Januar 26, 2021, 19:50:41

Neuigkeiten:

Wenn ihr euch für eine gute Antwort bedanken möchtet, im entsprechenden Posting einfach den Knopf "sag Danke" drücken!


Keine Änderungen nach "Komprimieren und reparieren" mehr möglich

Begonnen von Ben, Mai 22, 2010, 16:08:54

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Ben

Einen schönen Tag zusammen!

Ich bin aufgrund eines "kleinen" Problems auf dieses nette Forum gestoßen und hab eine ganze Zeit lang nach einer eventuellen Lösung gesucht, aber bisher noch keine gefunden. Sollte es dennoch schon einen Thread über meine Problemstellung geben, dann bitte ich um einen kurzen Hinweis mit Verlinkung und um Entschuldigung.
Doch zu meinem Problem: Ein Freund nutzt eine Access-Software und eine dazugehörige Datenbank für seine beruflichen Verwaltungsarbeiten. Ich habe ihm neulich empfohlen, seine Datenbank einer Komprimierung zu unterziehen, was eine Reduzierung der Dateigröße von weit mehr als 50% zur Folge hatte. Soweit also schon mal ein Erfolg der Verschlankung. Das Problem allerdings war danach zu sehen: Er konnte nun aus der Access-Anwendung heraus keine Änderungen mehr an den Tabellen vornehmen. Eine Änderung über Access direkt in der Datenbank ohne seiner bestehenden Access-Software ist nach wie vor möglich. Auch bei einer leeren Tabelle, in der die erste Zeile in der Access-Software eigentlich angezeigt werden sollte, wird nicht mehr angezeigt.
Ich selbst bin mit Access nur bedingt vertraut. Würde mich genauergesagt als absoluter Anfänger bezeichnen, was Access angeht. Habe nur ein wenig Hintergrundwissen, weil ich schon einige Jahre in VB6 programmiere. Es wär also super, wenn Ihr mir ein paar Tipps geben könntet, wie ich nach der Komprimierungsgeschichte sein Programm wieder zum Laufen bekomme. Glücklicherweise hab ich vorsichtshalber auch empfohlen, den aktuellen Stand der Datenbank zu sichern, falls was schief geht.

Würde mich über Hilfe freuen.

Viele Grüße,
Ben

DF6GL

Hallo und willkommen hier im Forum.


Die geschilderte Konstellation ist mir aber noch nicht ganz klar geworden.

Was ist denn die "Access-Software" ?

Soll das eine MDB-Datei sein, die eine Access-Anwendung darstellt (die mit Access gestartet werden kann, was"Frontend" genannt wird) und die auf Tabellen, die in einer anderen MDB-Datei liegen (was "Backend" genannt wird) , zugreift?

Weiterhin stellt sich die Frage, WELCHE MDB-Datei komprimiert wurde.

Bei einer "Änderung direkt in der Datenbank" ist vermutlich dann das Öffnen und Berbeiten der Backend-MDB-Datei gemeint.


Zurück zum Problem: Öffne das Frontend (vermutlich die "Access-Software") und prüfe unter Menüleiste/Extras/Datenbankdienstprogramme/Tabellenverknüpfungsmanager, ob die dort aufgeführten Tabellen tatsächlich (noch) auf die Backend-MDB-Datei zeigen. Falls nicht, dann alle markieren und nach Auswahl des richtigen PfadDateinamens für das Backend neu verknüpfen.

Wenn die Menüleiste bei Öffnen des Frontends nicht sichbar ist, könnte das Gedrückthalten der Shift-Taste beim Startvorgang weiterhelfen.


Ansonsten:
Gibt es irgendwelche Fehlermeldungen und wie heißen die ggfls.?
Um welche Access-Verson handelt es sich?



Ben

Hallo DF6GL und herzlichen Dank für die rasend schnelle Antwort!

Gut, ich hab mich extrem Laienhaft ausgedrückt. Aber es kann nicht zu "schlecht" gewesen sein, da Du auf Anhieb mein Grundproblem erkannt hast.  ;)

Richtig, das Frontend ist eine MDB-Datei, welche auf das Backend (eine weitere MDB-Datei mit dem Dateninhalt) zugreift. Das Backend habe ich einer "Komprimierung und Reparatur" unterzogen. Danach ist über das Frontend zwar ein Zugriff auf die Daten wie bisher möglich, aber keine Änderungen mehr. Änderungen im Backend direkt in Access sind weiterhin möglich.

