collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 44
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0

Es sind keine Mitglieder online.

* Forenstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 13994
  • stats Beiträge insgesamt: 66727
  • stats Themen insgesamt: 8995
  • stats Kategorien insgesamt: 5
  • stats Boards insgesamt: 17
  • stats Am meisten online: 415

Autor Thema: Bearbeitung einer DB per Passwort sperren  (Gelesen 514 mal)

Offline John1994

  • Newbie
  • Beiträge: 20
Bearbeitung einer DB per Passwort sperren
« am: Mai 09, 2018, 07:24:55 »
Hallo zusammen,

ich habe folgende Problematik vor der ich stehe.
In meinem Unternehmen gibt es vermehrt Access-Datenbanken, welche recht einfach vor ein paar Jahren zusammengeschustert wurden.
Diese werden auch heute noch von Mitarbeitern gepflegt, die von IT so wenig Ahnung haben, wie ich von Botanik.

Ist es möglich, Datenbanken die nicht aus einem Front-und Back End bestehen zur Bearbeitung mit einem Passwort abzusichern, sodass der Anwender in der normalen Nutzung nichts mitbekommt?
Oder einfacher gesagt, wenn der Nutzer die Datenbank mit Shift starten möchte, eine Passwortabfrage erscheint. Bei der normalen Nutzung soll dies aber nicht der Fall sein.

Ich bedanke mich für eure stetige Hilfe und wünsche euch ein angenehm verlängertes Wochenende.

VG John1994
 

Offline trebuh

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 177
Re: Bearbeitung einer DB per Passwort sperren
« Antwort #1 am: Mai 09, 2018, 13:03:20 »
Hallo John,

es gibt die Möglichkeit, per VBA die Shift-Taste, oder die F11, bzw. weitere Tastenkombinationen zu sperren.
Mittels einer weiteren Access-Anwendung, kann man dann in die geschützte Datenbank eingreifen, bzw diese wieder freigeben.

Dies wird z.B. in dem Buch "Anwendungen entwickeln mit Access" beschrieben.

Grüßle
Hubert
 

Offline John1994

  • Newbie
  • Beiträge: 20
Re: Bearbeitung einer DB per Passwort sperren
« Antwort #2 am: Mai 09, 2018, 13:22:27 »
Hallo Hubert,

danke für deinen Input.
Leider nützt es mir ja nix den Zugriff per VBA zu verbieten, da bei dem Öffnen im Entwicklermodus mit Shift die Datenbank und deren Bestandteile (Code, evtl. Abfragen beim Start) nicht ausgeführt werden.
 

Offline MzKlMu

  • Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 7311
Re: Bearbeitung einer DB per Passwort sperren
« Antwort #3 am: Mai 09, 2018, 13:58:55 »
Hallo,
auch das Verwenden der Shift Taste lässt sich abschalten.
Der Entwickler benötigt dann z.B. eine nur ihm bekannte Tastenkombination zur Freischaltung.
Gruß
Klaus
 

Offline trebuh

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 177
Re: Bearbeitung einer DB per Passwort sperren
« Antwort #4 am: Mai 09, 2018, 19:07:28 »
Hallo John,
Zitat
Leider nützt es mir ja nix den Zugriff per VBA zu verbieten, da bei dem Öffnen im Entwicklermodus mit Shift die Datenbank und deren Bestandteile (Code, evtl. Abfragen beim Start) nicht ausgeführt werden

Nun ja... ich denke, der normale Anwender soll die Datenbank nicht im Entwicklermodus öffnen.

In dem von mir angesprochenem Buch, hat der Entwickler eine separate Access-Anwendung, mit der man die Datenbank von Anwendermodus in den Entwicklermodus umschalten kann.

Das funktioniert auch. Das habe ich in meiner eigenen Datenbank getestet.

Gruß
Hubert
 

Offline datekk

  • Access-Meister
  • ***
  • Beiträge: 706
Re: Bearbeitung einer DB per Passwort sperren
« Antwort #5 am: August 08, 2018, 19:25:04 »
Der VBA Bereich lässt sich per Passwort sperren. Siehe im VBA Editor Menü Extras/Eigenschaften von.... / Schutz.

LG
 

Offline ebs17

  • Access-Meister
  • ***
  • Beiträge: 898
Re: Bearbeitung einer DB per Passwort sperren
« Antwort #6 am: August 09, 2018, 08:19:45 »
Welche "Entwicklungen" sollen denn vermieden werden? Welcher Art Entwicklungen finden statt?

Wenn Du aus der DB eine MDE / ACCDE erstellst, sind alle Entwurfsmodi zu VBA, Formularen und  Berichten gesperrt, allerdings generell.

Nicht gesperrt werden Tabellenentwürfe, Abfrageentwürfe und Makroentwürfe.
Makros sind nach wie vor weitgehendst verzichtbar. Da könnte man eine VBA-Routine hinterlegen, die "Neuentwicklungen" automatisch wieder löscht und dem kreativen Mitarbeter die Lust nimmt.
Abfragen könnte man zu einem wesentlichen Teil in den VBA-Part bzw. auch in die Datenherkünfte von Formularen, Berichten, Steuerelementen verschieben. Auch hier könnte man neue Abfragen automatisch löschen lassen.
Mit freundlichem Glück Auf!

Eberhard