Juli 02, 2022, 19:47:03

Neuigkeiten:

Wenn ihr euch für eine gute Antwort bedanken möchtet, im entsprechenden Posting einfach den Knopf "sag Danke" drücken!


Datenbank um rezepte anzulegen und zu speichern

Begonnen von Anda291, April 12, 2022, 15:23:42

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Anda291

April 12, 2022, 15:23:42 Letzte Bearbeitung: April 12, 2022, 16:58:01 von MzKlMu
Hallo

Ich bin mit einer Datenbank zugange in der ich eine Tabelle mit Artickelstamm und eine weitere in der die Rezepte gespeichert werden.
Jetzt möchte ich in einem Formular die Rezepte anlegen.
Für die einzelnen Zutaten möchte ich jetzt aus der Tabelle Artickelstamm das betreffende Produckt z.B Apfelsaft raussuchen und gleichzeitig anzeigen lassen wie teuer dieses Produckt z.B. 2,22€ und welche Allergen vorhanden sind.
Für ein Produkt bekomme ich dieses hin.
Kombinationsfeld über den Assistenten erstellt: einen Datensatz im Formular anhand des Wertes suchen, den ich im Kombinationsfeld ausgewählt habe.

wenn ich dieses aber für die nächste Zutat auch so machen möchte zeigt er mir dann in allen anderen Feldern nur diese Zutat an.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen.

Danke erstamal

gruß
Anda

DF6GL

April 12, 2022, 15:36:25 #1 Letzte Bearbeitung: April 12, 2022, 16:58:38 von MzKlMu
Hallo,


etwas unklar, was Du da machst ...

Du brauchst ein Hauptformular ("frmRezept" als Einzelform), das an Tabelle "tblRezepte"  gebunden ist.

Weiterhin ein Endlosform ("frmZutaten"), das an "tblZutaten" gebunden ist und das mit Hilfe eines UFO-Steuerelementes im HFO angezeigt wird (Verknüpfen über "Verknüpfen von/nach" der Schlüsselfelder nicht vergessen).

Im frmZutaten wird mit Hilfe eines gebundenen Kombifeldes, das seine Daten aus Tabelle "Artickelstamm"  bezieht, jeweils ein bestimmer Artikel als Zutat pro Datensatz ausgewählt.


Zitat von: undefined...zeigt er mir dann in allen anderen Feldern nur diese Zutat an.

Vermutlich ist das Feld und oder das Formular nicht gebunden.

MzKlMu

April 12, 2022, 15:36:34 #2 Letzte Bearbeitung: April 12, 2022, 16:58:54 von MzKlMu
Hallo,
Du brauchst zur Erfassung der Zutaten mindestens 3 Tabellen
- Artikel/Zutat
- Rezept
- RezeptZutat

In der 3. Tabelle wird jede Zutat dieses Rezepts in einem Datensatz erfasst. Stichwort: n:m Beziehung.

Wahrscheinlich sind noch mehr Tabellen erforderlich.
Auch die Allergene zum Artikel müssen in einer extra Tabelle als je ein Datensatz gespeichert werden, denn ein Artikel kann mehrere Alergene haben  und ein Alergen kann in verschiedenen Artikeln vorhanden sein.
Auch hier n:m Beziehung.

Zeige bitte mal ein Bild des Beziehungsfensters in dem man alle Felder in allen Tabellen sieht.
Gruß
Klaus

Beaker s.a.

April 12, 2022, 16:14:57 #3 Letzte Bearbeitung: April 12, 2022, 16:59:13 von MzKlMu
Hallo Anda,
Auch wenn einiges schon gesagt wurde (die beiden waren mal wieder schneller).
So wird das (noch) nichts. Du brauchst mehr Tabellen
- Artikelstamm (hast du), verwende als Primärschlüssel (PK) einen Autowert "ArtikelID"
ansonsten nur "unveränderliche" Daten
- Menues (das was bei der Zubereitung eines Rezeptes herauskommt), PK = MenueID = Autowert
- Rezepte (hast du auch, ist aber vermutlich falsch aufgebaut, denn diese verbindet die
Artikel mit den Menues), auch hier einen Autowert als PK, zusätzlich zwei Fremdschlüssel-
Felder (FK) für Menu und Zutat. Diese Tabelle enthält dann pro Zutat/Rezept einen Datensatz,
in dem auch die Menge der benötigten Zutat festgehalten wird. Dazu bräuchtest du u.U. noch
eine Tabelle
- Einheiten (Pk und Einheit)
- Allergene (PK und was du sonst erfassen willst)
- die Zuordnung erfolgt dann wieder in einer n:m-Tabelle (Aufbau wie Rezepte; -
PK, FK Artikel, FK Allergene

ab hier wird es nicht mehr ganz eindeutig
- Preise; - ich würde hier keine Preisliste mit Gültigkeiten verwenden (der übliche
Vorschlag), das bläht sich bei Lebensmitteln IMO unnötig auf. Ich würde eher eine Bewegungs-
tabelle mit Zu- und Abgängen (Letzteres muss nicht sein) verwenden und darüber den aktuellen
Preis, oder wenn's gewünscht wird auch einen durchschnittlichen EK zu ermitteln. Hier könnte
man auch noch einen Lieferanten (Tabelle) hinterlegen, was die Möglichkeiten von Auswertungen
nochmal erhöht.

