collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Wer ist Online

  • Punkt Gäste: 71
  • Punkt Versteckte: 1
  • Punkt Mitglieder: 1

Es sind keine Mitglieder online.

* Forenstatistik

  • stats Mitglieder insgesamt: 14072
  • stats Beiträge insgesamt: 67582
  • stats Themen insgesamt: 9104
  • stats Kategorien insgesamt: 5
  • stats Boards insgesamt: 17
  • stats Am meisten online: 415

Autor Thema: Statistik  (Gelesen 629 mal)

Offline Carl

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 395
Re: Statistik
« Antwort #15 am: Oktober 04, 2018, 12:41:41 »
Also ein Datumsfeld erfasst einen Stichtag im Prozess, an dem eine Messung vorgenommen wird. Alle 21 werden (über 3 Jahre) zu jedem Prozess und immer der Reihe nach ausgefüllt. Wenn Datum1 verstrichen ist, wird die Messung vorgenommen und danach wird je nach Prozess-Typ das nachfolgende Datum2 ausgefüllt. Wenn Datum2 heran ist, wird erneut gemessen, und Datum3 bestimmt. Bis zum Datum21. Das Messergebnis hat keinen Einfluss auf das nächst folgende Datum. Die Datumsfelder sind dazu da, dass der jeweilige MA weiß, wann er messen soll. Bzw. welche Vorgänge er heute alle messen soll. Das Datumsfeld muss also in jedem Fall ausgefüllt werden.

Jedes Datumsfeld hat ein beigeordnetes checkkästchen , das "=wahr" wird, wenn die Messung ein erfolgreiches Ergebnis ergab und dass "=falsch" bleibt, wenn die Messung nicht erfolgreich war. Unabhängig von den Messergebnissen werden alle nachfolgenden Datums abgerastert, bis man nach 3 Jahren bei der 21 angekommen ist und der Prozess beendet ist. Es kann aufgrund des Prozesses nie zum Überspringen oder zu zusätzlichen Datum kommen.

Die Daten müssen niemals sortiert werden und es steht schon fest, dass sie immer wie beim Kalender von früher zu später laufen. Der Abstand der Datums hat keinen Informationswert.

Die Kopfdaten sind ca. 30 Felder, d.h. die tblKopfdaten würde auf 80 Felder ansteigen, wenn die Daten und deren checkkästchen mit hinein sollen.

Carl
« Letzte Änderung: Oktober 04, 2018, 12:47:26 von Carl »
 

Offline MzKlMu

  • Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 7429
Re: Statistik
« Antwort #16 am: Oktober 04, 2018, 13:24:16 »
Hallo,
das wonach ich gefragt habe hast Du nicht gesagt.
Zitat
Nenne mal ein paar Beispiele für die Namen der 21 Felder ?
Gruß
Klaus
 

Offline Carl

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 395
Re: Statistik
« Antwort #17 am: Oktober 04, 2018, 14:09:44 »
DatumStart_ICF
Datum_Start_LUV
Datum_Start_PSE

Datum_PBZ_GESP
Datum_PBZ_FPLLUV
Datum_PBZ_Ber

Datum_E1AJ_1VG
Datum_E1AJ_FPLLUV
Datum_E1AJ_PSE

--------und dann natürlich die chckkästchen----

DatumStart_ICF_chk
Datum_Start_LUV_chk
Datum_Start_PSE_chk

Datum_PBZ_GESP_chk
Datum_PBZ_FPLLUV_chk
Datum_PBZ_Ber_chk

Datum_E1AJ_1VG_chk
Datum_E1AJ_FPLLUV_chk
Datum_E1AJ_PSE_chk

usw.

Ich könnte sie auch durchnummerieren von Datum_I bis Datum_XXI

Carl
 

Offline DF6GL

  • Global Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 23453
Re: Statistik
« Antwort #18 am: Oktober 04, 2018, 14:34:41 »
Hallo,

noch eine Frage:

Zitat
danach wird je nach Prozess-Typ das nachfolgende Datum2 ausgefüllt

Woher weiß man dieses nachfolgende Datum? Wie lautet der Algorithmus?

Was ist der Prozess-Typ und wo ist der definiert?



Ich tendiere zu der normalisierten Lösung:

In Tabelle "tblVorgangDetails"  (--> "tblVorgangMessungen") das Datum und den Typ einer Messung (zum Vorgang)  erfassen und  anhand des Algorithmus das nächste Messdatum als Standardwert berechnen.


