Neuigkeiten:

Wenn ihr euch für eine gute Antwort bedanken möchtet, im entsprechenden Posting einfach den Knopf "sag Danke" drücken!

Mobiles Hauptmenü

Neue Features auf der Access Roadmap

Begonnen von PhilS, Mai 14, 2024, 14:15:54

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

PhilS

Hallo!

Hier ein Info-Post mit Neuigkeiten zur Weiterentwicklung von Access.

Das Access-Team bei Microsoft hat im Rahmen der Access DevCon 2024 Konferenz bekannt gegeben, dass sie an neuen Features für Access arbeiten.

Zum einen soll der Monaco Editor (praktisch das Herzstück von vsCode) in Access integriert werden, um dort endlich einen brauchbaren SQL Editor für Abfragen zu haben.
Video Demo:  Access News - Monaco Editor (Englisch)

Zum anderen sollen endlich(!) die Modern Charts um zusätzliche Chart-Typen erweitert werden und generell die Funktionalität verbessert werden.
Video Demo:  Access News - Modern Charts (Englisch)

Diese beiden geplanten Erweiterungen befinden sich inzwischen auch auf der Access Roadmap.

Egal ob man diese Features jetzt persönlich wichtig und sinnvoll findet, ist es auf jeden Fall ein gutes Zeichen, dass Arbeit in die Weiterentwicklung vom Microsoft Access gesteckt wird.



Neue Videoserie: Windows API in VBA

Klassische CommandBars visuell bearbeiten: Access DevTools CommandBar Editor
  •  

Beaker s.a.

Hallo,

Die Charts sind mir egal, habe ich bis jetzt eh noch nie gebraucht.
Aber der Editor sieht nicht schlecht aus. Auf die Zeilennummern
kann man ja sicher auch verzichten, - wie beim VBE.

gruss ekkehard
--
Frauen aller Länder vereinigt euch! Wir brauchen eine Wiedergeburt des Matriarchats.
Und schickt den Papst in die Wüste! Da kann er 40 Tage auf God(o)t warten.
  •  

Josef P.

#2
Hallo!

Ein neuer SQL-Editor ist meiner Meinung nach die beste/nützlichste Änderung seit langer Zeit.

Wenn als nächstes dann der VBA-Editor durch eine Monaco-Variante (vielleicht mit Features wie in VSCode) ersetzt wird ...
.. ok, aber träumen darf man ja noch, vielleicht nur nicht um diese Uhrzeit. ;)


ZitatAuf die Zeilennummern kann man ja sicher auch verzichten, - wie beim VBE.
Wo hat der VBE (ohne zusätzliches Add-In) eingebaute (nicht im Code stehende) Zeilennummern?

Gruß
Josef

ebs17

Ein neuer SQL-Editor ist schon seit Langem überfällig. Er ist wie gezeigt JavaScript-basiert.
Erstaunlicherweise zeigt er nicht sehr viel mehr als der selbstbezeichnete Schnellschuss von Daniel Pinault: MS Access – Improved SQL Editor
Irgendwie waren meine Erwartungen wegen der langen Vorlaufzeit, dem eigentlich vorhandenen Access-systemnahen Programmieren durch MS-Fachpersonal und einiger Erfahrungen aus anderen Editoren deutlich höher.

Richtig spannend fände ich es, wenn
- die Klammerinflation im WHERE-Teil gebrochen und Klammerung auf das Nötige heruntergefahren wird,
- die automatische Feldergänzung auch bei durch Alias bezeichnete Tabellen funktionieren würde.
Mit freundlichem Glück Auf!

Eberhard
  •  

Josef P.

Zitatdie automatische Feldergänzung auch bei durch Alias bezeichnete Tabellen funktionieren würde.
Das sehe ich als Pflicht. Vor deinem Satz dachte ich gar nicht daran, dass die Entwickler auf diese Funktionalität vergessen könnten. ;)

Gruß
Josef

ebs17

Ich habe ja eigene Spielereien an Hand meines QueryHelpers hinter mir. Die Feldliste einer Tabelle bereitzustellen ist kein großes Problem.

Wenn man aber editorgemäß eine Tabelle oder eine Unterabfrage (mit eigenen Unterabfragen) mit einem Alias versieht, dann braucht man für die gleiche Feldliste eine anspruchsvolle Analyse der Gesamtabfrage - ein Punkt, an dem ich gescheitert bin bei nichtsimplen Abfragen und daher dort abgebrochen habe. Da wäre ich gespannt auf MS-Intelligenz (die meine bescheidene übersteigt).


Mit freundlichem Glück Auf!

Eberhard
  •  

Josef P.

Im SQL-Server-Management-Studio funktioniert IntelliSense mit dem Alias problemlos.
Code zum Abschauen wäre somit (theoretisch) für die Entwickler verfügbar.  :D