collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 50
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 0

Es sind keine Mitglieder online.

* Forenstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 14037
  • stats Beiträge insgesamt: 67217
  • stats Themen insgesamt: 9066
  • stats Kategorien insgesamt: 5
  • stats Boards insgesamt: 17
  • stats Am meisten online: 415

Autor Thema: Datensatz "zwischenspeichern"  (Gelesen 65 mal)

Offline pjo12345

  • Newbie
  • Beiträge: 49
Datensatz "zwischenspeichern"
« am: September 11, 2018, 08:53:03 »
Hallo!

Ich habe eine Datenbank, wo das Backend auf einem Netzlaufwerk abgelegt ist. Nun besteht das Problem, das es mal zu einem Ausfall des Netzlaufwerkes kommen kann. Dann ist ein Speichern des Datensatzes nicht möglich. Ich suche nun eine Möglichkeit, den aktuellen Datensatz lokal (c:\Temp) zu speichern und anschließend auf das Netzlaufwerk zu kopieren.
Meine Idee war, das Backend nachdem Start auf das lokale Laufwerk zu kopieren und nach dem Speichern auf das Netzlaufwerk zu kopieren. Da die Datenbank aber recht groß ist, kommt es zu Verzögerungen beim Start. Eventuell hat jemand eine effizientere Lösung parat.

Danke schon mal...
***Kommasetzung nach Gefühl*** (Trefferquote 90%)
 

Offline DF6GL

  • Global Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 23413
Re: Datensatz "zwischenspeichern"
« Antwort #1 am: September 11, 2018, 17:54:57 »
Hallo,

hier gestaltet sich eine vernünftige Lösung als schwierig...

Sei froh, dass hier nichts weiter als ein Nicht-Speichern passiert..   8)

Wenn es sich zudem um eine Multiuser-Anwendung handelt, ist das lokale Kopieren und Rückschreiben des BE sowieso ausgeschlossen.

Eine mögliche Lösung wäre, die Daten transaktionsgesteuert von lokalen Zwischentabellen in die BE-Tabellen zu überführen.   

Ein erneutes Eingeben der Daten wäre aber der einfachste Weg (,wenn an den betroffenen Tabellen sonst nichts passiert ist).