August 06, 2020, 20:54:12

Neuigkeiten:

Ist euer Problem gelöst, dann bitte den Knopf "Thema gelöst" drücken!


Etiketten auf CAB-Drucker mit Code128 bedrucken

Begonnen von dolpho, Juli 21, 2020, 10:02:23

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

dolpho

Hallo ihr Wissenden,
vor ein paar Jahren habe ich mir für die Arbeit im Lager eine sehr umfangreiche Datenbank erstellt, mit der ich auch relativ zufrieden bin.
Für manche Arbeitsbereiche drucke ich Etiketten mit einem Zebra-Drucker aus und bin damit zufrieden. Der Barcode im Code128 darauf funktioniert einwandfrei und lässt sich gut scannen.
Nun muss ich aber die Daten der DB um eine "Umlagerungstabelle" ergänzen.
Zum Umlagern möchte ich gern Etiketten für die ausgelagerten Waren mit einem CAB-Drucker drucken der mindestens zwei Barcodes enthält:
einmal eine Paletteniformation z.B. EX-Box-(primärschlüssel, fünfstellig) "EX-Box000124
und eine Materialbezeichnung z.B. S54476-C140-A1
Jetzt kämpfe ich schon seit Tagen mit der Erstellung dieses Etikettes und ich bekomme keinen scanbaren Code auf das Etikett gedruckt. Entweder ist der Barcode nicht zu erkennen, weil die Schriftart des Druckers Code128 die Striche so eng macht, dass sie nicht klar getrennt sind oder der Barcode eigentlich gut aussieht, er sich aber nicht scannen lässt.

Kann mir DB-Laien vielleicht jemand auf die Sprünge helfen?

LG Dolpho

DF6GL

Hallo,

bei scharfsinnigen Nachdenken käme ich auf die Gedanken,
--dass die Etikette, bzw. das Textfeld zu klein ist, um den Barcode(text) vollständig auszudrucken
--dass bei vollständigem Ausdruck des Barcodes die gewählte Punktgröße zu klein ist. 

::)


Die Lösungen wären dann: 
--Größeres Etikett benutzen
--Scanner mit besserer Auflösungs-Spezifikation benutzen

dolpho

Guten Morgen Franz,
das ist leider nicht der Fall. Das verwendete Etikett ist 8 mal so groß wie das funktionierende und ich habe mit der Größe schon ne Menge hin- und her probiert.
Gestern habe ich mal die Barcodes nebeneinander gehalten (den vom Zebra-Drucker und den gut aussehenden aber nicht lesbaren) und die Striche sind in keinem Bereich gleich oder ähnlich.
Der Fehler muss also in einem anderen Detail stecken.

LG Dolpho

dolpho

Guten Morgen zusammen,
inzwischen habe ich selbst noch einmal herumgestellt und eine Lösung gefunden:
Die TT-Schriftart Code128 habe ich nicht zum scannen bekommen.
Während ich aber beim Zebra-Drucker damals die Option "Schmal/Breit Verhältnis" ändern musste, um ein akzeptables Ergebnis zu bekommen, war es in diesem Fall die "X Expansion". Diese habe ich von 2 auf 8 (was auch immer) geändert und der Barcode sieht gut aus und liefert beim Scannen das richtige Ergebnis.

Vielen Dank an alle, die versucht haben, sich da reinzudenken

LG Dolpho