September 19, 2021, 07:29:02

Neuigkeiten:

Wenn ihr euch für eine gute Antwort bedanken möchtet, im entsprechenden Posting einfach den Knopf "sag Danke" drücken!


1:N Darstellung in einem Formular mit unterschiedlichen Kriterien

Begonnen von EBGRN7893, September 15, 2021, 08:51:39

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

EBGRN7893

Hallo zusammen,

seit Tagen versuche ich in einem Formular die Inhalte aus verschiedenen Tabellen aggregiert darzustellen, scheitere allerdings kläglich. Auch die Suchfunktion in diesem Forum und Google bringen mich nicht wirklich weiter.

Zu meinem Problem: In meiner Datenbank sind mehrere Tabellen vorhanden, die m.E. ausreichend normalisiert und via Primär und Fremdschlüssel miteinander in Beziehung stehend sind.

Tabelle 1 enthält die Kunden-Stammdaten, die regelmäßig via Export und Import aus dem ERP System kommen
Tabelle 2 enthält via 1:1 Beziehung zu Tabelle 1 weitreichende Kundeninformationen, die über Telefonate und persönliche Termine festgehalten werden.
Tabelle 3 enthält via 1:N Beziehung zu Tabelle 2 die Bestellungen der Kunden.

Einzelne, gezielte Abfragen auf diese Tabellen funktionieren tadellos. Soweit so gut.

Nun soll für den Außendienst ein Formular entwickelt werden, bei dem die Inhalte aus den verschiedenen Tabellen via Kundennummer als Primärschlüssel zusammengefasst dargestellt (und bei Bedarf abgeändert) werden.

Das funktioniert für die Daten aus Tabelle 1 und 2 einwandfrei, sobald Tabelle 3 hinzukommen soll, scheitere ich.

Die in Tabelle 3 befindlichen Bestellungen (mit jew. BestellID, Kundennummer, ProduktID und Bestelldatum) sollen je nach ProduktID im Formular dargestellt werden. Bspw. so:

Artikel     /    akt. Jahr  /   Vorjahr
Produkt A   /    285        /     250
Produkt B   /    155        /     127

Ich verzweifle... Kann mir jemand hier einen Denkanstoß geben, wie ich diese Herausforderung lösen könnte?

Vielen Dank vorab :)

Grüße
EBGRN7893


DF6GL

Hallo,


die 1:1-Beziehung ist zunächst als fragwürdig hinzustellen...


Die 1:n-Beziehung könnte als Unterformular dargestellt werden, das als Datenherkunft eine entspr. gestaltete (gruppierende) Abfrage mit Berechnungen der Jahres-Anzahlen erhält.


Zitatzusammengefasst dargestellt (und bei Bedarf abgeändert)

Änderungen werden bei Zusammenfassung nicht möglich sein.

Das Formular ist  nicht aktualisierbar.


Auch hier ist die Normalisierung der Tabelle zu prüfen und ggfls. zu ändern/erweitern.

Zeige bitte den Screenshot des Beziehungsfensters.

EBGRN7893

Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort,

ich weiß, dass die 1:1 Beziehung nicht notwendig ist. Ich möchte allerdings die Daten aus der ERP von den selbst erhobenen Daten trennen.

Bezüglich der Änderungen der Zusammenfassung muss ich mich korrigieren. Geändert werden soll lediglich die Tabelle mit eigenen Informationen (tblGesInfo). Die Tabellen 1 und 3 (tblGesDB und tblAbrufscheine) sind nur zur Informationsbereitstellung gedacht.

Danke nochmal!

MzKlMu

Hallo,
Zitatich weiß, dass die 1:1 Beziehung nicht notwendig ist. Ich möchte allerdings die Daten aus der ERP von den selbst erhobenen Daten trennen.
Das ist ja unabhängig von 1:1, es wird ja nicht die extra Tabelle angezeifelt, aber das 1:1 kann eigentlich nicht sein, oder hast Du nur ein Telefonat oder ein Termin ?
Mehr würden nämlich mit 1:1 nicht gehen.
Gruß
Klaus

EBGRN7893

Es gibt zwar sicherlich mehrere Telefonat, allerdings werden diese nicht einzeln erfasst. Jedem Kunden ist genau ein Informationsdatensatz zugeordnet, welcher immer wieder rollierend aktualisiert wird.

MzKlMu

Hallo,
Zitatwelcher immer wieder rollierend aktualisiert wird.
das ist für eine Datenbank der falsche Weg.
Gruß
Klaus

EBGRN7893

Zitat von: MzKlMu am September 15, 2021, 12:10:59Hallo,
Zitatwelcher immer wieder rollierend aktualisiert wird.
das ist für eine Datenbank der falsche Weg.

ok, was wäre dann der Richtige und wie löse ich mein Hauptproblem in Bezug auf die Bestellungen?

DF6GL

September 15, 2021, 13:18:09 #7 Letzte Bearbeitung: September 15, 2021, 13:26:56 von DF6GL
Hallo,




ZitatJedem Kunden ist genau ein Informationsdatensatz zugeordnet, welcher immer wieder rollierend aktualisiert wird.


Klaus meint, dass die 1:1-Beziehung zu einer 1:n-Beziehung geändert werden muss und damit jeder Kundenkontakt (bzw. jede neue "Rollierung") einen neuen DS ergibt.

Zitatwie löse ich mein Hauptproblem in Bezug auf die Bestellungen?


Ich sehe keine "Bestellungen"....


Wenn  damit die Tabelle   "tblAbrufscheine" gemeint ist, so gibt es dort auch diese Felder  BestellID, Kundennummer, ProduktID und Bestelldatum  nicht.

Deine Begrifflichkeiten sind recht verwirrend.

Zudem habe ich das Prinzip schon erklärt:

ZitatDie 1:n-Beziehung könnte als Unterformular dargestellt werden, das als Datenherkunft eine entspr. gestaltete (gruppierende) Abfrage mit Berechnungen der Jahres-Anzahlen erhält.

Weiterhin:  Ein Bericht, in dem auch berechnet werden kann, wäre hier deutlich im Vorteil.