Offline Carl

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 395
Re: Statistik
« Antwort #19 am: Oktober 04, 2018, 15:04:42 »
Das nachfolgende Datum hängt unter anderem vom Prozess-Typ ab (da gibt es 4 verschiedene und die sind auch pro Region, in der der Auftraggeber sitzt etwas unterschiedlich usw.), von den vertraglich vereinbarten Wünschen des Auftraggebers, da gibt's viele verschiedene usw.. Außerdem ändert sich das manchmal, so dass man zur Ermittlung des nächsten Datums eine menschliche Entscheidung braucht und keine Generierung. Es gibt aber immer genau ein richtiges Datum, alle anderen wären falsch.

Der jeweilige MA schaut dann auf den Plan und weiß, welche Prozesse er in dieser Kalenderwoche messen soll. Und wenn er es gemacht hat, macht er ein Häkchen und bestimmt das nächste Datum zur "Wiedervorlage". Die Prozesse sind individuelle Entwicklungen und dafür gibt's gerade eine Excel-Datei, die aber den Nachteil hat, dass dort die "Kopfdaten" händisch eingepflegt werden müssen, die der MA zur Begutachtung des Prozesses braucht.

Also Du würdest 2 Tabellen anlegen? Wie kann man dann sicher stellen, dass es in der 2. Tabelle immer genau einen DS gibt, der mit einem DS der ersten Tabelle korrespondiert?

Carl
 

Offline MzKlMu

  • Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 7429
Re: Statistik
« Antwort #20 am: Oktober 04, 2018, 15:56:10 »
Hallo,
Du hast meine Frage immer noch nicht beantwortet. Ein Datum braucht doch ein Bezug zu einem Ereignis. Und der ergibt sich über den Feldnamen und daher wollte ich einfach mal einige Feldnamen wissen, der Felder die das Datum enthalten. Die müssen doch einen Namen haben, oder heißen die Datum1, Datum2, .... Datum21 ?
Zitat
Wie kann man dann sicher stellen, dass es in der 2. Tabelle immer genau einen DS gibt, der mit einem DS der ersten Tabelle korrespondiert?
Diese Annahme ist falsch. In der 2.Tabelle muss es 21 Datensätze geben und nicht nur einen, denn es gibt dann ja nur noch ein Datumsfeld und jedes Datum steht in einem Datensatz.
Zitat
(da gibt es 4 verschiedene und die sind auch pro Region, in der der Auftraggeber sitzt etwas unterschiedlich usw.),
Und das ist auch ein Problem. Die Zusammenhänge Prozess und Region müssen auch in einer Tabelle abgebildet werden.
Da liegt vieles noch im Argen fürchte ich.
Gruß
Klaus
 

Offline Carl

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 395
Re: Statistik
« Antwort #21 am: Oktober 04, 2018, 20:47:55 »
okay, ich verstehe, Du würdest in der Datumstabelle ein Feld mit 21 Datensätzen anlegen.

Ein Feld heißt jetzt beispielsweise "Datum_E1AJ_1VG", aber mir ist es egal, wie die Felder heißen.

zu Deiner Dritten Anmerkung: das nächste Datum muss per Hand vom MA festgelegt werden, alles andere würde mehr Wartungsaufwand als Nutzen erzeugen. Der MA kann das innerhalb weniger Sekunden erledigen und schlägt den Nutzen einer Automatisierung bei Weitem.

Carl

 

Offline MzKlMu

  • Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 7429
Re: Statistik
« Antwort #22 am: Oktober 04, 2018, 23:27:32 »
Hallo,
die nachfolgenden Feldnamen sind ja Abkürzungen (nach Datum).
Könntest Du das als Klartext übersetzen, also so:
Start_ICF = Start ? ? ? ?
usw. für nachfolgende Felder:
DatumStart_ICF
Datum_Start_LUV
Datum_Start_PSE
Datum_PBZ_GESP
Datum_PBZ_FPLLUV
Datum_PBZ_Ber
Datum_E1AJ_1VG
Datum_E1AJ_FPLLUV
Datum_E1AJ_PSE

Das bräuchte ich, um einen Vorschlag zum Aufbau machen zu können.

Zitat
das nächste Datum muss per Hand vom MA festgelegt werden,
ja, ich habe auch nichts gegenteiliges geschrieben. Ich habe auch nichts von einer Automatisierung geschrieben.
Ich will die Zusammenhänge zwischen Prozess und Region in einer Tabelle erfassen, damit klar ist welcher Prozess für welche Region zutreffend ist.
Und dazu noch eine Frage:
Wenn die Prozesse von der Region und/oder Kunde abhängig sind, wieso sind das dann immer 21 Datumsfelder, also auch immer genau 21 Prozesse ?
« Letzte Änderung: Oktober 04, 2018, 23:35:50 von MzKlMu »
Gruß
Klaus
 

