Access-o-Mania

Access-Forum => Tabelle/Abfrage => Thema gestartet von: HaNe am April 11, 2022, 10:30:28

Titel: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: HaNe am April 11, 2022, 10:30:28
Hallo,
ich habe gesehen, dass dieses Thema schon mehrfach hier behandelt wurde, finde aber keine direkte Verwendung für mein Problem. Es geht um folgendes:
Ich habe Rohdaten eines Pocketscanners ohne laufende Nr vorliegen.
Zeiterfassung

Barcode     / ScanZeit / ScanDatum / ÜZeit       / ÜDatum       / Scanner
17336121 / 06:34:05 / 01.02.2022 / 12:34:02 / 04.02.2022 /  56636

Diese Tabelle hat leider keine ID. Nun haben ich diese Daten in einer Abfrage so aufbereitet, wie ich sie weiterverarbeiten möchte. Hierbei ergibt das Ende des Barodes den Start(1) oder das Ende (6) - wird in Feld A ausgegeben. Nun muss die ScanZeit der beiden Datensätze (1 und 6) in einen Datensatz gebracht werden. Ich würde hierbei gern in der Abfrage "AbfRohdaten" ein feld mit einer laufenden Nr einfügen, welche sich bei einer 1 um 1 erhöht und bei einer 6 gleich bleibt.

Scanner/ ScanDatum / FA      / AG / ScanZeit / A / Barcode    / ÜZeit       / Üdatum
56636 / 01.02.2022 / 17336 / 12 / 06:34:05 / 1 / 17336121 / 12:34:02 / 04.02.2022
56636 / 01.02.2022 / 17336 / 12 / 13:10:42 / 6 / 17336126 / 12:34:02 / 04.02.2022


Ich habe diese Daten seit Oktober 2019 bereits erfolgreich im Einsatz und versuche die DB immer weiter zu entwickeln. Nun will ich aber für unsere Mitarbeiter eine Möglichkeit schaffen, damit sie schnell sehen können, ob alles gescannt wurde. Hierzu entsteht gerade eine neue DB.
Über eine Gruppierungsabfrage könnte ich die Daten so behandeln, dass beide Datensätze pro Fertigungsauftrag in einen zusammengefasst werden (um Start und Ende sofort sehen zu können) . Es gibt hierbei noch folgende aufgetretenen Probleme zu berücksichtigen:
- ein Fertigungsauftrag (FA) kann mehrfach an einem Tag bearbeitet werden - also mehrmals 1 und 6. im gleichen Arbeitsgang - z.B. Fräsen. Ich kann also nicht nur über den max und min der Zeit gehen. Dann würden mir einige Daten verloren gehen. Es müssen also immer die zueinander passenden Daten zusammengefasst werden.
- es kann aber auch passieren das mal die 1 oder die 6 mehrfach nacheinander auftauchen (wenn z.B. ein Mitarbeiter versehentlich mehrfach scannt ) oder das eben die 1 oder die 6 fehlt (wenn vergessen wird diese zu scannen).

Da die eingesetzten Scanner (Opticon 2001) kein Display haben, kann der Mitarbeiter bis jetzt nicht sehen ob und was er gescannt hat.

Mein Plan ist nun folgender: die Daten in einer Abfrage so zu sortieren, dass alles nach Mitarbeiter, Datum, Fertigunsgauftrag, Arbeitsgang, Zeit und Anfang/Ende (A) sortiert ist. Dann eine laufendeNr einfügen, welche sich bei A=1 um 1 erhöht und bei A=6 gleich dem Vorgänger bleibt. So müsste das eigentlich funtionieren.

Die Daten per VBA in einer neue Tabelle schreiben und dann ausgeben wäre sicher eine Möglichkeit, will ich aber nicht eigentlich nicht.

Wer kann mir hierbei helfen oder/und einen Tipp geben.

