collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 67
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0

Es sind keine Mitglieder online.

* Forenstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 14032
  • stats Beiträge insgesamt: 67182
  • stats Themen insgesamt: 9062
  • stats Kategorien insgesamt: 5
  • stats Boards insgesamt: 17
  • stats Am meisten online: 415

Autor Thema: Pflichtenheft  (Gelesen 671 mal)

Offline Carl

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 369
Pflichtenheft
« am: Oktober 17, 2017, 12:40:53 »
Ich hab mal eher eine allgemeine Frage.

Wenn man eine Firma beauftragen möchte, eine Datenbank zu programmieren (nicht Access), muss man doch vorher eine Art Konzept abgeben, ein Pflichtenheft oder sowas. In dem steht, was alles im Auftrag inbegriffen sein soll.

Wie soll denn sowas aussehen, damit ein Programmierer das gut verstehen kann? Wie intensiv oder so? Kann mir jemand mal ein anonymisiertes Beispiel zeigen? Oder auch vielleicht ein schlechtes Beispiel, mit dem der Programmierer nichts anfangen konnte?

 

Offline Beaker s.a.

  • Access Guru
  • ****
  • Beiträge: 1860
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.
 

Offline PhilS

  • Administrator
  • Access-Profi
  • *****
  • Beiträge: 356
    • Tipps zu Access, VBA, SQL und Co.
Re: Pflichtenheft
« Antwort #2 am: Oktober 19, 2017, 15:47:45 »
Das Vorgehen
  • Kunde schreibt Anforderungen
  • Softwareentwickler entwickelt
  • Progamm ist fertig
führt, ausser bei eher trivialen Projekten, meiner Meinung nach relativ sicher zu verspäteter Fertigstellung, zu hohen Kosten oder enttäuschten Erwartungen/nicht erfüllten Anforderungen der Benutzer. - Gern auch zu einer beliebigen Kombination dieser Probleme.

Meine Empfehlung: Schreib die Anforderungen in recht beliebiger Form auf um mit diesem "Grobkonzept" einen Dienstleister zu finden (evtl. auch mehrere in engerer Auswahl.).

Dann setzt dich mit dem Dienstleister zusammen hin um ein detaillierteres Konzept zu erarbeiten. Wenn möglich nicht alles auf einmal sondern eher inkrementell, Schritt für Schritt. - Dabei sollte sich eine Zusammenarbeit herauskristallisieren, die für beide Seiten funktioniert und ein für beide Seiten verständliche Kommunikationsstil entstehen.

Jedes etwas komplexere Softwareentwicklungsprojekt erfordert auch intensive Begleitung von Seiten des Auftraggebers!
Neues Access 2019 Feature angekündigt: Modern Charts