Deine Vorgehensweise mit dem erneuten Verknüpfen der Tabellen habe ich durchgeführt. Es brachte aber leider keinen Erfolg.

Die von mir benützte Access-Version ist die 2003er. Das Backend hat im funktionierenden Originalzustand das Dateiformat Access-2000. Auch eine Konvertierung nach Access 2002-2003 brachte keine Lösung. Das Frontend liegt vermutlich im Access-2000 Format vor, da unter "Datenbank konvertieren" die 2000er Version ausgegraut ist. Auch beim Frontend brachte eine Konvertierung nach 2002-2003 keinen Erfolg.

Hast Du sonst noch eine Idee?

Herzlichen Dank auf alle Fälle für Deine bisherige Mühe!

Viele Grüße,
Ben

DF6GL

Hallo,


mhmm,  kann mir jetzt nicht vorstellen, was da "kaputt" gegangen ist. Allein durch eine Komprimierung des BE kann eine solche Situation gar nicht aufgetreten, zumindest ist mir das noch nie untergekommen.

Weiterer Test:

Öffne das FE so. dass das Datenbankfenster angezeigt werden kann (Shift-Taste evtl. gedrückt halten). Dort findet man im Bereich "Tabellen" die Verknüpfungen zu den Tabellen im BE.  Kannst Du in einer solchen verknüpften Tabelle nach deren Öffnung (Doppelklcik auf einen Tabellennamen) die Daten ändern?

Nochmal die Frage:  gibt es Fehlermeldungen?  
Wie äußert es sich denn GENAU, wenn die Daten nicht änderbar sind?  Werden die überhaupt (mit/in den Formularen) angezeigt?  
Lassen sich neue Datensätze eingeben?

Ist vielleicht etwas Anderes zusätzlich am Rechner verändert worden?




Ben

Hallo,

ich dachte ursprünglich auch, daß der "Fehler" bzw. das Problem eher auf eine Konvertierung der Datenbank zurückzuführen ist. Aber das kann ich nun ausschließen, da direkt nach der Komprimierung dieses Verhalten auftritt.

Zu Deinem weiteren Testverfahren:
Ich habe das Frontend mit Shift geöffnet und erhielt die Verknüpfungen. Das Öffnen der Tabellen und die anschließende Bearbeitung und Speicherung der Daten ist damit problemlos möglich. Das Öffnen der Tabellen dauert dann aber ca. eine halbe Minute in der "Keine Rückmeldung" in der Titelleiste steht. Egal ob die Tabelle einen Inhalt hat oder nicht.
Ich habe nun festgestellt, daß sich über die Frontend-eigenen Funktionen die Datensätze bearbeiten lassen. Leider ist das FE nicht so ausgelegt, daß alle nötigen Funktionen über eigene Button's erreichbar sind. Einige notwendige Ausführungen müssen über die im Frontend angezeigten Tabellen ausgeführt werden. Z.B. Auswahl über Dropdownlistenfeld. Klickt man auf ein solches Feld, dann wird zwar das DropDown ausgeführt und die Liste mit den entsprechenden Auswahlmöglichkeiten angezeigt, aber es kann nichts ausgewählt werden. Auch in eigentlich veränderbaren Zellen kann über das FE nichts eingetragen werden.

Noch irgendwelche Ideen?

Viele Grüße,
Ben

Ben

Achja, zu Deiner Frage bzgl. der Fehlermeldungen: Nein, gibts keine. Sorry, hatte ich vergessen zu schreiben.

Am Rechner selbst ist nichts verändert worden. Dieses Verhalten zeigt sich auf verschiedenen Rechnern. Sowohl bei meinem Bekannten, als auch bei mir. Die originale Version der Datenbank funktioniert nach wie vor.