Hierfür schonmal vielen Dank und ein herzliches GlückAuf
aus dem Erzgebirge

Hagen
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: ebs17 am April 11, 2022, 20:55:04
Generell zum Thema:
Grundlagen - SQL ist leicht (17) - Differenz aus Datensätzen (https://www.ms-office-forum.net/forum/showthread.php?t=378595)

Was bedeuten die "Ü"-Felder?
Bildet das Scannen mit seinen Zeiten hundertprozentig die eigentliche Bearbeitung ab?
Auch in der Reihenfolge (Start vor Ende)?
Die Zerlegung des Barcodes in atomare Informationen ist schon mal gut.
Gibt es (denkbar) Bearbeitungen, die über Mitternacht gehen (Tagwechsel)?

Da Du von Abfrage (Bearbeitung über alles) sprichst: Um wie viel Datensätze geht es? Ist eine Indizierung vorhanden (welche)?

Die Aufgabenstellung ist soweit übersichtlich: Zwei Datensätze (die richtigen) in eine Zeile bringen. Der Teufel steckt im Detail.

Hilfreich wäre eine Beispieltabelle, die neben einigen Standardfällen auch alle möglichen Gemeinheiten (Fehlen, Mehrfachheiten) enthält. Erst dann macht eine Lösungserarbeitung richtig Sinn.
Zusätzlich eine Beschreibung, was das eigentliche Ziel ist: Zu gehende Wege leitet man ab, wenn man Ausgangspunkt und Ziel kennt - und manche bevorzugen es, nur einmal und gleich richtig zu lösen.

Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: HaNe am April 13, 2022, 08:44:18
Hallo und GAuf,

Die beiden Ü-Felder sind die Felder, wann die Daten der Scanner eingelesen wurden. Diese verwende ich bei meiner aktuellen AuswertungsDB beim Einlesen - damit nicht immer alle Daten generiert werden müssen.

Grundlegend und Sinn zur DB:
Wir sind eine kleinere Firma im Bereich Anlagenbau / Maschinenbau. Um Fertigungszeiten zu erfassen, habe ich mich vor einigen Jahren an das Thema Scannen gewagt und bin schon sehr zufrieden damit. Wir haben aktuell 6 Scanner im Einsatz und so auch die jeweiligen Daten.  Pro Tag können das schon so 100-200 Datensätze werden. Jeder Mitarbeiter scannt am Beginn und am Ende seine ausgeführte Tätigkeit. Früher haben wir das alles handschriftlich gemacht. Jetzt geht es eben viel schneller und genauer mit dem Scannen.
Es wird also hierbei die 5stellige Nr des FertigungsauftragsNr, die 2stellige Nr des Arbeitsganges und ein Beginn oder Ende gescannt.

Bei z.B. ,,17611011" wäre das der FA17611 mit dem Arbeitsgang 01 (Zuschnitt) und dem Start (1). In den Daten  sind noch die ScanZeit und das ScanDatum ( Zeitstempel des Scans), sowie die Übergabe Zeit und Datum - wann also die Daten vom Scanner in eine txt oder csv übergeben werden und die Nr. des Scanners enthalten (Jeder Mitarbeiter hat einen Scanner und somit können die Zeiten zugeordnet werden). Leider ist bei den den originalen Daten keine ID bei.

Es geht also hier um die Auswertung der Daten, wieviel  Zeit ein Mitarbeiter pro Teil benötigt hat. Da wir sehr viel in der Fertigung nach Aufwand arbeiten, ist das eine enorme Erleichterung. Genau wie zur Nachkalkulation. Die Scanner werden auch für die Anwesenheit gleich mit verwendet.  Die Zeit des Scanners wird bei jedem Einlesen in den Rechner mit der Zeit des Rechner synchronisiert. Ich verwende also Pocketscanner mit Zeitstempel ( OPTICON 2001) Dies sind kleine Handscanner, die in jede Hosentasche passen. So kann der Mitarbeiter genau dort wo er gerade arbeitet seine Zeit scannen.
Wie gesagt, meine AuswertungDB läuft schon sehr gut. Nun haben mich aber meine Mitarbeiter gebeten, ob es nicht möglich ist die gescannten Daten sofort zu sehen. Die Pocketscanner haben kein Display wo man sehen kann, was gescannt wurde. Damit könnten Fehler vermieden werden - falls  mal ein falscher Code gescannt wurde- also statt Zuschneiden Fräsen gescannt wurde oder ein Ende fehlt oder andere Dinge vergessen wurden zu scannen

