: März 28, 2016, 17:16:01 »
Hallo crystal,
Zitat
Menschen, die hier Fragen stellen, haben sicher zuvor gegoogelt oder die Hilfetaste bzw. -Funktion bemüht.
Leider nicht alle.
Zitat
Die bloße Anzahl geposteter Antworten ist definitiv kein Qualitäts-Merkmal!
Das habe ich auch schon bemängelt wegen meines eigenen Status. Ich selbst würde mich nämlich nicht auf diese Stufe stellen.
gruss ekkehard
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.
 

Offline MzKlMu

  • AoM Team
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 7289
Re: Netiquette
« Antwort #2 am: März 28, 2016, 18:42:46 »
Hallo,
@crystal
Ich habe mir mal die Mühe gemacht und bin alle Deine Beiträge durchgegangen.
Ich habe keinen einzigen Beitrag gefunden, auf den Deine Kritik zutrifft.
Im Gegenteil, ich habe mindestens 2 Themen gefunden auf die Du trotz Antworten und Hinweisen nicht mehr reagiert hast. Das wäre genau so zu beanstanden wie die Beanstandungen die Du hier anführst.
Wer im Glashaus sitzt ....

Und zeige mir bitte ein Thema hier im Forum auf das zumindest mit Rückfragen nicht eingegangen wurde.

Weiterhin solltest Du bedenken, dass alle die hier antworten das kostenlos und in Ihrer Freizeit tun. Bei manchen zahlt das sogar genau genommen der Arbeitgeber, weil viele hier von Ihrem Arbeitsplatz aus antworten. Daher fallen gelegentlich die Antworten naturgemäß auch recht kurz aus.

Weiterhin wäre noch anzumerken, dass man mache Ausführen/Erklärungen gar nicht versteht, weil man einfach die Materie nicht kennt. Der der fragt kennt die Zusammenhänge der der antworten will nicht. Da werden dann naturgemäß erst mal Rückfragen notwendig die mit dem Problem scheinbar gar nichts zu tun haben. Aber für eine qualifizierte Antwort einfach diese Zusammenhänge klar sein müssen.
Bei Deinem Thema "Form anzeigen" z.B. habe ich bis jetzt die Zusammenhänge nicht wirklich begriffen.

Ich finde daher Deine Pauschalkritik unangebracht und unangemessen.
« Letzte Änderung: März 28, 2016, 18:57:36 von MzKlMu »
Gruß
Klaus
 

Offline Hondo

  • Administrator
  • Access Guru
  • *****
  • Beiträge: 4641
  • Balu
    • Access Hilfe
Re: Netiquette
« Antwort #3 am: März 28, 2016, 19:21:23 »
Hallo crystal,
der Grund warum hier und auch in anderen Foren ab und an - und eben nicht recht häufig - unbefriedigende Antworten gegeben werden ist der Umstand dass hier noch Menschen Antworten und keine emotionslose Roboter. Auch ich habe manchmal schlechte Laune und das liest sich ggf. in der Antwort.

Die hier gegebenen Antworten sind Hilfe zur Selbsthilfe. Ist vom Threadersteller keine Bereitschaft zur Mithilfe ersichtlich, z.B. durch Beantworten von Fragen der Poster, braucht man sich nicht wundern wenn die Bereitschaft zu helfen sinkt.

Zu Bewertungen der Benutzer: Dies wird hier nie und nimmer eingefügt solange das mein Forum ist. Alle die hier Fragen und Antworten sind Menschen mit ihren Stärken und Schwächen, das Bedarf in keinster Weise einer Bewertung oder Benotung.

Gruß Andreas
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: zoulhh, Michael58

