November 25, 2020, 06:19:08

Neuigkeiten:

Ist euer Problem gelöst, dann bitte den Knopf "Thema gelöst" drücken!


Szenario erstellen

Begonnen von tomm85, November 02, 2020, 11:52:02

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

tomm85

Hallo,

ich habe eine Abfrage, in der ich Formeln anpassen kann. Das Ergebnis dieser Abfrage soll jeweils unter einer neuen "Szenario-ID" in eine Ergebnis-Tabelle geschrieben werden (also Anfügeabfrage) ... so, dass ich bspw. mir später die Ergebnis-Datensätze von Szenario 1 oder 2 etc. ansehen kann.

Jetzt stehe ich hier gerade auf dem Schlauch, obwohl das vor Jahren schon mal hatte. Wie mache ich es, dass bei bei jedem Ausführen der Anfüge-Abfrage "eine neue Szenario-ID vergeben wird" und die Ergebnis-Datensätze, angereichert um diese Szenario-ID, in die Ziel-Tabelle geschrieben werden?

Danke

Beaker s.a.

Hallo Tom,
Höchste SzenarioID auslesen mit DMax, 1 addieren,
Wert in Anfügeabfrage übernehmen.
gruss ekkehard
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.

tomm85

Danke, Ekkehard.

Hier bin ich mir nicht sicher... Wird denn damit auch eine neue ID in der Tabelle "Szenario" beantragt (sprich, der Autowort dort um eins erhöht) oder zähle ich einfach nur in meiner Zieltabelle den ID-Wert der Spalte hoch, ohne dass diese neue ID zwangsläufig in der Szenario-Tabelle vorhanden / verknüft ist?

Beaker s.a.

Hallo Tom,
Du hast also vermutlich eine 1:n-Beziehung. Dann muss du zuerst einen
DS in der 1-Tabelle anlegen, dessen AutoWert in einer Variablen fest-
halten und dann die Anfügeabfrage damit ausführen.

gruss ekkehard
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.

tomm85

Hallo @Beaker s.a.,

besten Dank für Deine Hilfestellungen. Ich muss, zu meiner Schande, gestehen, dass ich es auf die Schnelle nicht gerafft habe und in Anbetracht mangelnder Zeit mir über ebay-Kleinanzeigen kurzerhand Unterstützung suchte. Demjenigen erklärte ich mit Händen und Füßen, was ich mir wünschte und wir setzten es um.

Credit goes to you, da wir auch in diesen Post gesprungen sind und hier kurz einen Deiner Tipps nachgelesen habe. Gestehen muss ebenfalls, dass es per VBA gemacht wurde, während SQL eigentlich mein Vorzug gewesen wäre. Bei der VBA-Lösung haben wir allerdings noch etwas eingebaut: Wenn ich das nächste Szenario erzeuge, kann ich dem noch einen Namen geben, bpsw. "Simulation 16.11.2020" ... das geht bestimmt auch via SQL und eines Parameters ... vielleicht habe ich um Weihnachten rum Zeit, mich damit persönlich zu beschäftigen und dann auch beide Varianten zu vergleichen :-).

Dir gilt mein Dank!

Beaker s.a.

Hallo Tom,
Noch mal ein anderer Ansatz.
Zitatich habe eine Abfrage, in der ich Formeln anpassen kann. Das Ergebnis dieser Abfrage soll jeweils unter einer neuen "Szenario-ID" in eine Ergebnis-Tabelle geschrieben werden
Du hast also eine Basisabfrage, die du anpasst. Warum willst du dann das
Ergebnis dieser Abfrage speichern? Die Daten liegen ja schon vor. Es würde
doch reichen einfach den SQL-String dieser (geänderten) Abfrage unter einer
SzenarioID abzuspeichern (eine Tabelle mit ID, einem Bezeichnungsfeld und
einem Memofeld für den String). Diesen String kannst du dann einfach einem
UFo als DS-Herkunft zuweisen (HFo = Szenarien) und siehst immer aktuell das
Ergebnis dieses Szenarios.

gruss ekkehard
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.