So kam ich eben zu dieser Idee die Daten in einer sep. DB für die Mitarbeiter ,,sichtbar" zu machen. Das wäre natürlich auch mit der AuswertungsDB möglich, nur ist der Aufwand ziemlich groß. In dieser DB werden die Daten überprüft und in neue Tabellen abgelegt. Es ist ziemlich kompliziert die Daten z.B. im Bereich Schweißen mit Zuschnitt usw. zu erfassen und diese jedem Teil genau zuzuweisen. Hier kann es sein, dass für verschiedene Fertigungsaufträge gleichzeitig zugeschnitten wird und während die Säge läuft der Mitarbeiter bohrt, schweißt, schleift....

Deshalb sollen hier nur die Daten in einfacher weise angezeigt werden.
Ich würde auch gern eine BeispielDB (accdb ) hier hochladen, weiß nur nicht wie..... Ich kann die dir aber auch gern direkt schicken  (0,7MB )- wenn das möglich ist.

So, nun habe ich erstmal genug geschrieben. Ich hoffe, das ich etwas mehr Licht ins Dunkel  gebracht habe.

Viele Grüße und ein herzliches Glück Auf aus dr Rasche ;)
Hagen
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: ebs17 am April 13, 2022, 12:34:13
ZitatDaten in einer sep. DB für die Mitarbeiter ,,sichtbar" zu machen
...
Daten vom Scanner in eine txt oder csv übergeben werden
Eine CSV ist (als Standard) eine Texttabelle. Du könntest also diese CSV in die Access-DB verknüpfen, damit wäre sie als lesbare Tabelle verwendbar und könnte in einem Formular angezeigt werden und wäre somit ohne weiteres sichtbar.

Man müsste nur die Formularanzeige in geeigneten Perioden aktualisieren, um auch die neuen Einträge zu sehen. Ein Formulartimer könnte das erledigen.

Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: HaNe am April 13, 2022, 13:44:04
Vielen Dank für die Info. Klar kann ich die Daten dann auch als csv von den Scannen speichern und einlesen. Aber wie bekomme ich das hin, dass der Start und das Ende einer Bearbeitung  dann in einem Datensatz stehen. Aktuell stehen die ja in verschiedenen. Ich wollte die Daten eigentlich nicht unbedingt ändern, sondern  versuchen dies über Abfragen zu regeln. Geht sowas überhaupt - also das die StartZeit und EndeZeit in einem Datensatz stehen? Immer davon ausgehend das die Daten "sauber" sind und alle Start und Endzeiten vorhanden sind. In der aktuellen DB mach ich das über eine gruppierte Anfügeabfrage und bearbeite die erzeugten Tabellen später weiter. Das Problem hierbei ist auch noch folgendes, wenn an einem Tag ein Mitarbeiter an einem Fertigungsauftrag mehrmals z.B. zugeschnitten hat. z.b. das 1. von 7:10-7:30, 2. 8:45-09:00 und 3. von 13:50-14:30Uhr, wie bekomme ich die 3 Zeiten in jeweils einem Datensatz angezeigt?

Gruß
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: ebs17 am April 13, 2022, 15:15:15
Wie gesagt:
ZitatHilfreich wäre eine Beispieltabelle, die neben einigen Standardfällen auch  ...
Auf etwas sofort gebrauchsfähiges könnte man etwas schreiben, mit richtigen Bezeichnungen und der Möglichkeit zu testen, insbesondere dann auch besondere Fälle.

Also ja, grundsätzlich kann man das mit einer Abfrage erledigen.
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: HaNe am April 14, 2022, 08:13:04
hab mal paar Beispiele angehängt, hoffe das ist soweit verständlich.

GAuf

Hagen
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: DF6GL am April 14, 2022, 17:56:53
Hallo,

wäre es nicht zielführender, die Ablaufstrategie zu optimieren anstatt nach Plausibilitäten in undefinierten Datensätzen zu suchen?


Prinzipieller Vorschlag:

Lege beim Scannen einen neuen DS an, sofern es
keinen DS mit dem aktuellen Barcode UND der Startzeit UND der Endezeit
gibt.

