collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 56
  • Punkt Versteckte: 1
  • Punkt Mitglieder: 1

Es sind keine Mitglieder online.

* Forenstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 14106
  • stats Beiträge insgesamt: 68014
  • stats Themen insgesamt: 9164
  • stats Kategorien insgesamt: 5
  • stats Boards insgesamt: 17
  • stats Am meisten online: 415

Autor Thema: Datensatz "zwischenspeichern"  (Gelesen 221 mal)

Offline pjo12345

  • Newbie
  • Beiträge: 49
Datensatz "zwischenspeichern"
« am: September 11, 2018, 08:53:03 »
Hallo!

Ich habe eine Datenbank, wo das Backend auf einem Netzlaufwerk abgelegt ist. Nun besteht das Problem, das es mal zu einem Ausfall des Netzlaufwerkes kommen kann. Dann ist ein Speichern des Datensatzes nicht möglich. Ich suche nun eine Möglichkeit, den aktuellen Datensatz lokal (c:\Temp) zu speichern und anschließend auf das Netzlaufwerk zu kopieren.
Meine Idee war, das Backend nachdem Start auf das lokale Laufwerk zu kopieren und nach dem Speichern auf das Netzlaufwerk zu kopieren. Da die Datenbank aber recht groß ist, kommt es zu Verzögerungen beim Start. Eventuell hat jemand eine effizientere Lösung parat.

Danke schon mal...
***Kommasetzung nach Gefühl*** (Trefferquote 90%)
 

Offline DF6GL

  • Global Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 23498
Re: Datensatz "zwischenspeichern"
« Antwort #1 am: September 11, 2018, 17:54:57 »
Hallo,

hier gestaltet sich eine vernünftige Lösung als schwierig...

Sei froh, dass hier nichts weiter als ein Nicht-Speichern passiert..   8)

Wenn es sich zudem um eine Multiuser-Anwendung handelt, ist das lokale Kopieren und Rückschreiben des BE sowieso ausgeschlossen.

Eine mögliche Lösung wäre, die Daten transaktionsgesteuert von lokalen Zwischentabellen in die BE-Tabellen zu überführen.   

Ein erneutes Eingeben der Daten wäre aber der einfachste Weg (,wenn an den betroffenen Tabellen sonst nichts passiert ist).

Offline Milvus

  • Newbie
  • Beiträge: 30
Re: Datensatz "zwischenspeichern"
« Antwort #2 am: Oktober 23, 2018, 21:09:34 »
Wenn es sich immer um die gleiche Struktur der Datensätze handelt, bietet sich ein Job an.

Damit meine ich, Du speicherst die Daten in eine von Dir vorgegebene Struktur (lokal) und lässt sie von einem Job schaufeln. Das geht auch mit xml ganz gut.

An der Stelle musst Du aber an noch ein paar Dinge denken. Zum einen müssen die beiden Systeme sich miteinander unterhalten (Nachricht angekommen usw.) und Du brauchst eindeutige Schlüssel, vielleicht mal Richtung GUID recherchieren.

Diese Richtung würde ich aber nur im Notfall gehen. Die erwähnten Transaktionen sind da bequemer.

Andere Idee: Baue in dein Frontend eine Temporärtabelle (wenn eine reicht) und sende von dort die Daten übers Netz. Fange den Fehler ab und lösche die Daten aus der Temptabelle, wenns geklappt hat. Auch hier musst Du auf die Schlüssel achten, dass es keine Doppelten im Multiuserzugriff gibt.
 

Offline Milvus

  • Newbie
  • Beiträge: 30
Re: Datensatz "zwischenspeichern"
« Antwort #3 am: Oktober 23, 2018, 21:10:51 »
Noch ne Ergänzung...

Wenn das mit der internen Tabelle machbar wäre...

Vom Timerevent abholen lassen.
 

 

In einem Formular einen bestimmten Datensatz suchen

Begonnen von AlboBoard Formular

Antworten: 8
Aufrufe: 6546
Letzter Beitrag November 06, 2011, 00:18:45
von Beaker s.a.
Verknüpfung von zwei Formularen / Bedingte Erstellung von neuem Datensatz

Begonnen von micha286Board Formular

Antworten: 9
Aufrufe: 3171
Letzter Beitrag November 16, 2011, 10:20:39
von MzKlMu
Datensatz erzeugen mit ID aus vorherigem

Begonnen von AndolonBoard Access-Hilfe

Antworten: 4
Aufrufe: 6160
Letzter Beitrag Mai 05, 2010, 21:42:28
von Andolon
neuer Datensatz im Formular

Begonnen von 22jbmmBoard Formular

Antworten: 4
Aufrufe: 6989
Letzter Beitrag Mai 06, 2010, 14:42:00
von 22jbmm
Pfad im Datensatz ausgeben lassen

Begonnen von MemorientBoard Formular

Antworten: 1
Aufrufe: 5072
Letzter Beitrag Mai 06, 2010, 13:20:24
von DF6GL