September 26, 2020, 19:33:52

Neuigkeiten:

Wenn ihr euch für eine gute Antwort bedanken möchtet, im entsprechenden Posting einfach den Knopf "sag Danke" drücken!


Chargen-Dokumentation

Begonnen von schubschub, August 12, 2020, 18:06:29

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

schubschub

Hallo zusammen,
ich bin ein Access-Neuling und versuche aktuell die Dokumentation unserer Prozess-Schritte mittels Access zu dokumentieren.
Es werden also Produktionschargen unterschiedliche Prozessschritte durchlaufen, wobei z.B. Maschinenparameter erfasst werden sollen.
Das Ganze funktioniert bisher ganz gut.
Ich habe eine Tabelle in der per Autowert eine Nummer für die Produktionscharge vergeben wird. In einer weiteren Tabelle sind wieder die Chargennummern zusammen mit den Prozessparametern der ersten Maschine. Die Nummern wurden 1:1 verknüpft.
Wenn ich nun in einem Formular einen neuen Datensatz in der ersten Tabelle erstelle, erzeugt dieser ja nicht automatisch die zugehörige Nummer in der zweiten Tabelle.
Wie geht man als newbie mit dem Problem um? Habe ich was grundsätzlich falsch verstanden im Aufbau?
Danke schon einmal.

MzKlMu

Hallo,
ich kann mir nicht vorstellen, dass hier eine 1:1 Beziehung sinnvoll ist und wenn doch, so gehört das wahrscheinlich in eine Tabelle.
Bitte beschreibe das mal genauer und zeige mal ein Bild des Beziehungsfensters.
ZitatWenn ich nun in einem Formular einen neuen Datensatz in der ersten Tabelle erstelle, erzeugt dieser ja nicht automatisch die zugehörige Nummer in der zweiten Tabelle.
Das würde man mit einem verknüpften Unterformular machen. Dann wird die zugehörige Nummer automatisch im Ufo übernommen.

Aber wie gesagt, erkläre das erst mal genauer.

Gruß
Klaus

schubschub

August 12, 2020, 20:05:44 #2 Letzte Bearbeitung: August 12, 2020, 23:02:10 von MzKlMu
Also ich habe mir gedacht, dass es sinnvoller ist die vielen Parameter des ersten Prozessschrittes (Extrusion) von der "Verwaltung der Chargennummern" zu trennen. Es sollen dann ja in weiteren Tabellen weitere Prozessschritte für die entsprechenden Chargennummern folgen.
So sieht das (die meisten richtigen Prozessinfos musste entfernen) aktuell aus.
In "Chargenübersicht" wird eine Nummer über AutoWert vergeben. Die Chargenbezeichnung wird dann per Hand eingegeben. Die Ja/Nein Kästchen sind nur der Übersichtlichkeit halber da.
In der Tabelle "Extrusion" möchte ich für die Chargen(nummern), die in der "Chargenübersicht" vergeben wurden nun die entsprechenden Maschienenparameter dokumentieren. Hier beispielsweise mal das Datum und Bediener 1 und 2.
Wenn ich nun über ein Formular einen neuen Datensatz in "Chargenübersicht" erstelle (also eine neue Nummer für eine Produktionscharge) benötige ich die neue Nummer ja auch automatisch in Extrusion. Zumindest in meinem Aufbau. Ich vermute aber, das geht deutlich eleganter, oder?
Vielen Dank schon einmal!
Habe dann für die Felder innerhalb der Prozessschritte wieder jeweils Tabellen, mit denen ich drop-downs füttere (1:n Verbindung + Nachschlagen in Tabellen). Das funktioniert aber soweit alles.

MzKlMu

Hallo,
ZitatHabe dann für die Felder innerhalb der Prozessschritte wieder jeweils Tabellen, mit denen ich drop-downs füttere (1:n Verbindung + Nachschlagen in Tabellen). Das funktioniert aber soweit alles.
Warum zeigst Du im Bild nicht auch die anderen Tabellen, also ein vollständiges Beziehungsbild ?
Auch wenn es funktioniert, glaube ich nicht das das Vorhaben so sinnvoll ist. 1:1 Beziehungen sind nur in seltenen Fällen sinnvoll.
Du brauchst aus meiner Sicht folgende Tabellen:

1 - Chargen
2 - Prozessschritte
3 - Parameter
4 - ParameterWerte

Die Tabelle Parameter erhält einen Fremdschlüssel (n-Seite) zum Prozessschritt. Damit lassen sich die Parameter den Prozessschritten zuordnen.
In der 4. Tabelle ParameterWerte werden diese Werte erfasst mit den Bedienern und dem Datum.

Ja/Nein Felder sind in einer Datenbank, so wie Du diese verwendest unbrauchbar.
Außerdem, sollten in Tabellen keine Nachschlagefer verwendet werden. Diese sind nur in Formularen (mit der gleichen Funktionalität als Kombinationsfelder sinnvoll.

Du solltest Dich mit den Grundlagen zu Access beschäftigen.
Siehe hierzu:
https://www.access-tutorial.de/
Gruß
Klaus