September 27, 2022, 22:53:36

Neuigkeiten:

Ist euer Problem gelöst, dann bitte den Knopf "Thema gelöst" drücken!


Inhalt eines ungebundenen Textfeldes speichern

Begonnen von Ratoncito, April 05, 2022, 08:07:52

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

ebs17

Dein Beziehungsbild ist für mich nicht schlüssig (und daher wenig brauchbar). Du hast pro Bewegung ein neues Konto statt ein Konto mit mehreren Bewegungen ...?

Zahlungen und Datum dazu würde ich in die tblBewegung verschieben, mit dem Datum dort hätte man überhaupt/einfach die Chance, ein Guthaben zu ermitteln, sofern der WP-Kurs zu diesem Tag  vorhanden ist, habe ich noch nicht überprüft. Zumindest gibt es nur Kurse für 4 und 5, was also in jedem Fall unvollständig ist.

Unvollständige Daten und dann eine Rendite auf mehrere Dezimalstellen zu rechen ... da lohnt nicht mal das Anfassen

In jedem Fall sollte man nicht die Stichtage, zu denen man Berechnungen anstellen will, im VBA-Code verstecken, sondern diese in einer Tabelle führen. So wären diese auswähl- und pflegbar, und für eine Abfrage ohne auszuführenden Doppelsalto einfach verwendbar.

Ach so: Die Fixierung auf Formular kannst Du runterfahren. Eine Abfrage sollte jenes nur zur entgültigen Darstellung benötigen. Zusätzlich berechnet eine richtige Abfrage alles (alle Konten zu allen Stichtagen), somit wäre eine zusätzliche Aufgabe eines Formulars die Einleitung einer zielführenden und praktischen Filterung auf genau Gewünschtes.


Nicht zuletzt: Ich möchte auf die Wiederholung von ekkehard hinweisen. Da gibt es eine Funktion, und die will mit den nötigen Argumenten gefüttert werden. Trage diese zusammen, dann kann man auch eine Abfrage wagen.
Dabei sollten die Argumente idealerweise einfach hergeleitet werden können, weil es sein könnte, dass sich die Funktion als aufwändig herausstellt und es bei vielfacher Wiederholung (viele Konten mit vielen Stichtagen) zu Laufzeitproblemen kommt. DAS hatte ich nicht probiert.

Wenn Du hier erwartest, dass Dir alles hier gemacht wird - übertreibe nicht die Hoffnung. Ich darf/muss Erdbeeren pflücken und essen. Da muss schon eine starke Motivation kommen, um davon abzulassen.
Mit freundlichem Glück Auf!

Eberhard

MzKlMu

Hallo,
ohne da jetzt mitmischen zu wollen, aber die Beziehung über die ID's (ohne RI) zwischen tblKonto und tblWePa kann auch nicht stimmen. Man kann über 2 Autowerte keine sinnvolle Beziehung anlegen.
Gruß
Klaus

Ratoncito

Hallo,

ganz kurz eine Antwort zu den Beziehungen.

Diese DB benutze ich schon viele Jahre und es gab immer wieder Änderungen. Somit auch immer wieder neue Versionen. In der ältesten Version die ich noch habe sind die Beziehungen so, wie ich sie mal erstellt habe.

Irgendwann habe ich mal die Option Leistung bzw. Tabelle analysieren ausgeführt. Dabei gab es Vorschläge zur Optimierung und es wurden Tabellen indiziert. Anschließend gab es eine tblWePa_1 und eventuell auch die angesprochene Beziehung zwischen tblKonto und tblWePa. Die Kopie der tblWePa ist 100%ig nicht von mir hinzugefügt worden.

Seitdem habe ich nichts an den Beziehungen geändert. Wenn da irgendetwas nicht korrekt ist und geändert werden soll, kann ich das gerne machen.

@ebs17

Auf die anderen von Dir angesprochenen Punkte komme ich mich morgen zurück. Heute abend bin ich zum Sport.
Lass Dir die Erdbeeren schmecken.

Vielen Dank für Eure Mühen - Wolfgang

Sie dürfen in diesem Board keine Dateianhänge sehen.

Sie dürfen in diesem Board keine Dateianhänge sehen.

MzKlMu

Hallo,
eine Beziehung über 2 Autowert ID's ist völlig unbrauchbar, weil es auf Dauer nicht gelingt die beiden Autowert ID' synchron zu halten. Die beziehung macht auch keinen Sinn, also entfernen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die automatisch so angelegt wurde.
Die eine tblWePa_1 kannst Du im Beziehungsbild entfernen (erst die Beziehung markieren und löschen). Und dann hast Du wieder Dein altes Beziehungsbild.
Gruß
Klaus

Beaker s.a.

Hallo,
Das zuletzt gezeigte "Beziehungen alt" geht doch schon in die richtige Richtung.
Ich hatte mir gestern Nachmittag das Beispiel aus #29 heruntergeladen und
ähnliches erstellt (siehe Abb.). Musste dann aber weg und konnte es nicht mehr
posten.
Da sind jetzt allerdings nur die Felder aus dem Beispiel drin. Bei den neuen kenne
ich die Inhalte nicht, denke aber das in die tblKonten kein Betrag gehört. Das müsste
eher ein berechnetes Feld in "tblBewegungen" sein. Ich habe das aber nicht umgesetzt,
da es ja sein kann, das der gebuchte Betrag von der Berechnung (Anzahl*Kurs) abweicht
(z.B. durch den Abzug von Gebühren). Das Feld "DatumKonto" kann ich nicht deuten.
Ein Bewegungsdatum darf es auf jeden Fall nicht sein.
Aus der tblBewegungen kann man damit m.E. alle Berechnungen ableiten.

gruss ekkehard
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.

