collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 65
  • Punkt Versteckte: 1
  • Punkt Mitglieder: 3
  • Punkt Benutzer Online:

* Forenstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 13928
  • stats Beiträge insgesamt: 66062
  • stats Themen insgesamt: 8912
  • stats Kategorien insgesamt: 5
  • stats Boards insgesamt: 17
  • stats Am meisten online: 415

Autor Thema: Export verschlüsseln oder verschlüsselter Export? Denkhilfe benötigt!  (Gelesen 189 mal)

Offline Samurai2_de

  • Access-User
  • *
  • Beiträge: 53
Hallo ihr Wissenden!

Wie der Titel schon sagt habe ich gerade ein Brett (oder gefühlt ein ganzes Sägewerk) vor dem Kopf und hoffe, dass ihr mir einen Denkanstoß geben könnt, so dass sich meine Blockade wieder auflöst.

Problem:
Ich soll für eine aufgeteilte Datenbank eine Sicherung der Tabellen erstellen.
Bislang habe ich es so eingerichtet, dass die Datenbank beim ersten Start des Tages prüft, ob ein Export der Tabellen (als CSV-Datei) schon stattgefunden hat. Ist dies nicht der Fall, werden die Daten aller Tabellen in jeweils eine eigene CSV-Datei für jede Tabelle exportiert und diese Dateien in einem eigenen Ordner "Backup" abgelegt.
Die Daten in diesen CSV-Dateien sind jetzt jedoch im Klartext für jeden lesbar, der die Datei z.B. mit Excel öffnet. Das soll nicht so sein.

Ich müsste es also hinbekommen, dass die Inhalte der CSV-Dateien vor den Augen Neugieriger geschützt sind.

Frage:
Wie bekomme ich das am Besten hin? Kann ich die Daten in den Tabellen vor Ausgabe in die CSV-Datei irgendwie verschlüsseln? Und wenn ja: hat jemand einen Denkanstoß, wie ich das anstellen könnte?

Mir kreiselt es schon im Kopf aber so recht will mir noch keine Lösung einfallen. Ich habe schon einige Artikel im Netz über Verschlüsselung gelesen, aber ich habe das Gefühl, dass immer mehr Bretter vorm Kopf dazu kommen, anstatt dass diese abgebaut werden...

Ich wäre für eure Denkhilfen sehr dankbar und verbleibe mit freundlichem Gruß von der Küste

Samurai2_de
"Vegetarier" ist das indianische Wort für "zu doof zum jagen"!

Ein Tag ohne Lachen ist ein verschenkter Tag!
 

Offline steffen0815

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 126
Hallo,
es stellt sich zunächst die Frage, warum Export in ein Fremdformat? Warum nicht einfach die Datenbank(das BE) sichern?

Ansonsten bietet sich ein verschlüsseltes ZIP-Archiv an, da dies gleichzeitig den benötigten Speicherplatz reduziert.

Btw:
Werden bei euch keine "normalen" Sicherungen (auf Dateiebene) gemacht?
Gruß Steffen
 
Folgende Mitglieder bedankten sich: Samurai2_de

Offline Samurai2_de

  • Access-User
  • *
  • Beiträge: 53
Hallo Steffen!

Vielen Dank für deine Antwort und entschuldige bitte meine verspätete Reaktion, ich hatte in den letzten Tagen den Kopf voll.

Daran, einfach nur das BE zu sichern, habe ich natürlich nicht gedacht... da war die Geschichte mal wieder mit dem Wald und den Bäumen. Zur Zeit sichert meine Datenbank die in den Tabellen enthaltenen Daten einmal am Tag per Export in eine csv-Datei und ich habe auch ein Formular erstellt, aus dieser CSV dann das Backend wieder herstellen zu können.
Aber du hast selbstverständlich Recht, es ist einfacher, das passwortgeschützte BE zu sichern.
Vielen Dank für den Denkanstoß!

Zu deiner Nachfrage: Das BE der Datenbank liegt bei uns tatsächlich auf einem Server, der täglich gesichert wird... oder sollte ich sagen: gesichert werden sollte. Aus schlechten Erfahrungen bezüglich der automatischen Datensicherung auf Serverebene soll ich nun die zusätzliche Datensicherung aus der Datenbank heraus erstellen. Die Kopie der Daten aus der Datenbank (wobei es gleich ist, ob es sich um das kopierte BE oder die CSV-Dateien handelt) soll dann in einem anderen Serververzeichnis liegen. Halt in der Hoffnung, dass wenn was kaputt geht, zumindest noch irgendwo eine Sicherung der Daten vorhanden ist.

Ich habe zwischenzeitlich übrigens (falls es noch jemanden interessieren sollte) einen recht interessanten Artikel zum Thema Verschlüsselung in Tabellen gefunden:
Tabelleninhalte verschlüsseln
Das hier beschriebene Prozedere würde für meinen Datenbank auch funktionieren, würde mich aber vor einen nicht unerheblichen Aufwand stellen, da ich viele Formulare neu gestalten müsste. Da ist mir die Option mit der Kopie des passwortgeschützten BE doch lieber. ;) Hoffen wir mal, dass die "hohen Herren" hier damit zufrieden sind...  ::)

Gruß von der Küste

Samurai2_de
"Vegetarier" ist das indianische Wort für "zu doof zum jagen"!

Ein Tag ohne Lachen ist ein verschenkter Tag!