Oktober 29, 2020, 20:29:56

Neuigkeiten:

Wenn ihr euch für eine gute Antwort bedanken möchtet, im entsprechenden Posting einfach den Knopf "sag Danke" drücken!


Abfrage mit Kriterien auf Tabellenelemente mit hinterlegter "Dropdown Tabelle"

Begonnen von Eva_Neu, September 22, 2020, 10:55:14

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Eva_Neu

Hallo liebe Experten,

vorweg, bitte seid gnädig mit mir, wenn ich mich nicht richtig ausdrücke oder eventuell die Antwort zu meiner Frage schon im Forum existiert - ich habe lange gesucht und nichts gefunden.

Ich bin mir aber sicher, sie liegt für Euch auf der Hand. Leider weiß ich über Access(noch) NICHTS und meine SQL Kenntnisse sind eher rudimentär. Aber irgendwann fängt man halt mal an.

Zu meinem Problem:
Ich habe mir eine Tabelle in Access angelegt. Sie enthält Informationen zu Mikroskopaufnahmen, (zum Beispiel Färbung und Intensität) Für einige Felder habe ich ein Dropdown Menü angelegt, damit bei der Eingabe keine Schreibfehler passieren.

Jetzt möchte ich einfach nur das hier machen, als Beispiel:

SELECT MeanIntensity
FROM Data
-----das klappt------
WHERE marker = "VGAT";

Aber es werden keine Übereinstimmungen zu dem formulierten KRiterium gefunden.
[Auch wenn ich versuche Filter einzusetzen, kommt eine Fehlermeldung].

Die Frage ist daher glaube ich: Wie kann ich in einer Abfrage ein Kriterium formulieren, wenn die Elemente in der entsprechenden Tabelle sich auf eine weitere Tabelle (--> für das Drop Down Menu) beziehen.

Vielen, vielen Dank für die Hilfe!

Eva

Beaker s.a.

Hallo Eva,
Vermutlich hilft dieses mal wieder.
Dazu müssen allerdings die Beziehung und die Einstellungen
der Kombis stimmen.
gruss ekkehard
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.

ShenTo19

Hallo Eva,
für mich liest sich Dein Thread so, dass Du (ein) Nachschlagefeld(er) verwendest. Davon wird allgemein abgeraten. Ein Problem, das man sich damit einhandelt, hast Du selbst entdeckt. Daten werden auch nicht direkt in Tabellen eingegeben sondern über an Tabellen/Abfragen gebundene Formulare, in denen Du dann Kombinationsfelder verwenden kannst, die ihre ausgewählten Werte in die Tabelle speichern. Dann hilft Dir auch der Hinweis von Ekkehard.
Gruß
Thomas

Eva_Neu


Zitatfür mich liest sich Dein Thread so, dass Du (ein) Nachschlagefeld(er) verwendest. Davon wird allgemein abgeraten.
Oh, das hab ich ja dann toll gemacht  :(

Also erst einmal vielen Dank Euch für die Antworten!!!!

Ich habe dann schlauer Weise schon mal 1500 Datensätze eingetragen.
Gibt es eine Lösung wie ich das ganze "retten" kann?

Ich werde ein Tutorial machen, bin da wohl super blauäugig rangegangen...

Nochmal vielen Dank an Euch.
Wenn Ihr noch Ideen habt, würde mich sehr freuen

LG
Eva

Beaker s.a.

Hallo Eva,
ZitatGibt es eine Lösung wie ich das ganze "retten" kann?
Ja, gibt es  :)
Es kommt dabei aber auf die Datensatzherkunft des Nachschlagefeldes an.
Wenn da schon eine Werte-Tabelle eingetragen ist, die einen PK (Primär-
schlüssel) besitzt, stehen schon die richtigen Daten in der Tabelle, und du
musst aus dem Nachschlagefeld nur die DS-Herkunft löschen (bzw. in die
des im Formular neu erstellte Kombis kopieren, - anschliessend in der Tabelle
löschen und das Feld auf "Textfeld" umstellen auf dem Register "Nachschlagen".

Handelt es sich jedoch um eine Werteliste, stehen in der Tabelle wahr-
scheinlich die Klartexte und das Feld hat den Datentyp "Text". Dann
musst du die Werte-Tabelle erst erstellen

EineID (PK, Autowert)
EinKlartext (Text)
weitere Felder falls benötigt

In deine Tabelle fügst du dann ein Feld "EineID_F" ein (Zahl, LongInteger).
Als nächstes öffnest du den Abfrage-Editor, klickst den Assistenten weg und
wechselst in die SQL-Anzeige (oben links). Dort gibst du folgende SQL-Anwei-
sung ein
UPDATE DeineTabelle AS T
    INNER JOIN WerteTabelle AS W
    ON K.KlartextFeld = W.KlartextFeld
SET T.EineID_F = W.EineID
Über die Datenblattansicht kanst du dir die DS ansehen, die geändert werden,
wenn du auf das rote ! klickst.

Nach der Änderung kannst du dann das alte Klartextfeld in der Tabelle löschen,
und die Beziehung zur Werte-Tabelle anlegen.

gruss ekkehard
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.

Eva_Neu

Vielen Dank Ekkehard, das werde ich auf jeden Fall einmal nachvollziehen!

Inzwischen habe ich eine sehr profane Lösung gefunden. Die fördert zwar nicht das Verständnis, war aber aufgrund der Zeitknappheit gerade recht:
Kopiere die Daten in Excel
Importiere die Daten aus Excel

Ganz liebe Grüße!
Eva

ShenTo19

Hallo Eva,
welch eine pragmatische Lösung! Ich war gerade selbst dabei, eine mögliche Vorgehensweise zu skizzieren durch Transferieren der Daten über eine Tabellenerstellungsabfrage in eine neue Tabelle ohne Nachschlagefelder, als ich Ekkehards Vorschlag sah, aber so geht es auch. Man muss sich nur zu helfen wissen!
Gruß
Thomas

Beaker s.a.

Hallo Thomas,
Klar kann man das auch automatisieren, aber da das ja nur eine
Einmalaktion ist (da kann man auch den Umweg über Excel nehmen)
und
Zitatweiß ich über Access(noch) NICHTS
geht es so m.E. am einfachsten.
gruss ekkehard
--
Beaker s.a., der lieber an seinem eigenen Projekt arbeiten würde/sollte, aber irgendwie immer gerne seinen Senf dazu gibt ;-)
S.M.I².L.E.