November 25, 2020, 06:19:39

Neuigkeiten:

Wenn ihr euch für eine gute Antwort bedanken möchtet, im entsprechenden Posting einfach den Knopf "sag Danke" drücken!


Objektbibliothek: Verweise um Worddokument zu öffnen

Begonnen von herb54, November 07, 2020, 18:38:49

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

herb54

Hallo,

ich möchte ein Worddokument starten und in den Vordergrund stellen. Irgendwie klappt dies aber nicht da ich den Verweis auf Microsoft Word 16.0 Object Library nicht setzen kann. Es kommt eine Fehlermeldung: Dll fehlerhaft geladen.
Ich habe jetzt mal nachgesehen welche Verweise ich zu Office habe:
Aktiv gesetzt: Microsoft Office 15.0 Access database engine Object.

Vorhanden aber nicht aktiv:
Microsoft Office 16.0 Object Library
Microsoft Word 16.0 Object Library.

Meine Frage: Kommt der Fehler mit der fehlerhaft geladenen Dll dadurch, dass ich die 15.0 Object Library aktiv habe bzw. wieso gibt es keine Microsoft Word 15.0 Object Library?

Grüße
Herri
 

DF6GL

Hallo,

vermutlich hast Du einen Mischmasch an installierten Office-Versionen.

Welche Version verwendest Du denn aktuell?

Entweder Du deinstallierst Office vollständig =z. B. mit einem Unistaller oder auch per MS-Deinstallations-Tools und installierst die gewünschte Version neu.

oder

stelle den Code von Early-Binding auf Late-Binding  um.



ZitatDll fehlerhaft geladen.

könnte allerdings auch darauf hinweisen, dass die HDD  eine Struktur-Überprüfung  mit Reparatur (chkdsk  c: /f /r /b) erfordert.

herb54

Hallo Franz,

ich habe die Wordversion 15.0.5285.1000. Das müsste dann die 15.0 sein.
Late Binding habe ich probiert und funktioniert. Nur wie kriege ich hin, dass sich beim
Late Binding Word in den Vordergrund stellt bzw. wie kann ich über Late Binding sofort drucken?

Gruß
Herri

DF6GL

Hallo,

Tipp:  Öffne Word und erstelle ein Word-Makro. Führe dann (mit der Maus) diejenigen Commands aus, die das erledigen, was Du brauchst.

Kopiere dann dieses Makro in ein Access-Klassenmodul und passe die Objekt-Verweise an.
Falls Du Late-Binding verwendest, müssen die Konstanten entweder zunächst im Modul deklariert werden oder es sind die numerischen Werte zu verwenden.

Damit wird dann Word genau so automatisiert, wie es direkt in Word passiert ist.


Beispiel (Word-Makro):

    ActivePrinter = "Microsoft PDF"
    Application.PrintOut FileName:="", Range:=wdPrintAllDocument, Item:= _
        wdPrintDocumentWithMarkup, Copies:=1, Pages:="", PageType:= _
        wdPrintAllPages, Collate:=True, Background:=True, PrintToFile:=False, _
        PrintZoomColumn:=0, PrintZoomRow:=0, PrintZoomPaperWidth:=0, _
        PrintZoomPaperHeight:=0

herb54

Hallo Franz,

vielen Dank! das ist mir ganz neu. Werde ich mal ausprobieren. Ich versuche trotzdem mal mein Office neu zu installieren.

Gruß
Herri