Bei diesem neuen  DS wird die aktuelle Zeit (evtl. Datum mit Uhrzeit) als Startzeit neben dem Barcode und einer ID sofort gesetzt.

Beim (weiteren) Barcode-Scannen wird geprüft, ob es
einen DS mit diesem Barcode UND einem gesetzten StartZeit-Feld UND einem leeren EndZeit-Feld
gibt. Bei diesem DS wird die Endzeit als aktuelles Datum mit Uhrzeit eingetragen.


Somit können auch unterbrochene und wieder aufgenommene Arbeiten (bedeutet eben dann zwei oder mehrere DS) pro AG erfasst werden.

Parallele Arbeiten, sofern unterschiedliche AGs, beeinflussen sich nicht.


Plausibilitäts-Fehler, z. B. fehlender Scan der Endezeit, können leicht durch Prüfen der Zeitspannen erkannt werden.

Soweit ich es interpretieren kann, haben andere Arbeiten, wie Pausen etc. auch andere AGs, Wenn nicht, müssen für solche definiert werden.







Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: Beaker s.a. am April 14, 2022, 18:53:48
Hallo Franz,
ZitatLege beim Scannen einen neuen DS an, sofern es
keinen DS mit dem aktuellen Barcode UND der Startzeit UND der Endezeit
gibt.
Gib mir mal einen Tipp, was man macht, wenn der MA gerade diesen Scan
vergessen hat. Dann steht er nämlich beim Verlassen dumm da.

gruss ekkehard
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: HaNe am April 14, 2022, 20:42:08
Hallöchen in die Runde,

das ganze Problem besteht eigentlich darin, dass die Daten in dem Pocketscanner ( Opticon 2001 )gespeichert und später ausgelesen werden. Ich kann also nur die angegebenen Daten im Scanner speichern und könnte nur nachträglich eine ID hinzufügen.

Ich tüftel da schon ziemlich lange herum (Franz wir hatten vor 2 Jahren schonmal das Thema  ;D ). Deswegen speichere ich mir auch die Daten aktuell in eine Tabelle und generiere mir neue Datensätze- wo eben Start und Ende in einem Satz stehen. Bei diesem Generieren werden auch die evtl. fehlenden DS ergänzt oder neu gesetzt.
Das wollte ich eben hier vermeiden, weil bei dieser DB der Mitarbeiter nur sehen soll, was und ob er gescannt hat. ....ziemlich kompliziert...ich weiß.

Klar, man kann sich auch für einige Taler sowas kaufen, aber ich habe das Fertigungsauftragsprogramm seit über 20 Jahren so auf unsere Firma zugeschnitten und würde ungern diese Arbeit und die Weiterführung mit den Scannern wieder zurück fahren. Wenn ich da allein an die Nachkalkulation der Fertigungsteile denke. Das geht jetzt rasend schnell.... ;)

Wenn ich das hier nicht hinbekomme, dann gibt es ja noch immer die Möglichkeit es so zu machen  wie in der großen DB ( also mit dem Speichern der Daten in  eine Tabelle und dort die evtl. DS zu generieren )

Aber schonmal vielen Dank für alle Hilfe

Gruß und GAuf

Hagen
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: DF6GL am April 15, 2022, 09:02:50
Hallo,

@Ekkehard:



Hatte ich mit
ZitatPlausibilitäts-Fehler, z. B. fehlender Scan der Endezeit, können leicht durch Prüfen der Zeitspannen erkannt werden.

andeuten wollen.  Aufgebohrt könnte man das auch so lösen, als dass man sich die angesprochene ID merkt und bei einem "EndZeit"-Scann als Filterkriterium hernimmt.  Aber das lässt sich mit der Realität (Offline-Scan) nicht so recht vereinbaren..

Trotzdem blieben weitere Unzulänglichkeiten bei der Zeiterfassung bestehen, z. B. "menschliche" Fehlbedienung (falsches Arbeitpapier erwischt oder Ähnliches).


Zitat...dass die Daten in dem Pocketscanner ( Opticon 2001 )gespeichert und später ausgelesen werden..


@HaNe:

ja, kann mich irgendwie ein bisschen und dunkel erinnern ;D


Krux ist, dass diese "Offline" Methode des Scannens und Übertragen vernüftige Plausibilitäts-Checks auf alle Möglichkeiten nicht so richtig zulässt.




Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: ebs17 am April 15, 2022, 10:20:24
Ich muss noch einmal dazwischenfragen:
Wo genau und als was entstehen die Rohdaten unmittelbar beim Scannen und wie sehen diese aus? (Irgendwie bin ich zu der Idee gekommen, dass das die Textdatei wäre.)

Nebenbei-Gedanke: Da es eine Auswertungs-DB gibt und nun zusätzlich eine Ansichts-DB für die Mitarbeiter in der Produktion - ist da die Trennung in Frontend und Backend auf dem Schirm, also ein gemeinsames Backend?
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: HaNe am April 15, 2022, 11:39:04
Also die Rohdaten entstehen so:
Ich generiere eine Fertigungsauftrag und druck diesen aus. Auf diesem sind verschiedene Barcodes enthalten - für die verschiedenen Tätigkeiten (jeweils ein Start und ein Ende ). Wenn der Mitarbeiter nun scannt, speichert es im Scanner den jeweiligen Barcode und per Zeitstempel die Zeit, wann gescannt wurde. Diese Daten nutze ich dann zur Auswertung.

Die DB für die Mitarbeiter gibt es noch nicht. Bisher gibt es nur die DB für die gesamte Auswertung. Klar kann ich auch den Mitarbeitern Zugriffe auf diese DB geben, dann müsste ich aber diese auch kpl. ändern. Die AuswertungsDB ist so aufgebaut, dass sie die Daten aus der verknüpften TXT holt, prüft und an eine Tabelle anhängt. Das Prüfen ist aber so gestaltet, dass ich zwingend das Kommen und Gehen des Mitarbeites dabei haben muss, sonst hab ich ein Problem bei fehlenden DS. Z.B. Wenn jetzt ein Mitarbeiter einen Start gescannt hat und gleich nachschauen will, ob er auch den richtigen Start benutzt hat, dann würde das Programm das passende Ende suchen und das generieren wollen. Da aber kein "Gehen" als letzte DS des Tages vorhanden wäre, müsste ich auch diese DB kpl. ändern und anpassen. Diese Arbeit wollte ich mir eigentlich ersparen. Zusätzlich müsste jeder Mitarbeiter ständig die Daten einlesen und bearbeiten. Auch das wollte ich sein lassen.
Wie gesagt, wenn das nicht funktioniert oder zu viel Aufwand macht, dann lass ich das lieber.

Mein Gedanke war eigentlich nur der - wie kann ich bei einer Abfrage prüfen, ob der vorhergehende DS ein Start oder ein Ende hat um Start und Ende mit einer gleiche Nr zu kennzeichnen. Somit könnte ich diese DS wieder in einer Abfrage so gruppieren, dass Start und EndeZeit in einer Datensatz stehen. Mehr will ich eigentlich garnicht ;)

Gruß
Hagen
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: DF6GL am April 15, 2022, 12:19:42
Hallo,




ich verstehe Deine Überlegungen nicht...

ZitatDas Prüfen ist aber so gestaltet, dass ich zwingend das Kommen und Gehen des Mitarbeites dabei haben muss, sonst hab ich ein Problem bei fehlenden DS. Z.B. Wenn jetzt ein Mitarbeiter einen Start gescannt hat und gleich nachschauen will, ob er auch den richtigen Start benutzt hat, dann würde das Programm das passende Ende suchen und das generieren wollen.

Was soll denn passieren, wenn er einen "falschen" Start erwischt hat. Ist ein falscher Start das Scannen eines falschen Barcodes, bzw. Arbeitsgangs?


Warum brauchst Du Start- und Endezeit gemeinsam in der txt. oder xls-Liste?


Sortiere die xls-Liste, bzw. die korrespondierende Access-Tabelle nach dem Scandatum und -zeit.


Dann verfahre so, wie in meinem letzten Post beschrieben ( Dort ausführlicher beschrieben) . Durchlaufe die Liste und erzeuge (bei Nicht-Existenz ) in der Auswerte-Tabelle jeweils einen DS für den Barcode mit der Startzeit.
Wenn der selbe Barcode wieder erscheint, aktualisiere die Endzeit.