Offline Carl

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 395
Re: Statistik
« Antwort #23 am: Oktober 05, 2018, 07:38:20 »
Es muss jeweils bis zu einem bestimmten Tag nach Beginn des Prozesses ein jeweiliges Gutachten (basierend auf der Messung) abgegeben werden, für das die Abkürzung steht. Die Datums sind von Region und Kunde abhängig. (Region = Bundesland und deren jeweilige Bestimmungen) Dass es 21 sind, ist von der Excel-Tabelle vorgegeben, weil sich offenbar damit jede mögliche Verlaufsdokumentation abdecken lässt. Wenn beispielsweise ein Kunde zum Datum 12 kein Gutachten wünscht, dann muss zu diesem Zeitpunkt aber die Messung dokumentiert werden und dass aber kein Gutachten übermittelt wurde. Der Prozess läuft ja weiter und nach 3 Jahren ist nachzuweisen, dass man ihn durchgehend betreut hat. Dafür hat man offenbar 21 Messgelegenheiten als ausreichend definiert.

Die Abkürzungen LUV, PSE usw.. sind Bezeichnungen für Verwaltungsakte, für die die jeweilige Messung (Begutachtung) gebraucht wird. Die bezeichnen auch einen Typ Gutachten, was der MA dann automatisch weiß. Es kann aber sein, dass der Verwaltungsakt im Einzelfall einfach ohne das Gutachten gemacht wird. Es gibt viele Sonderwünsche und Ermessens-Termine, die sich auch mit den Jahren verändern können. Wichtig ist immer nur, dass keines der eingetragenen Daten untätig vergessen wird. Es muss sich sozusagen eine grüne Zeile ergeben, damit der MA das Gefühl bekommt, dass alles erledigt ist. So hat man es eintradiert.

Carl
 

Offline MzKlMu

  • Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 7429
Re: Statistik
« Antwort #24 am: Oktober 05, 2018, 09:55:32 »
Hallo,
dass man bei Dir immer mehrfach um Antworten bitten muss, kann ich nicht verstehen.
Ich wollte den Klartext haben zu den Kürzeln (LUV, PSE usw.)
Zitat von: MzKlMu
Könntest Du das als Klartext übersetzen, also so:
Start_ICF = Start ? ? ? ?
usw. für nachfolgende Felder:
Siehe meinen vorherigen Beitrag.
Ich denke mir doch was bei meinen Fragen und will Dir einen vernünftigen Vorschlag machen, der nicht abstrakt sondern real ist.
Also bitte, bemühe Dich mal.


PS:
Mit der Strukturänderung hätte sich auch die 2. Designfrage erledigt, denn das seitwärts scrollen ist dann nicht mehr nötig.
Gruß
Klaus
 

Offline Carl

  • Access-Profi
  • **
  • Beiträge: 395
Re: Statistik
« Antwort #25 am: Oktober 05, 2018, 13:52:53 »
"ICF_Start" ist einfach das Gutachten "ICF" zum Start des Prozesses. Ich kenne mich damit auch nicht aus. Es steht so in der Excel-Datei.

Der Start dauert 6 Wochen und innerhalb dieser sind die Messungen ICF, PSE und LUV vorzunehmen und zu begutachten.

Das Problem ist, dass das frm möglichst so wie in Excel aussehen soll, damit es gut angenommen wird. Es soll also sidescrollen, das ist ne Vorgabe. Ansonsten hätte ich einfach breitere Kacheln mit einem Listenfilter gemacht. Aber nein ...

Carl
 

Offline MzKlMu

  • Moderator
  • Access-Oberguru
  • *****
  • Beiträge: 7429
Re: Statistik
« Antwort #26 am: Oktober 05, 2018, 14:00:31 »
Hallo,
Zitat
Ich kenne mich damit auch nicht aus.
und dann machst Du eine Datenbank ?

Der Wunsch nach dem Aussehen wie Excel ist konträr zu einer Datenbank.
Eine Datenbantabelle hat bei richtigem Aufbau mit einer Exceltabelle nichts gemeinsam.

An der Stelle kann ich nichts mehr dazu beitragen. Meine Vorschläge erstellen eine ganz andere Ansicht.
Wobei ich davon überzeugt bin, wenn man das mal den Anwendern zeigen würde, würde kein mensch mehr Excelaussehen verlangen.
Gruß
Klaus
 

Offline Beaker s.a.

  • Access Guru
  • ****
  • Beiträge: 1892
Re: Statistik
« Antwort #27 am: Oktober 05, 2018, 16:36:22 »
Hallo Carl,
Zitat
Ich kenne mich damit auch nicht aus.
Schlechte Voraussetzung. Was ich hier so gelesen habe, denke ich, dass
sogar ein Profi an dieser DB zu knabbern hätte.
Der würde sich aber wohl auch zuerst mit dem Auftraggeber zusammen
setzen, sich die Prozesse/Abläufe erklären lassen und ein Pflichtenheft
erstellen.
gruss ekkehard
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.