Juni 21, 2021, 03:43:48

Neuigkeiten:

Wenn ihr euch für eine gute Antwort bedanken möchtet, im entsprechenden Posting einfach den Knopf "sag Danke" drücken!


Datenbank öffnen: "Sie haben keinen exklusiven Zugriff"

Begonnen von BikeArno, Mai 11, 2021, 12:33:12

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

BikeArno

Hallo,

ich habe ein Problem, wenn mehr als eine Person eine Datenbank öffnen möchte. Es erscheint die Meldung "Sie haben momentan keinen exklusiven Zugriff auf die Datenbank. Falls Sie Änderungen vornehmen, werden Sie sie evtl. später nicht speichern können".

Die Datenbank ist jedoch nicht im exklusiven Modus geöffnet. Es sind auch keine Tabellen im Entwurfsmodus offen, nur das Hauptformular.

Wenn ich "Ok" bestätige, kommt diese Meldung dutzende Male, bis sie (wenn ich genug "OK" bestätige) weggeht und das Hautformular öffnet.

1. Woran kann das liegen? Ich finde keine Ursache.Weiß auch nicht, wonach ich suchen muss. Die DB wird über VPN genutzt, liegt auf einem für alle Nutzer über VPN zugänglichen Laufwerk.Die DB ist derzeit nicht in BE und FE unterteilt.

2. Kann man diese Fehlermeldung beim Öffnen der DB (zumindest vorübergehend) "unterdrücken"?

steffen0815

Hallo,
bei welcher Aktion kommt die Meldung?
Wenn du DB einfach ohne jede Aktion öffnest (SHIFT-Taste) kommt dann die Meldung auch?

Zitat.Die DB ist derzeit nicht in BE und FE unterteilt.
Warum nicht? Gerade in der Entwicklungsphase es doch wichtig die DB weiterentwickeln zu können.
Gruß Steffen

DF6GL

Mai 11, 2021, 14:53:56 #2 Letzte Bearbeitung: Mai 11, 2021, 15:29:29 von DF6GL
Hallo,

ZitatDie DB ist derzeit nicht in BE und FE unterteilt.


Eine Aufteilung in FE/BE ist für den Mehrbenutzerbetrieb zwingende Voraussetzung.




ZitatDie DB wird über VPN genutzt, liegt auf einem für alle Nutzer über VPN zugänglichen Laufwerk.

Allein so wird es auch nicht funktionieren.


Nach der Aufteilung in FE/BE  muss das FE in einzelne verschiedene Verzeichnisse kopiert werden, die je einem Benutzer zugeteilt werden.  Jeder Benutzer startet dann "sein" FE aus "seinem" Ordner.

Weiterhin ist der Betrieb des FE über eine VPN-Verbindung, soll heißen der Datentransfer zwischen FE und BE reichlich inperformant, wenn es sich nicht gerade um eine schnelle (> 500 Mb/s) Internetverbindung handelt.

BikeArno

Zitat von: steffen0815 am Mai 11, 2021, 14:05:18bei welcher Aktion kommt die Meldung?
Wenn du DB einfach ohne jede Aktion öffnest (SHIFT-Taste) kommt dann die Meldung auch?

Unter Optionen ist eingestellt, dass die Datenbank mit dem Hauptformular öffnen soll. Dabei kommt diese Meldung. Öffne ich die DB bei gedrückter SHIFT (also ohne Formualar), öffnet Access ohne Fehlermeldung. Diese kommt jedoch, sobald ich separat das HF über den Navigationsbereich öffne.

Ich  muss dann ca. 50 x die o.g. Meldung bestätigen, bis das HF öffnet. Im Übrigen ist mir aufgefallen, dass bei Verwendung des Menüpunktes "Makros zu Visual-Basic konvertieren" ebeenfalls ca. 50 x die Fehlermeldung "Probleme beim Öffnen des Makros [eingebettes Makro]. Möchten Sie den Vorgang fortsetzen." erscheint. Im Vorfeld habe ich in der Office-Hilfe gesehen, das "eingebette Makros" eventuell auch soetwas auslösen können und man diese mittels der Methode umwandeln solle. Was, der Fehlermeldung folgend, offenbar nicht geht. Ich weiss auch nicht, ob es etwas damit zu tun hat.

Öffne ich die Datenbank als Allein-User, gibt es keinen Fehler. Bin ratlos.


BikeArno

Zitat von: DF6GL am Mai 11, 2021, 16:12:12liest Du eigentlich Postings??


Hallo,

ja, ich lese natürlich. Unsere haben Posts sich überschnitten.

Meinst du denn, die Problematik mit den Makros steht im Zusammenhang und ist nicht die Ursache?

Dass jeder User sein eigenes Frontend bekommen muss, ist mir tatsächlich neu. Ich konnte das bis jetzt noch nicht testen, hoffe aber, dass es das Problem löst.

DF6GL

Hallo,

Zitatund ist nicht die Ursache?



das werden wir sehen, wenn FEs und BE korrekt installiert wurden.

ebs17

Zitathoffe aber, dass es das Problem löst
Nun, manche Probleme hat man erst gar nicht, wenn man's richtig anpackt:
Grundlagen - Hintergründe zur Arbeitsweise von Access
Mit freundlichem Glück Auf!