Dazu braucht es nur eine kleine VB-Prozedur und ein paar SQL-Statements.

ZitatDa aber kein "Gehen" als letzte DS des Tages vorhanden wäre, müsste ich auch diese DB kpl. ändern und anpassen.

??

Fehlerhafte Scans ( auch fehlende) kannst Du eh nicht automatisch "ersetzen". Diese können nur über eine Auswerteabfrage ermittelt und händisch korrigiert werden.
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: HaNe am April 15, 2022, 15:26:56
Hallo,

Zitatich verstehe Deine Überlegungen nicht...

Die DS für Kommen und Gehen brauche ich nur, falls doch sein Scan fehlt und das ich den dann generieren kann.

ZitatWas soll denn passieren, wenn er einen "falschen" Start erwischt hat. Ist ein falscher Start das Scannen eines falschen Barcodes, bzw. Arbeitsgangs?

Wenn so ein Datensatz beim Prüfen gefunden wurde, generiert die DB da passende Gegenstück dazu. Somit würde bei einem anderen Fertigungsauftrag eine Zeit erfasst werden, für die nicht gearbeitet wurde.....

ZitatWarum brauchst Du Start- und Endezeit gemeinsam in der txt. oder xls-Liste?

...die brauch ich nicht in der txt oder xls(die beigefügte xls ist nur ein Beispiel. Ich arbeite aktuell nur mit der txt). Start und Ende in einem DS brauche ich nur in der DB zur Auswertung - oder gibt es eine andere Möglichkeit diese beiden aus 2 verschiedenen Datensätze der txt anzeigen und gg berechnen zu lassen? Mir ist da leider nichts bekannt.

Ich kenne mich leider in sql überhaupt nicht aus und wollte deswegen versuchen das über Abfragen zu regeln.
Deswegen nochmal meine Frage. Kann man in einer Abfrage einen Wert aus dem vorherigen Datensatz zum Vergleichen verwenden?

Gruß
Hagen
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: ebs17 am April 17, 2022, 20:09:27
Anbei eine DB mit einigen Abfrageübungen.
Schau mal, was Du verstehst und was Du gebrauchen kannst.
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: HaNe am April 20, 2022, 18:18:47
Vielen Dank schonmal für die BeispielDB. Ich komme nur leider die nächsten Tage nicht zum Testen.
Ich melde mich, sobald ich das durchgearbeitet habe.

GAuf
Hagen
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: ebs17 am April 21, 2022, 10:56:26
Zitatspeichert es im Scanner den jeweiligen Barcode und per Zeitstempel die Zeit
Die Frage, die mich an Deiner Stelle bewegen würde, wäre ja, wie man erfasste Daten UNMITTELBAR auf ein Display einer Anwendung bringt, damit ein Mitarbeiter wie gewünscht weiß, was er tut.
Titel: Re: Laufende Nr in Abfrage ermitteln
Beitrag von: HaNe am Mai 04, 2022, 06:59:43
Hallo Eberhard,

Zitat von: undefinedAnbei eine DB mit einigen Abfrageübungen.
Schau mal, was Du verstehst und was Du gebrauchen kannst.

vielen, vielen Dank für deinen Lösungsansatz. Genau sowas habe ich gesucht.

Zitat von: undefinedDie Frage, die mich an Deiner Stelle bewegen würde, wäre ja, wie man erfasste Daten UNMITTELBAR auf ein Display einer Anwendung bringt, damit ein Mitarbeiter wie gewünscht weiß, was er tut.

...ich plane hierbei die Scanner direkt an einen PC am Arbeitsplatz anzuschließen (zu können). Damit habe ich im Büro ständig die aktuellen Daten zur Verfügung und die Mitarbeiter können sehen, was sie gescannt haben. Ich möchte aber auch gern diese Scanner verwenden, da auch die Anwesenheit mit erfasst wird.

Also nochmal, vielen Dank für die Beispiele. Wenn wieder genügend Zeit für dieses Projekt ist, arbeite ich an dieser Variante weiter.

Auch allen anderen VIELEN DANK für alle Unterstützung

Gruß
Hagen