collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 48
  • Punkt Versteckte: 1
  • Punkt Mitglieder: 2
  • Punkt Benutzer Online:

* Forenstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 13911
  • stats Beiträge insgesamt: 65784
  • stats Themen insgesamt: 8876
  • stats Kategorien insgesamt: 5
  • stats Boards insgesamt: 17
  • stats Am meisten online: 415

Autor Thema: Ratschlag Datumsuche  (Gelesen 370 mal)

Offline Student17

  • Newbie
  • Beiträge: 32
Ratschlag Datumsuche
« am: November 11, 2017, 18:13:58 »
Hallo zusammen, ich haben ein Formular das auf einer Abfrage, die wiederum auf einer Tabelle von mit Datensätzen von Kunden beruht.
Diese Tabelle hat eine Spalte/Attribut "Datum" in dem festgehalten wird wann der zugehörige Datensatz das letzte Mal verändert wurde.

Ich möchte jetzt gerne in dem Formular eine Datumsuche einbauen.

Ziel ist es Datum in einem ungebundenes Textfeld im Formular eingeben zu können (am liebsten mit diesem kleinen Kalenderfeld) und dann wählen zu können ob alle Datensätze "seit" (>), "Vor" (<), "genau" (=) oder "genau nicht" (<>) an dem Datum aktualisiert wurden. Für letzteres war meine Idee ein Kombinationsfeld zu wählen.

Anschließend wollte ich in einem weiteren Feld das Feld mit dem Datum und den passenden Vergleichoperator zusammenfügen und mich in der Abfrage auf dieses dritte Feld beziehen.

Das funktioniert leider nicht.

Hat jemand einen Vorschlag wie man sowas schlauer lösen kann ?
 

Offline DF6GL

  • Global Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 23265
Re: Ratschlag Datumsuche
« Antwort #1 am: November 11, 2017, 18:36:05 »
Hallo,

am besten zeigst Du mal, wie und was Du gemacht hast...

Prinzipiell (eine Möglichkeit):

Sub btnSuchen_Click()

Me.Filter = "[Datum] " & Me!txtVergleichOP & Format(Me!txtDatum,"\ \#yyyy-mm-dd\#")
Me.FilterOn =true

End Sub


Die Benutzung eines Textfeldes für den Vergleichsoperator sorgt für latente Fehlersituationen.
Möglicherweise besser wären spezifische Schaltflächen für die verschiedenen Filterungen.