Viele Grüße,
Ben

Ben

Und nochmals hi,

neue Datensätze lassen sich über das Frontend gar nicht erst anlegen, da die Zeile für das Anlegen des ersten Datensatzes gar nicht mehr angezeigt wird (öffne ich die Tabelle im Backend über Access wird die "erste" Spalte zur Eingabe eines Datensatzes schon angezeigt).
Die vorhanden Daten stehen wie gesagt korrekt in den Zellen. Aber sie lassen sich eben nicht mehr, wie vor der Komprimierung, ändern. Egal ob Dropdown-Listenfeld, Text- oder Zahlenfeld.
Es verhält sich so, als wären plötzlich neue Eingaben und Änderung bestehender Daten über das Frontend gesperrt.

So, ich hoffe ich habe jezt keine von Dir gestellten Fragen mehr vergessen.

Und vielen Dank nochmals für Deine bisherige Mühe!!!

Viele Grüße,
Ben

DF6GL

Hallo,

mhmm, manches versteh ich nicht von Deinen Ausführungen.

"Das Öffnen der Tabellen und die anschließende Bearbeitung und Speicherung der Daten ist damit problemlos möglich."  
--> ok

"Das Öffnen der Tabellen dauert dann aber ca. eine halbe Minute in der "Keine Rückmeldung" in der Titelleiste steht."
--> wo leigt denn das Backend?  Auf demselben Rechner (welches BS hat der denn?) oder auf einem anderen in einem Netzwerk?


" daß sich über die Frontend-eigenen Funktionen die Datensätze bearbeiten lassen"

--> was meinst Du damit?


"Leider ist das FE nicht so ausgelegt, daß alle nötigen Funktionen über eigene Button's erreichbar sind."

---> sollen das Buttons in Formularen sein? Oder sind das Menüpunkte aus den Menü-/Sybolleisten?

"Einige notwendige Ausführungen müssen über die im Frontend angezeigten Tabellen ausgeführt werden. Z.B. Auswahl über Dropdownlistenfeld."

Mir schwant Schlimmes...   Wenn es sich hier um "Nachschlagefelder" in der TABELLENansicht handelt, sind die ein "Übelfaktor".

"...Auswahlmöglichkeiten angezeigt, aber es kann nichts ausgewählt werden. "
--> prüfe die Einstellungen dieser Nachschlagefelder (Datensatzherkunft, Spaltenanzahl, etc, ob die noch stimmen/plausibel sind)

"Auch in eigentlich veränderbaren Zellen kann über das FE nichts eingetragen werden."

---> sind das nun Tabellenansichten oder Formulare?




Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass das FE zerschossen ist.  Dann leg eine neue leere DB an und importiere dort alles aus dem alten FE.

Wenn das auch nichts nützt, kann ich Dir noch anbieten, mal über die DB zu schauen, wenn Du mir FE und BE per Email zusenden darfst/kannst.




Hondo

Hallo,
lassen sich denn die Daten direkt im Backend bearbeiten?

BTW: mir ist schon mal eine Anwendung durchs Komprimieren "verreckt", daher immer IMMER regelmäßig Datensicherung betreiben.

Andreas

Ben

Hallo zusammen, einen schönen Sonntag wünsche ich Euch!

Zu Anfang nochmals herzlichen Dank an Dich, Franz, für Deine Mühe und Dein Engagement Dich in das Problem hineinzudenken und mit meinen doch ein wenig schwierig zu verstehenden Ausführungen zurecht zu kommen. Da mir die Begrifflichkeiten in Access nicht wirklich geläufig sind und ich mich aufgrund dieses Problems das erste Mal ausführlicher mit Access beschäftige, fallen mir manche Erklärungen verständlicherweise etwas schwerer.
Auch ein Dankeschön an Andreas und allen anderen, die mal drüber gedacht haben und aufgrund fehlender Lösungsansätze nichts geposted haben.

