collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 57
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0

Es sind keine Mitglieder online.

* Forenstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 14037
  • stats Beiträge insgesamt: 67217
  • stats Themen insgesamt: 9066
  • stats Kategorien insgesamt: 5
  • stats Boards insgesamt: 17
  • stats Am meisten online: 415

Autor Thema: C Dll in Access Einbinden und Verwenden  (Gelesen 177 mal)

Offline PeterWa

  • Newbie
  • Beiträge: 8
C Dll in Access Einbinden und Verwenden
« am: August 20, 2018, 09:55:37 »
Hallo und guten Morgen!

Ich würde Unterstützung beim Einbinden einer C# Dll benötigen. Ich möchte aber gleich betonen das ich von diesen "Problem" noch nicht betroffen war. Ich würde daher um eine Ausführliche Unterstützung bitten.

Mfg
Peter
 

Offline Lachtaube

  • Access Guru
  • ****
  • Beiträge: 1294
Re: C Dll in Access Einbinden und Verwenden
« Antwort #1 am: August 20, 2018, 10:19:29 »
Wenn die Dot Net DLL für Interoperabilität ausgelegt ist, geht das - wenn nicht, hat man in VBA vermutlich schlechte Karten.
Grüße von der (⌒▽⌒)
 

Offline PeterWa

  • Newbie
  • Beiträge: 8
Re: C Dll in Access Einbinden und Verwenden
« Antwort #2 am: August 20, 2018, 17:00:34 »
Hallo!
Was es für eine Dll ist weiß ich noch nicht.
Um etwas genauer zu werden:
Sie dient für die Registrierkassenvorordung on Österreich.

Wenn ich noch ein Problem hinzufügen darf:
Ich bin derzeit nicht unbedingt in der Lage dieses Problem zu lösen.
Ich wurde vor 9 Monaten am einzigen Auge opreriert und die OP lief nicht so gut. Ich kann dz. nur mit Bildschirmlupe 400-700% arbeiten.
sollte wer Interesse haben, um mir das GEGEN ENTGELD zu erledigen
dann bitte Melden.

Diese Dll müsste ich mir aber erst besorgen.
mfg
Peter
 

Offline Lachtaube

  • Access Guru
  • ****
  • Beiträge: 1294
Re: C Dll in Access Einbinden und Verwenden
« Antwort #3 am: August 21, 2018, 00:23:43 »
Hi Peter,

ich denke, dass Du am besten beim Entwickler der DLL nachfragst oder in der Dokumentation zur DLL nachsiehst, ob diese mit VBA einsetzbar ist.

Zum Anderen würde ich zumindest einen Datenbank-Server (gibt's von vielen Herstellern in einer kostenfreien Version) als Backend aufsetzen, weil Access nicht ACID-fähig ist. Bei einer reinen lokalen Lösung auf einem Rechner genügt auch SQLite3 als Backend.
Grüße von der (⌒▽⌒)
 

Offline markus888

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 206
Re: C Dll in Access Einbinden und Verwenden
« Antwort #4 am: August 21, 2018, 09:12:11 »
@Lachtaube
ADO oder DAO ermöglichen ja Transaktionen in Verbindung mit Access Dateien als "Datenbank".
Oder sind diese Transaktionen nicht sicher genug - oder gehts rein darum, dass Access Forms per Standard keine Transaktionen ermöglichen.
10 Jahre Access
 

Offline Lachtaube

  • Access Guru
  • ****
  • Beiträge: 1294
Re: C Dll in Access Einbinden und Verwenden
« Antwort #5 am: August 21, 2018, 12:54:37 »
@Markus,
einfach mal nach ms access acid compiance googeln.
Grüße von der (⌒▽⌒)
 

Offline markus888

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 206
Re: C Dll in Access Einbinden und Verwenden
« Antwort #6 am: August 22, 2018, 09:38:48 »
@Markus,
einfach mal nach ms access acid compiance googeln.

Also ich seh das so:
Das Problem ist nicht das Access Backend, sondern das Frontend.
Es nützt wohl kaum etwas einen Server zu verwenden, wenn man wie gewohnt programmiert.
Daher verstehe ich deinen Rat nicht - und deshalb habe ich auch geschrieben.

Wenn man über verknüpfte Formulare arbeitet kann man Transaktionen nicht sinnvoll nutzen.
Wenn eine Eingabe mehrere Änderungen auslöst - dann mache ich es so, dass die Änderungen nicht via Formular sondern via VBA (SQL) durchgeführt werden - damit habe ich dann unabhängig vom Backend eine "sichere" Lösung.

LG M
10 Jahre Access
 

Offline Lachtaube

  • Access Guru
  • ****
  • Beiträge: 1294
Re: C Dll in Access Einbinden und Verwenden
« Antwort #7 am: August 22, 2018, 10:22:51 »
Wehe, wenn beim Commit die Locks ausgehen. Dann hat man nämlich ein partielles Commit vorliegen, das nicht mehr zurückgerollt werden kann. Auch eine Strom- oder nur eine Netzwerkunterbrechung hat schon öfter zu korrupten oder defekten Backends geführt, was bei einer Briefmarkensammlung oder einer Freundesliste kein Beinbruch ist. Hier ist aber jeder Datensatz vom Vorgänger abhängig. Geht dieser verloren, kann man seiner Pflicht beim BMF nicht nachkommen. :(

Und wenn man auf den Comfort gebundener Formulare verzichtet, kann man auch gleich eine ACID-fähige Datenbank für eine oder mehrere Kassen mit einer anderen Entwicklungsumgebung gestalten (z.B. Dot Net, Lazarus -sind beide kostenlos zu haben) - der Mehraufwand an zu schreibenden Code-Zeilen dürfte sich in Grenzen halten. Dor-Net hätte auch den Vorteil, dass die DLL problemlos einzubinden wäre.
Grüße von der (⌒▽⌒)