August 03, 2021, 17:12:00

Neuigkeiten:

Wenn ihr euch für eine gute Antwort bedanken möchtet, im entsprechenden Posting einfach den Knopf "sag Danke" drücken!


Access Crash bei Trennung Netzlaufwerk

Begonnen von Ueli, Juni 21, 2021, 11:03:17

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Ueli

Hallo, gleich vorweg: ich bin kein IT-Fachmann, danke für euer Verständnis für ungelenke Formulierungen.
Ich betreibe eine Access-DB als Einzelnutzer, momentan wieder ungeteilt (kein Front- und Backend). Die DB liegt auf einem NAS, der Windows X Laptop, auf dem ich die dB öffne, ist mit mit LAN über einen Swisscom-Router mit dem NAS verbunden. Das PROBLEM: Wiederholt stürzt die DB ab, auf dem NAS findet sich ein File mit entsprechendem Namen, aber 0 bites, das sich nicht öffnen lässt. Speichern der noch auf dem Laptop geöffneten DB geht nicht (Meldung: Verbindung zu Netzlaufwerkt sei unterbrochen worden). Verdacht: Möglicherweise habe ich verpasst, die letzte Änderung manuell zu speichern, bevor der Laptop in den Sleep-Modus fiel. Ich bin von der Trennung in Front- und Backend abgekommen, weil sich dabei neue Schwierigkeiten bei der Programmierung gezeigt haben, die ich nicht lösen konnte.
Da es sich um sehr wichtige Daten (praxis-Notizen) handelt, bin ich dankbar für Tipps in Richtung einfache, aber robuste Lösung, allenfalls so etwas wie automatisierte periodische Sicherung oder Ähnliches.
Vielen Dank
Ueli

andyfau

Hallo,

Ich habe eine DB lokal auf dem Laptop und starte sie über eine kleine DB.bat Datei. Wenn Access beendet wird,
fragt die DB.bat, ob gesichert werden soll. So habe ich immer eine aktuelle Kopie auf dem Netzlaufwerk.

@echo off
C:\Users\user\Documents\DB.accdb
echo programm beendet - starte nun Sicherung der DB
copy /-y C:\Users\user\Documents\DB.accdb W:\DBsic.accdb

Für die DB.bat habe ich auf dem Desktop eine Verknüpfung angelegt um den Start nicht von der CMD-Ebene aus machen zu müssen.

Ueli

Vielen Dank für deine Tipps!
Ich hatte bisher darauf verzichtet, die DB auf dem Laptop zu haben, weil es sich um sensible Daten (Patientendaten) handelt. Vielleicht muss ich prüfen, ob sich die DB ausreichend sicher verschlüsseln lässt.

PhilS

Zitat von: Ueli am Juni 22, 2021, 06:02:47Ich hatte bisher darauf verzichtet, die DB auf dem Laptop zu haben, weil es sich um sensible Daten (Patientendaten) handelt. Vielleicht muss ich prüfen, ob sich die DB ausreichend sicher verschlüsseln lässt.
Die reine Verschlüsselung der Access-Datei mit dem in Access eingebauten Verschlüsselungsalgorithmus steht und fällt mit der Passwortlänge (und Komplexität).

Wenn du medizinische Personendaten auf deinem Laptop hast, solltest auch über eine grundsätzliche Verschlüsselung der gesamten Festplatte nachdenken, z.B. mit Bitlocker.

Schau dir auch mal dieses DSGVO-Whitepaper für Access-Entwickler an.
Access DevTools - Find and Replace
Komfortables Suchen und Ersetzen in den Entwurfseigenschaften von Access-Objekten. In Abfragen, Formularen, Berichten und VBA-Code - Überall und rasend schnell!