Ich hab jetzt nochmal einige Zeit damit verbracht verschiedene, mir mögliche Dinge aus- und herumzuprobieren und versuche jetzt nochmals in möglichst kurzen und genauen Ausführungen die aktuelle Sachlage darzulegen. Ich hoffe mir gelingt's. ;-)

Also, es handelt sich um eine Art Kunden- und Terminverwaltung (aus dem Jahre 2001 nach den mir vorliegenden Daten zu urteilen). Es gibt eine MDB-Datei (Frontend) und eine MDB-Datei, welche die Daten beinhaltet (Backend). Die MDB des BE hat eine Größe von ca. 58 MB und es funktioniert alles normal.
Nach einer "Komprimierung und Reparatur" des Backends reduziert sich die Daten-MDB auf ca. 20 MB. Allerdings lassen sich über das Frontend bestimmte Daten nicht mehr wie vor der Komprimierung eingeben/ändern. Über das Backend ist dies aber nach wie vor ohne Einschränkung möglich.
Ich hab mich nun noch genauer mit anderen Bereichen des Frontends beschäftigt und festgestellt, daß bei anderen Tabellen dies weiterhin wie vorher möglich ist. Nur bei der Tabelle, in der die Termine verwaltet werden sind die Daten über das FE nicht mehr änderbar. Auch die erste leere Zeile (mit dem Sternchen davor) zur Anlage eines neuen Datensatzes fehlt in der über das Frontend angezeigten Tabelle. Aber nur in dieser Tabelle mit den Terminen - bei anderen Tabellen über das FE hat sich merkwürdigerweise nichts geändert. Dort gibt es diese Zeile für die Anlage eines neuen Datensatzes und es lassen sich auch bestehende Datensätze weiterhin ändern. Bestehende Datensätze in der Termintabelle sind, wie berichtet, über das FE nicht "mehr" änderbar. Dies war aber vor der "Komprimierung und Reparatur" möglich.
Der Fehler läßt sich reproduzieren. Es ist also kein einmaliges Verhalten. Eine Sicherungskopie wurde vorher angelegt. Daher ist die Situation jetzt nicht allzu kritisch. Aber es wäre schon fein, wenn sich das Problem lösen liese.

Daher nochmals vielen Dank für Eure Hilfe. Ich schätze das sehr.

Viele Grüße,

Ben

DF6GL

Hallo,

die Vermutung erhärtet sich, dass das BE zerschossen ist...

Insofern:   Leg eine neue leere Db an, importiere(!, nicht verknüpfe)  dort alle Tabelle aus dem alten BE und benenn zuerst die alte Datei in einen Dummy-Namen, sodann die neue in den alten BE-Dateinamen um.


Dadurch könnte(!) die defekte Tabelle regeneriert werden mit dem Risiko, dass der eine oder andere DS darin fehlt.

Ben

Hallo Franz,

hab ich gemacht, hat aber leider nicht funktioniert. Ich hab die Tabelle auch mal manuell mit den entsprechenden Feldnamen und Feldtypen neu angelegt und komplett leer gelassen. Dennoch hat die erste Zeile für die Eingabe eines neuen Datensatzes im FE gefehlt.

Noch eine Idee? Ich würde auch gern Dein Angebot annehmen und Dir FE und BE bereitstellen, aber ich bin mir da rechtlich noch ein bisserl unklar in Bezug auf Weitergabe. Die Tabellen kann ich natürlich löschen, das Problem ist eher das FE. ...

Viele Grüße,
Ben

DF6GL

Hallo,


in bezug auf Datenschutz kannst Du beruhigt sein..   Die DB und die Daten bekommt außer mir niemand zu sehen. Zudem werden die nach Abschluß des "Vorgangs" bei mir unwiederbringlich vernichtet.


Das FE ohne BE nützt nichts, ich befürchte immer noch einen Defekt am BE....


Wenn Du sie schicken kannst, dann an meine Email-Adresse, die aus meinem Nicknamen und gmx punkt de besteht.

Ben

Hallo Franz,

ich meinte natürlich die Tabelleninhalte. ;) Selbstverständlich würde ich Dir FE und BE schicken.

Meine Antwort hat ein wenig gedauert, weil wieder mal einige Probleme zusammengekommen sind.

Ich habe jetzt bei meinem Freund nachgefragt, ob ich Dir die Dateien rausschicken darf und warte noch auf die Antwort. Wenn Dein Angebot noch gilt, würd ich es dann gerne annehmen. Ich selbst bin diesbezüglich noch nicht weitergekommen. :-/

Viele Grüße,
Ben