Offline Domm

  • Access-User
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Netiquette
« Antwort #4 am: November 10, 2017, 08:16:56 »
Hallo, obwohl das Thema schon Staub angesetzt hat, wollte ich doch noch etwas dazu schreiben.
Im Vorab bedanke ich mich ausdrücklich nochmal bei Allen, die sich bemüht haben, mir zu helfen.
Aber crystal hat nicht unrecht: Seit jeher bediene ich mich bei der Lösungssuche in den Nischen, welche meinem Verständnis und meiner angestrebten Aufgabe am nächsten kommen. Donkarl war immer eine gute Adresse, auch offizielle MS- Seiten bieten oft unkomplizierte Lösungen an. Und seit jeher scheue ich mich, die Profis direkt anzusprechen, weil meine! Erfahrung (fast) immer gezeigt hat, dass die Frage nicht oder nicht verständlich beantwortet wurde. Und das ist keine Pauschalkritik.
Die Neulinge haben oft nicht die Absicht, in die Oberliga aufzusteigen und wollen einfach nur ihre Freude am Ausprobieren haben. Da ist es frustrierend, belehrt zu werden, dass man erst mal alles wegschmeißen und sich ein paar 500 Seiten- Bücher kaufen soll.
ich habe auch Lektüre, die ich gern nutze, weil sie amüsant und mit vielen Gimmicks gefüttert ist. Sie wird allerdings nicht dazu führen, dass ich ein Datenbankentwickler werde! Das ist auch nicht mein Ziel!
Mein erstes Posting hier hat dazu geführt, dass ich mich mit dem Access- und VBA- Tutorial auseinander setze. Das betrachte ich als Erfolg, den ich den Kommentatoren meiner Frage verdanke.
Aber, diese bescheidene Frage war eine kleine Baustelle, die Ihr mit einem einzigen Satz hättet beantworten können; daraus ist ein Flughafen Berlin geworden!
Wenn ich in der Zwangslage gewesen wäre, ein Ergebnis abliefern zu müssen, oder wenn ich den Lehrer nicht auf einfachste Weise eine Arbeitsplattform hätte anbieten können, wäre ich spätestens am zweiten Tag ausgestiegen. Ich habe nach sechs Seiten noch nicht den Ansatz einer Antwort.
Ich weiß, dass Ihr Euer Wissen freiwillig bereitstellt. Ich weiß, dass Fragesteller auch oft undankbar sind. Ich weiß, dass der Weg zu einem befriedigendem Ergebnis nicht an fundamentalem Wissen vorbeiführt.
Aber, bitte- lasst die greenhorns ihre kleinen Brötchen backen. Meine Frau würde von ihren Freundinnen bewundert, wenn sie die Fliesen im Keller selbst ran geklebt hätte. Der Profi würde den Kopf schütteln. Und das ist der Unterschied im Anspruch.
Wenn ein DB- Modell falsch ist, leidet es an Performance oder hängt sich selbst auf. So oder so ist es aber wichtig, um Erkenntnisse zu sammeln.
Da braucht es gutgemeinte Ratschläge. Eine Antwort auf eine Frage. Mehr nicht.
Ein Wunsch an Euch, die Ihr Menschen seid.
Gruß Domm
 

Offline ebs17

  • Access-Meister
  • ***
  • Beiträge: 889
Re: Netiquette
« Antwort #5 am: November 10, 2017, 09:29:38 »
Zitat
Aber, bitte- lasst die greenhorns ihre kleinen Brötchen backen.
Das wäre doch kein Problem.
Der Fragesteller muss nur am Anfang klar formulieren, ob er nur etwas Spaß haben und spielen will oder ob er eine richtige Datenbank erstellen will. Zum zweiten Punkt lies bitte folgendes: Sonstiges - Es war einmal eine kleine Exceltabelle ...

Die "Profis" bei den Antwortgebern sind i.d.R. darauf fixiert, richtige Datenbanken zu erstellen, schon deswegen, weil sie oft genug mit den nachträglichen Folgen von grundlegenden Fehlern konfrontiert wurden und diesbezüglich ihr Maß an Masochismus genügend gefüllt ist.

Also stelle klar die Weichen, und Du bekommst die Gesprächspartner, die Deiner Welle folgen können und wollen.
Mit freundlichem Glück Auf!

