Neuigkeiten:

Wenn ihr euch für eine gute Antwort bedanken möchtet, im entsprechenden Posting einfach den Knopf "sag Danke" drücken!

Mobiles Hauptmenü

Datumswert in Tabelle modifizieren

Begonnen von ellinho, März 01, 2012, 14:27:35

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

ellinho

Hallo.
Vielleicht ist es für jemanden hier ein Kinderspiel...
In meiner adp existiert eine Tabelle "Überstundenabbau", in die über ein Formular Datumszeiträume für Überstundenabbau eingetragen werden.
Ich betrachte Abwesenheitsstunden durch Überstundenabbau jeweils für den laufenden Monat.
Es erfolgt eine Anfügeabfrage der Summe von Abwesenheitsstunden durch Überstundenabbau an eine Tabelle Stundensaldo, um das Stundenkonto zu aktualisieren. Danach erfolgt noch eine Anfügeabfrage an die Tabelle Abwesenheit, da die Abwesenheitszeiten für die Lohnabrechnungen relevant sind.(dafür benötige ich auch die Monatsabgrenzung der Datumswerte). Nun wollte ich nach dem Anfügen eine Löschabfrage laufen lassen..(Ich dachte, es wäre so einfach). Kann ich aber nicht machen,weil evtl. monatsübergreifender Überstundenabbau vorhanden ist. Angenommen, ein Datensatz mit 27.02.2012 bis 02.03.2012 ist vorhanden, werden die Überstunden für den Zeitraum vom 27.02.2012 bis zum 29.02.2012 bereits weggeschrieben. Lösche ich daraufhin den ganzen Datensatz, werden im Folgemonat die Tage 01. und 02.03. nicht berücksichtigt. Somit soll der Anfangswert in der Tabelle Überstundenabbau in diesem Beispieldatensatz auf 01.03.2012 geändert werden, weil monatsübergreifende Datumswerte vorhanden sind, ansonsten soll der Datensatz gelöscht werden.
Ich habe es mit einer Aktualisierungsabfrage probiert...hänge jedoch an dem Punkt, an dem ich mir mit verschiedensten Funktionen das Datum "zusammenbasteln" möchte. (DATEVALUE, ZDATE, CDATE...nichts funktioniert). Ich verzweifel hier schon.
Vielleicht kann mir jemand helfen.
  •  

Stapi

Hallo ellinho

Ich habe ein ähnliches Projekt gemacht. Dort trage ich jeden Tag des Monat ein, über Kombifeld wähle ich den Ausfallgrund: Urlaub,Samstag, Sonntag,Feiertag,Krank,Stundenabbau,etc.. .

Eingetragen werden nun der Tag des Monat ,Anfangs und Endzeit, Ausfallgrund und über ein Ja/nein Feld ob das an diesem Tag Sollstunden sind. Die erbrachte Arbeitzeit Rechne ich pro Tag über eine Abfrage. Ein Übersicht Arbeitzeitkonto werden über ein Bericht ausgegeben

In einer weiteren Tabelle führe ich die Sollstunden des einzelnen Mitarbeiter.


Gruß Stefan
Grüße aus dem schönen NRW
Stefan
  •  

ellinho

Hallo Stefan.

Das hilft mir so leider nicht weiter. Für monatsübergreifende Datumszeiträume muss eine Funktion her. Trotzdem danke.

Gruß
Karsten
  •  

Stapi

Hallo

ZitatDas hilft mir so leider nicht weiter. Für monatsübergreifende Datumszeiträume muss eine Funktion her

Sicher geht das auch Monats Übergreifend.

Gruß Stefan
Grüße aus dem schönen NRW
Stefan
  •  

Stapi

Hallo ellinho

ZitatIch betrachte Abwesenheitsstunden durch Überstundenabbau jeweils für den laufenden Monat.
Es erfolgt eine Anfügeabfrage der Summe von Abwesenheitsstunden durch Überstundenabbau an eine Tabelle Stundensaldo, um das Stundenkonto zu aktualisieren.

Wie erfasst du denn deine Sollstunden pro Tag oder schreibst du eine Gesamtstundenzahl pro Datensatz?

Aus meiner Sicht wird nur eine Tabelle Stunden benötigt, ob das Positiv (Sollstunden) oder negativ (Stundenabbau) werden nur durch ändern des Vorzeichen eingestellt.



Gruß Stefan
Grüße aus dem schönen NRW
Stefan
  •  

ellinho

Hallo.
Ich hatte die Geschichte mit Abwesenheitszeiten wegen Urlaub, Sonderurlaub usw. beizeiten mal von den Überstunden getrennt, weil die Stundenkonten permanent aktualisiert sein sollten. Dieser allerdings erst, wenn der Tag des Überstundenabbaus erreicht ist. Bei einem Zeitraum muss man dann schon wieder überlegen, ob man das Anfangsdatum oder das Enddatum zugrunde legt. Ich habe es aber nun anders gemacht. Ich habe den Überstundenabbau wieder als Abwesenheitsgrund in das Formular gebracht, das mir die Werte direkt in die Tabelle Abwesenheit schreibt. Somit filtere ich mir die Überstunden des Vormonats heraus und schreibe sie dann beim Monatsabschluss mit vorangestelltem Minuszeichen auf das Arbeitszeitkonto.

Gruß
Karsten
  •