collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 70
  • Punkt Versteckte: 0
  • Punkt Mitglieder: 2
  • Punkt Benutzer Online:

* Forenstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 14106
  • stats Beiträge insgesamt: 68014
  • stats Themen insgesamt: 9164
  • stats Kategorien insgesamt: 5
  • stats Boards insgesamt: 17
  • stats Am meisten online: 415

Autor Thema: Sicherheitswarnung  (Gelesen 273 mal)

Offline Carl

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 398
Sicherheitswarnung
« am: September 11, 2018, 12:54:40 »
Ich habe mal eine Frage zu der gelben Sicherheitswarnung, siehe Abbildung

Die wird immer eingeblendet, wenn
* der DB umgenannt wurde
* der Anwender mit dem Starter die aktuellste Version meiner Datenbank geladen hat

Um die Klickmenge und die Entscheidungsmenge zu verringern, würde ich diese Meldung gern in der betreffenden db unterdrücken und immer automatisch "Inhalt aktivieren" drücken lassen.

Was ich nicht möchte ist, die Sicherheitsfunktion per se ausschalten, weil die ja ihren Sinn hat. Nur eben in der DB, damit nicht bei jedem update wieder entschieden werden muss.

Gibt es code, der den Anwender hier entlasten kann?

Carl
 

Offline DF6GL

  • Global Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 23498
Re: Sicherheitswarnung
« Antwort #1 am: September 11, 2018, 17:57:43 »
Hallo,

das kannst Du nur ausschalten(DB als sicher einstufen) , wenn Du unter Optionen/Sicherheitscenter die Einstellung anpasst.


Offline Carl

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 398
Re: Sicherheitswarnung
« Antwort #2 am: September 11, 2018, 18:08:51 »
Danke.

Das betrifft dann die jeweilige Installation. Wenn man mit BE/FE arbeitet, inhibiert das die Anzeige bei den anderen nicht, oder?
 

Offline Carl

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 398
Re: Sicherheitswarnung
« Antwort #3 am: September 11, 2018, 18:43:03 »
ok, ich habs ausprobiert, so geht es nicht, da man durch unterdrücken dieser Nachricht die DB nicht freigeben kann.

Ne andere Frage:

Kann man es so einrichten, dass die Startseite der Datenbank überhaupt nicht funktioniert, so lange die gelbe Zeile da ist? Also dass dort befindliche Schaltflächen auch nicht funktionieren?

Das Problem ist nämlich, dass die user die gelbe Zeile ignorieren und mit der Navigation anfangen, wobei dann Teilweise Funktionen nicht gehen und Fehlermeldungen kommen.

Carl
 

Offline markus888

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 224
Re: Sicherheitswarnung
« Antwort #4 am: September 12, 2018, 15:13:52 »
ok, ich habs ausprobiert, so geht es nicht

Was hast du denn versucht?
Befindet sich die Datei in einem als vertrauenswürdig gekennzeichneten Ordner?
10 Jahre Access
 

Offline Carl

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 398
Re: Sicherheitswarnung
« Antwort #5 am: September 12, 2018, 18:40:48 »
Ich habe die Option im Optionen/Sicherheitscenter so eingestellt, dass die gelbe Zeile nicht mehr gezeigt wird. Dadurch erhält der Anwender keine Möglichkeit, die Makros der db als unbedenklich einzustufen und die DB bleibt unbenutzbar. (Unter "Makros" wird wohl sämtlicher VBA subsummiert.)

Nein, der Ordner ist ganz normal öffentlich auf dem Server.

Mit würde auch ein code helfen, der automatisch "freigibt" sobald der Anwender die neue Version der DB öffnet, aber das lässt wohl MS Office nicht zu, vermutlich aus guten Gründen.

Carl
 

Offline datekk

  • Access-Meister
  • ***
  • Beiträge: 714
Re: Sicherheitswarnung
« Antwort #6 am: November 02, 2018, 13:44:53 »
Servus, ich hatte ähnliches Problem. Ich versorge meine Datenbankanwendung mit automatischen Updates. Hierfür wird eine kleine Start-Anwendung gestartet, welche das Versionsdatum der aktuell installierten Datenbank mit der Version auf einem SQL Server vergleicht. Ist die aktuelle Version nicht vorhanden oder kleiner als die Serverversion, wird automatisch im Hintergrund die aktuelle Datenbank runtergeladen und gestartet. Ich hatte dann beim Start der aktuellen Datenbank dann auch immer das Problem mit der Inhaltsfreigabe.

Das Problem ist dem Grund geschuldet, dass das Verzeichnis, in dem die Datenbank liegt, nicht in den sicheren Speicherorten zugefügt ist. Da ich meine Anwendung aber an verschiedene Personen verteile, müsste jeder Anwender in die Sicherheitseinstellungen und den jeweiligen Speicherort zufügen.

Mit etwas VBA Code habe ich es geschafft, dass der Anwender nur noch einmalig den Inhalt freigeben muss und der aktuelle Speicherort automatisch in die Registry eingetragen wird. Hier mein Code:

Sub RegSchreiben()

    Dim ws As Object
    Dim regwrite As String
    Dim strLoaderPath1 As String
    Dim strLoaderPath2 As String
   
    strLoaderPath1 = CurrentProject.Path
    strLoaderPath2 = CurrentProject.Path & "\Prog\"
   
    Set ws = CreateObject("WScript.Shell")
    regwrite = ws.regwrite("HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\16.0\Access\Security\Trusted Locations\Location10\Path", strLoaderPath1)
    regwrite = ws.regwrite("HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Office\16.0\Access\Security\Trusted Locations\Location11\Path", strLoaderPath2)
    Debug.Print regwrite
End Sub


Bei mir wird die aktuelle Programmversion immer in das Unterverzeichnis "Prog" des aktuellen Datenbankpfades geladen. Daher werden im o.g. Beispiel zwei Pfade in die Reg eingetragen.

Wenn nun ein Update kommt, muss dieses nicht extra freigegeben werden und läuft sofort.

Die Sub rufst Du gleich irgendwo beim Programmstart auf. Ggf. musst Du die Registierungseinträge noch an das bei Dir/Euch installierte Office anpassen. Leg Dir einfach einen sicheren Speicherort über die Sicherheitseinstellungen von Access an und sieh dann in der Registry wie das dort verarbeitet wurde.

Ich hoffe, das kann Dir helfen.

LG
datekk.