Eberhard

steffen0815

Mai 12, 2021, 08:07:16 #8 Letzte Bearbeitung: Mai 12, 2021, 08:15:58 von steffen0815
Hallo,
Zitat von: undefinedEine Aufteilung in FE/BE ist für den Mehrbenutzerbetrieb zwingende Voraussetzung.
Hat das eigentlich mal jemand ausprobiert oder läuft das unter "selbsterfüllende Prophezeiung"?

Mit älteren Accessversionen war ich  so in der Produktion und ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei neueren Accessversionen gar nicht mehr funktioniert.

Wir sind uns darüber einig, dass dies keine Produktionsumgebung ist (wegen Entwurfsaktualisierungen), aber prinzipiell sollte es nach meiner Meinung funktionieren.


Und zumindest das "eigene" FE kann ich aus praktischer Sicht nicht bestätigen. Bei uns läuft seit Jahren eine Accessanwendung (nicht meine eigene) mit zentralem FE.

Gruß Steffen

DF6GL

Hallo,

siehe Link im Post von ebs17.

Sei einfach froh, dass es bei Euch bis jetzt keine relevanten Ausfälle aufgetaucht sind.

Ich jedenfalls mute meinen Kunden in dieser Beziehung keinen Drahtseilakt zu...


Zitatjemand ausprobiert

aber sicher.  Es gibt genügend Fälle, bei denen (simultaner) Mehrbenutzerbetrieb mit einem einzigen FE total in die Hose ging.  Bei älteren Versionen (A95, A97) konnte es sein, dass es weniger Konflikte gab, bei diesen Versionen konnte man auch Änderungen an der Tabellenstruktur in laufenden Betrieb durchführen.. Nichtsdestotrotz flogen einem einige DBs schon mal um die Ohren.





steffen0815

Mai 12, 2021, 09:23:37 #10 Letzte Bearbeitung: Mai 12, 2021, 09:32:22 von steffen0815
Hallo,
Zitat von: undefinedEs gibt genügend Fälle, bei denen (simultaner) Mehrbenutzerbetrieb mit einem einzigen FE total in die Hose ging.
... und lässt sich nachstellen?

Bitte verstehe mich nicht falsch, aber ich persönlich sehe aber einen riesigen Unterschied zwischen "zwingend" und "empfohlen".
... und manchmal verselbstständigen sich Weisheiten die nicht hinterfragt werden (Generationen von Kindern wurden deshalb mit Spinat gequält  ;D ).

... und die DB vom TO würde mich interessieren. Ich denke da wird sich eine Ursache finden lassen, warum die im Mehrnutzerbetrieb "blockiert".
Gruß Steffen

DF6GL

Mai 12, 2021, 09:54:00 #11 Letzte Bearbeitung: Mai 12, 2021, 10:26:35 von DF6GL
Hallo,

ZitatGenerationen von Kindern wurden deshalb mit Spinat gequält

Da warst Du wohl einer davon? ;D  ;D


Wenn ich hier "zwingend" schreibe, dann hat dies mehr Wirkung auf den TE, die Vorschläge umzusetzen, als bei einem saft- und kraftlosen "empfohlen".   8)

Ansonsten habe ich kein Interesse an forensischen Untersuchungen einer Situation, deren Sachlage schon tausende Mal diskutiert wurde. Ziel der Diskussion ist, dass der TE seine DB zum Laufen bekommt,  grundlegendes (anerkanntes und getestetes) Konzept umsetzt und somit Fehlverhalten an dieser Stelle weitgehend ausschließt.

Es heißt nicht, dass die DB anschließend fehlerfrei läuft, da gibt es sicher noch viele Stolperstellen, die aber dann konkret angegangen werden können.









BikeArno

Zitat von: DF6GL am Mai 12, 2021, 09:54:00Ziel der Diskussion ist, dass der TE seine DB zum Laufen bekommt

Hallo,
ich bin jetzt so vorgegangen, wie von dir oben empfohlen. Damit ist das Problem auch tatsächlich gelöst.
Vielen Dank für die Hilfe!
Gruß

ebs17

Mai 12, 2021, 13:22:39 #13 Letzte Bearbeitung: Mai 12, 2021, 13:26:55 von ebs17
Den Mehrnutzerbetrieb, der ohne Aufteilung und ohne eigenes FE funktioniert, müsste man genauer definieren.
- Anzahl der User
- Anschauen des Bildschirms oder Power-Eingeber
- ausgeführte schreibende Maßnahmen (nur Formular ausfüllen, umfassende Prüfungen und Verarbeitungen)
Solche Bedingungen können sich schnell auch mal ändern.

Daneben muss man auch die Weiterentwicklung der DB-Anwendung betrachten wie auch gute Gründe für die Trennung von Daten und Geschäftslogik.

Ich sag mal so: Ich habe eine Hausratversicherung, obwohl mir noch nie der Wind die Möbel aus dem Fenster geblasen hat, noch nie eingebrochen wurde und noch nie Wasserleitungen geplatzt sind. Obwohl es kostet, fühlt man sich wohler.
Mit freundlichem Glück Auf!

Eberhard