Ratoncito

Juni 02, 2022, 16:13:03 #35 Letzte Bearbeitung: Juni 02, 2022, 16:21:13 von Ratoncito
Hallo,

die angesprochene Beziehung habe ich entfernt.

In der tblKonto werden alle Geldbewegungen gespeichert. Darunter sind neben Ein- und Auszahlungen auch weitere allgemeine Kosten, die nicht einem Wertpapier zugeordnet werden können, aber die Gesamtrendite des Depots beeinflussen.  Alle Beträge zu einem Wertpapier wie Kauf, Verkauf, Dividenden, Zinsen und Steuern, werden diesem zugeordnet. Die Anzahl bei Kauf, Verkauf und Zinszahlungen in Obligationen werden dabei in der tblBewegung gespeichert.

In der tblKurs sind zu 22Terminen für 5 Wertpapiere Kurse vorhanden, insgesamt 110 Datensätze. Da fehlt nichts.

Die Felder für Termine habe ich über VBA zugewiesen damit sichergestellt ist, dass zu diesen Terminen auch Kurse vorhanden sind. Das Formular dient lediglich als Beispiel. In der DB, in der es angewendet werden soll, werden diese durch andere Vorgaben auf diesem Formular bereitgestellt.

Vor einigen Wochen habe ich mir Deine (ebs17) DB zur Renditeermittlung angesehen. Die Bereitstellung dort erfolgt über ein cbo und einige Abfragen. So wie es dort aufgezeigt wird verwende ich es mittlerweile auf einem Formular, auf dem zusätzlich alle wichtigen Daten zu einem einzelnen Wertpapier angezeigt werden. Das habe ich nach unzähligen Versuchen erfolgreich hinbekommen.

So interessant und wichtig diese Information für ein einzelnes Wertpapier auch ist, viel mehr interessiert mich die Entwicklung meines gesamten Depots für unterschiedliche Zeiträume. So zum Beispiel zum Vortag, Vormonat, im laufenden Jahr und seit der Eröffnung.

Welches der beste Weg zur Bereitstellung und Berechnung der unterschiedlichen Renditen ist, kann ich nicht beurteilen. Die Endtermine stehen jedenfalls auf einem Formular, auf dem auch am Ende die Rendite zu diesem Termin angezeigt werden soll.

Und noch eine kleine Anmerkung, wenn ich erwarten würde, dass mir hier alles gemacht würde, dann hätte ich meine DB hier eingestellt und nur meine Wünsche angegeben.

Ich weiß die hier angebotene Hilfe durchaus zu schätzen und bin auch sehr dankbar dafür. Wenn Ihr irgendwelche Fleißarbeiten zu erledigen habt, nur her damit, ich werde mich revanchieren.

Und ja, ich habe mich schon unzählige Stunden an dieser Aufgabe abgerackert, der einzige Erfolg sind einige vom Haare raufen ausgefallene graue Haare, und ein paar Abdrücke mehr meiner Zähne in der Tischkante.

Für Hilfe jeglicher Art im Voraus besten Dank - Wolfgang

Sie dürfen in diesem Board keine Dateianhänge sehen.

PS noch eine Bitte
Verwendet bitte die qryZahlungen statt der tblKonto. In dieser Beispiel-DB ist sie zwar identisch mit der tblKonto, aber in DB in die diese Berechnung integriert werden soll, gibt es nur positive Werte, die ich dann mit dem richtigen Vorzeichen in der qryZahlungen zur Verfügung stelle. Danke

Ratoncito

Hallo

@ Baker s.a.

Nochmal zur Erklärung:

Es handelt sich um ein Depot, die darin befindlichen WePas entsprechen im Prinzip einem Konto.
Alle Zahlungen werden in der tblKonto gespeichert und über die entsprechende ID mit dem WePa (Konto) verknüpft.
Alle Veränderungen im Bestand in der tblBewegung gespeichert.
Daneben gibt es auch Kosten, die nicht einem WePa zugeordnet werden können. Daher sind alle Zahlungen in der tblKonto gespeichert.
Diese hätte auch Depot heißen können.
Ich hoffe, dass bringt ein wenig Klarheit zu den von mir gewählten Namen.

Liebe Grüße - Wolfgang


Ratoncito

Hallo,

leider hat sich niemand mehr zu diesem Thema gemeldet.

Ich hatte schon beschrieben, dass ich die Anpassung zur Berechnung der Rendite einzelner Wertpapiere nur mit Mühen und unzähligen Versuchen geschafft hatte.

Wenn eine Berechnung der Gesamtrendite zu mehreren Terminen möglich ist, würde ich mich über jegliche Hilfe, Tipps oder Lösungsansätze freuen.

Ohne Hilfe bekomme ich die Berechnung der Gesamtrendite zu mehreren Terminen wie auf dem Formular zur Renditeberechnung in der angehängten Beispiel-DB nicht gelöst.

Liebe Grüße - Wolfgang

Ratoncito

Hallo,

keine Antwort ist ja eigentlich auch eine Antwort...

Für mich ist die Berechnung der Rendite zu unterschiedlichen Terminen sehr interessant und würde meine DB um einen sehr wichtigen Punkt erweitern. Daher würde ich mich über jegliche Hilfe, Tipps oder Lösungsansätze freuen.

Erklärungen zum Formular habe ich schon geschrieben, fehlende Daten finde ich nicht. Gibt es sonst einen Grund für fehlende Antworten?

Gruß - Wolfgang