Reicht erstmal, glaube ich.

gruss ekkehard
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.

Anda291

Hallo
Danke für die Infos Ihr drei werde in den nächsten Tagen dran arbeiten und versuchen eure tips umzusetzen fals noch was hakt melde ich mich wieder.

DANKE  :)

Anda291

Hallo

Frohe Ostern

Ich habe versucht Eure Vorschläge umzusetzen und ich glaube es funktioniert irgendwie.  ::)
Ich habe jetzt eine Abfrage erstellt in dem die Rezepte mit den endsprechenden Zutaten angezeigt werden.
Hieraus möchte ich jetzt ein Bericht zum Drucken erstellen.
Wenn ich diese mache zeigt er mir alle Rezepte an. Wie kann ich dieses filtern? Abfrage mit Auswahl?
Ich habe mal zwei pdf angehangen in denen wird einmal die Beziehungen angezeigt und in der Mappe ist meine Abfrage  für die Erstellung des Berichtes.

Danke schon mal

Gruß
Anda

MzKlMu

April 17, 2022, 19:27:24 #6 Letzte Bearbeitung: April 17, 2022, 19:42:34 von MzKlMu
Hallo,
das passt so noch nicht. Du hast auch nicht viel umgesetzt von den Hinweisen in #2 und #3.
Wo speicherst Du die Mengen die zu einem Rezept notwendig sind, z.B. Mehl 500g ?
Warum nennst die Zutaten denn Artikel ? Und für zusätzliche Verwirrung sorgt dann noch das Feld Produktname
Entweder Zutaten oder Artikel oder Produkt aber nicht gemixt..
Keine Leer oder Sonderzeichen in Feldnamen verwenden.
Da ein Artikel mehrere Alergene haben kann, kommen alle Alergene in eine eigene Tabelle.
Dann braucht es noch eine Tabelle in der die Alergene einem Artikel in je einem Datensatz zugeordnet werden (n:m Beziehung). Oder wie sonst willst Du mehrere Alergene zu einem Artikel erfassen ?
Für die Einheit wird auch eine Tabelle benötigt.
Was willst Du mit dem Feld Einheit2 ?

Wie hast Du Dir das mit dem Preis gedacht ?
Preise unterliegen ja einer Änderung, willst Du dann die alten Rezepte auch mit dem neuen Preis rechnen, oder willst Du auch eine Preishistorie ?

Bevor die Tabellenstruktur (=Datenmodell) nicht passt, solltest Du Formulare, Abfragen, Berichte etc. mal außen vor lassen, das macht noch keinen Sinn.

PS:
Der Umweg mit den PDF um hier Bilder hochzuladen ist überflüssig.
Gruß
Klaus

Anda291

Hallo Klaus

Danke für deine Kretik.
Ich habe es erstmal mit den mitteln versucht die ich habe. Wenn ich das Prinzip verstanden habe kann ich die anderen Tabellen wie Allergene usw. noch eintragen in der "richtigen" Datenbank. Ein Problem nach dem anderen.
Mit den Benennungen der Spalten usw. kann ich dann ja alles richtig machen.

Gruß
Andreas


Beaker s.a.

Hallo Andreas,
ZitatWenn ich das Prinzip verstanden habe kann ich die anderen Tabellen wie Allergene usw. noch eintragen in der "richtigen" Datenbank.
Das macht man nicht. Das Datenmodell erstellt man gleich komplett.
Was nicht heissen soll, dass es da später nicht doch noch mal eine
Änderung/Ergänzung geben kann. Aber für alle (zu Beginn) bekannten
Entitäten erstellt man die nötigen Tabellen (u.U. mehrere) und
Beziehungen.
Ich mache es dann im Beziehungsfenster so, dass ich die Tabellen
übersichtlich anordne und dabei auch versuche Kreuzungen den Beziehungs-
linien möglichst zu vermeiden,- das Verschieben von Feldern nach oben
oder unter hilft dabei ungemein). Das drucke ich dann aus und hänge es
mir über den Monitor.

gruss ekkehard
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.