Eberhard
 

Offline Domm

  • Access-User
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Netiquette
« Antwort #6 am: November 10, 2017, 12:37:43 »
Danke, ein sehr passender Beitrag! Ich stimme Dir vorbehaltlos zu- professionelle Lösungen verlangen eine professionelle Herangehensweise.
Vielleicht wird "mein" Lehrer auch irgendwann merken, dass er sich mit einem Produkt angefreundet hat, welches keine Chance auf Weiterentwicklung hat. Und da ist die Krux!
Eberhard, in Deinem Beispiel wird deutlich, dass das Unternehmen seinen MA keine Software- Plattform geboten hat, die auf einem stabilen Fundament steht. Sozusagen im Regen stehen lassen hat. Schaut zu, wie ihr zurecht kommt.
Dafür hast Du jetzt einen dauerhaften Job.
Die Pfuscher, die versucht haben, etwas zu basteln, was die Arbeit ihrer Kollegen erleichtert,
1. haben das garantiert nicht vergütet bekommen
2. hatten garantiert nicht die Unterstützung der Administrative
3. hatten garantiert keine den Anforderungen entsprechende Ausbildung oder Schulung
4. hatten garantiert den Dank ihrer Kollegen
5. haben das gebaut, weil sie motiviert waren.
Der Vorwurf, dass sie nicht nach vorn geblickt haben, was ihre kleine Lösung für eine Bedeutung bekommen könnte, greift hier nicht. Da wäre die Geschäftsleitung gefordert gewesen, ein Geld in die Hand zu nehmen und einen ordentlichen Rahmen zu schaffen. Aber das wiederholt sich so oft im Leben: Die Oma bestellt ihren Enkel, um das Elektrokabel von ihrer Heizdecke zu verlängern. Paul fragt seinen Kollegen, ob er ihm beim Umzug hilft. Und meine Frau fliest den Keller.
Alles Mist. Aber fürs Erste ist geholfen worden.
"Mein" Lehrer wird mir noch lange dankbar sein. Vielleicht kommt er eines Tages und fragt, ob man nicht noch etwas erweitern könne. Und vielleicht bin ich da schon mit meinem Latein am Ende. Aber wenn ich den Spaß am Knobeln nicht verliere, bin ich vielleicht schon auf einem Level, meine Fehler in Struktur und Aufbau zu erkennen und etwas Brauchbares zu produzieren.
Es gibt also noch viel zu tun!
Gruß Domm
 

Offline ebs17

  • Access-Meister
  • ***
  • Beiträge: 889
Re: Netiquette
« Antwort #7 am: November 10, 2017, 13:29:36 »
Zitat
Da wäre die Geschäftsleitung gefordert gewesen
... oder wie in Deinem Fall primär die Behörde in Verbindung mit dem Softwarehersteller, so dass der Lehrer, der nicht programmieren kann und nicht programmieren will, einfach eine Ausgabe erhält, mit der er (entsprechend seinem Denken und seiner Arbeitsweise) unmittelbar etwas anfangen kann.
Das könnte aber auch gegeben sein, und es fehlt nur eine Anleitung, wie die Software zu bedienen ist, oder es fehlt der Wille / das Vermögen, eine solche Anleitung wahrzunehmen und nach ihr zu handeln.
Mit freundlichem Glück Auf!

Eberhard
 

Offline Domm

  • Access-User
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Netiquette
« Antwort #8 am: November 10, 2017, 16:52:35 »
Nee, leider gibts da nix, was direkt auf die Problematik zugeschnitten ist.
Vielleicht abgewandelte Modelle, aber wo willst da mit Suchen anfangen.
Interessanterweise hat der Stundenplan, mit dem die Lehrer arbeiten, analoge Aufgabenstellungen (Austausch der Lehrer im Vertretungsfall) aber man kann (wohl aus gutem Grund) nicht in die Entwurfsansicht. Und wer es kann, weiß keiner.
Hab heut mal wieder mit dem Lehrer geplaudert- das Armageddon ist näher, als ich dachte. ::)
Möchte ja auch nicht die Prinzipien einer guten DB unterwandern, aber die Sorge von crystal ist mir durchaus verständlich.
Schönes WE und bleib gesund!
Gruß Domm
 

Offline Domm

  • Access-User
  • *
  • Beiträge: 96
Re: Netiquette
« Antwort #9 am: November 28, 2017, 13:17:24 »
Hallo, ich brauch noch ne kleine Lehrstunde in Sachen Forum:
Wieso steht neben dem Betreff statt eines Smiley ein Cryley?
Ist das Thema Grund zum Traurigsein?  :-\
Gruß Domm
 

Offline PhilS

  • Administrator
  • Access-Profi
  • *****
  • Beiträge: 340
    • Tipps zu Access, VBA, SQL und Co.
Re: Netiquette
« Antwort #10 am: November 28, 2017, 14:34:23 »
Wieso steht neben dem Betreff statt eines Smiley ein Cryley?
Wenn du ein neues Thema beginnst, kannst du ein Icon dafür auswählen. - Da du kein neues Thema begonnen hast, sondern dich an einen alten Thread drangehängt hast, wird dort das Icon angezeigt, das der ursprüngliche Threadstarter ausgewählt hat.
Neues Access 2019 Feature angekündigt: Modern Charts
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Domm